Start Hauptkategorie Nachrichten 15,1 Mio. Euro für neues Förderprogramm „Stark vor Ort“ zur Bekämpfung von...

15,1 Mio. Euro für neues Förderprogramm „Stark vor Ort“ zur Bekämpfung von Kinderarmut

294

Das Sozialministerium von Ursula Nonnemacher hat das Förderprogramm „Stark vor Ort: Soziale Integration von armutsbedrohten Kindern und ihren Familien“ initiiert. Es umfasst 15,1 Mio. Euro und speist sich aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus (ESF+) sowie des Landes und gilt bis Ende 2028. Mit dem Programm sollen Kommunen, Träger*innen der freien Wohlfahrtspflege sowie lokale Netzwerke und Initiativen bei der Bekämpfung von Kinder- und Familienarmut unterstützt werden. Anträge zur Förderung von Projekten zur Armutsprävention und zur sozialen Integration von armutsbedrohten Kindern und ihren Familien können ab dem 15. Juni gestellt werden.

Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete Clemens Rostock: „Fast jedes 8. Kind unter 18 Jahren ist in unserem Landkreis von Armut bedroht. Ich möchte Kinderarmut in diesem Land nicht dulden, sie muss entschlossen bekämpft werden. Armut ist ein gesellschaftliches, strukturelles Problem. Damit künftig weniger Menschen von Armut betroffen sind und Kinder und Jugendliche gute Startbedingungen vorfinden, wurde nun das Förderprogramm „Stark vor Ort“ ins Leben gerufen. Mit dem Programm wird der Aufbau von bedarfsgerechten Unterstützungsangeboten vor Ort gefördert, um die Lebensbedingungen in besonders von Armut betroffenen Sozialräumen zu verbessern. Ergänzt wird das Ganze mit der Analyse der Armutsentwicklung sowie der Identifikation bedrohter Bevölkerungsgruppen, damit zukünftig Armutsprobleme effektiv und nachhaltig verhindert werden können. Zusammen mit der Kindergrundsicherung, die auf Bundesebene endlich kommen muss, können wir Kinder damit aus der Armut holen.“

Anträge auf Förderung nach der Richtlinie können in diesem Jahr online zwischen dem 15. Juni und dem 6. Juli 2023 über das Kundenportal der ILB gestellt werden. Die nächste Antragsrunde wird voraussichtlich im Januar 2024 folgen. Der genaue Termin wird auf der Website https://www.ilb.de/stark-vor-ort bekannt gegeben.

Hintergrund:

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag, Clemens Rostock, Sprecher für Energie, Verkehr und Arbeit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neunzehn + fünfzehn =