Start Nachrichten Frankfurt/Oder Ausstellung „25 Jahre Oderflut“ in der St. Marienkirche

Ausstellung „25 Jahre Oderflut“ in der St. Marienkirche

82
0
©OSF

Der Sommer des Jahres 1997 hat sich auf besondere Weise in die Erinnerung der Menschen der Region und der Stadt Frankfurt (Oder) eingeprägt. Denn der steigende Wasserstand der Oder seit Beginn des Sommers, der Höchststand am 27. Juli mit einem Pegel von 6,56 Meter in Frankfurt (Oder), die Überflutungen von Teilen des Frankfurter Stadtgebietes sowie die Deichbrüche in der Ziltendorfer Niederung südlich der Stadt bleiben unvergessen.

Gleichzeitig haben tausende Einsatzkräfte aus Frankfurt (Oder), dem Land Brandenburg und ganz Deutschland vielen Betroffenen in größter Not engagiert geholfen. Dafür gilt den Akteurinnen und Akteuren der Bundeswehr, der Feuerwehren, der Polizei, des Bundesgrenzschutzes, des Technischen Hilfswerkes (THW) sowie zahlreichen weiteren Haupt- und Ehrenamtlichen großer Dank für die geleistete Arbeit.

Aus Anlass des 25. Jahrestages ist ab sofort die Ausstellung „Ein Fluss verbindet – 25 Jahre Oder-Hochwasser“ im Martyrchor der St. Marienkirche Frankfurt (Oder) zu sehen. Die Tafel-Ausstellung des Helfervereins des THW zeigt den Kampf der Helferinnen und Helfer gegen die Fluten im Jahr 1997 aus Sicht des THW in Wort und Bild.

Die Konzeption der Ausstellung erfolgte 2017 durch den damaligen Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit Manfred Utecht vom THW in Seelow. Nach einem deutschlandweiten Aufruf gingen damals aus 286 THW-Ortsverbänden hunderte Fotos ein, von denen eine Auswahl in die Ausstellung aufgenommen wurde. Die Schau war bereits in Seelow, Bad Freienwalde, Potsdam, Berlin und Eisenhüttenstadt zu sehen und nun auch in Frankfurt (Oder).

Die Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) lädt gemeinsam mit dem THW zu einem Empfang am 25. Juli 2022, um 14:00 Uhr in die St. Marienkirche ein. Der Bürgermeister und 1. Beigeordnete Claus Junghanns sowie der Beigeordnete Jens-Marcel Ullrich werden mit kurzen Wortbeträgen an die Ereignisse erinnern.

Die Ausstellung „Ein Fluss verbindet – 25 Jahre Oder-Hochwasser“ kann bis 10. September 2022 täglich zwischen 10:00 und 18:00 Uhr im Martyrchor, dem Raum über der Sakristei, besichtigt werden. Der Eintritt in die St. Marienkirche ist frei, der Raum allerdings nicht barrierefrei zugänglich.

Quelle: Stadt Frankfurt (Oder)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × 3 =