Start Hauptkategorie Veranstaltungen „ALTE MUSIK IM KLOSTER“ – BAROCKE KLANGPRACHT IN BAROCKEN MAUERN

„ALTE MUSIK IM KLOSTER“ – BAROCKE KLANGPRACHT IN BAROCKEN MAUERN

240
Ensemble Inéga ©Vojtech Vik

Ensemble „Inégal“ präsentiert am 06. August Werke von Zelenka und Vivaldi im Kloster Neuzelle

Am Sonntag, den 06. August 2023 um 17 Uhr, präsentiert das tschechische Ensemble „Inégal“ unter dem Motto „Klangpracht für Dresden“ ausgewählte Psalmvertonungen von Jan Dismas Zelenka (1679 – 1745) und Antonio Vivaldi (1678 – 1741) in der Neuzeller Pfarrkirche Zum Heiligen Kreuz.

Zelenka war als Hofkomponist und „Kirchen-Compositeur“ am sächsischen Hof in Dresden tätig. Zu Lebzeiten erhielt er große Anerkennung seiner Zeitgenossen. Dennoch verlor die Nachwelt sein Werk aus dem Blick, bis es Mitte des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt wurde. Heute gilt Zelenka aufgrund seiner herausragenden Kompositionstechnik als der bedeutendste tschechische Komponist des Barocks.

Das europaweit bekannte und agierende Ensemble „Inégal“ hat sich besonders der Musik Zelenkas und deren Wiederentdeckung verschrieben und bringt mit seinen Psalmvertonungen die historischen Mauern der Pfarrkirche Zum Heiligen Kreuz zum Klingen.

Tickets und Informationen sind in der Kloster-Information (T:033652 814 50) im Klosterportal sowie auf www.klosterneuzelle.de und allen reservix-Vorverkaufsstellen (ggf. zzgl. Vorverkaufsgebühren) erhältlich. Erwachsene 15 Euro, Kinder 5 Euro.

„Alte Musik im Kloster“ ist eine Kooperation mit den Kulturfesten im Land Brandenburg e.V. und wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds gefördert.

Weitere Termine der Reihe „Alte Musik im Kloster“:

  • Sonntag, 17. September, 16 Uhr – Pfarrkirche Zum Heiligen Kreuz
    Das spanische Frauenvokalensemble „Cantaderas“ singt in seinem Programm „Catharsis“ vom Wandel, sowohl im religiös-liturgischen Kontext als auch in Bezug auf Jahres- und Lebenszeiten.
  • Sonntag, 15. Oktober, 16 Uhr – Refektorium
    „Frömmigkeit und Leidenschaft“: Im zweiten Jahr in Folge zeigen die Studierenden der Hanns-Eisler Musikhochschule Berlin ihr Können. In diesem Jahr liegt der Fokus des Programms auf spanischer Barockmusik. Das Konzert bildet den Abschluss zum Europäischen Tag der Restaurierung.

Quelle: Stiftung Stift Neuzelle 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × 2 =