Start Nachrichten Beeskow Burg Beeskow „Burggespräche” und Konzertabend am 5.03.2022

Burg Beeskow „Burggespräche” und Konzertabend am 5.03.2022

729
0

VERANSTALTUNG: Sound- und Rauminstallation „Burggespräche“ – Eröffnung
DATUM: Sonnabend | 5. März 2022 | 17:00 Uhr
ORT: Burg Beeskow, Salzhaus
EINTRITT: frei 

VERANSTALTUNG: In der Bar „Zum zerbrochenen Herzen“ – Musikalische Kneipenpoesie nach Texten von Frank Hammer mit Jens-Uwe Bogadtke, Søren Gundermann und Thomas Strauch
DATUM: Sonnabend | 5. März 2022 | 19:00 Uhr 
ORT: Burg Beeskow, Konzertsaal
EINTRITT: 10 € | ERM. 8 € 

30 Jahre Kulturarbeit in Brandenburg, in diesem zu Unrecht als Provinz gescholtenen Land, sind ein Grund, mit Zuversicht nach vorne zu blicken. Künstler:innen vom Büro für Weltgestaltung haben mit Menschen aus bewusst unterschiedlichen Perspektiven sogenannte Burggespräche geführt und wagen den Versuch, einen Ein- und Ausblick auf die vergangenen und zukünftigen 30 Jahre des Kunst-, Kultur- und Ausstellungszentrums in Trägerschaft des Landkreises Oder-Spree zu geben. Zu den Interviewpartner:innen zählen dabei alte und neue Burg-Direktor:innen, darunter der erste Burgchef Herbert Schirmer, und Burg- Mitarbeiter:innen wie Historikerin Kristina Geisler. Aber auch Besucher:innen aus Beeskow und Umgebung kommen zu Wort und Menschen, die selten bis gar nicht auf der Burg anzutreffen sind. 

Das passende Setting für die so entstandene Installation, die am Sonnabend, dem 5. März 2022, um 17 Uhr eröffnet wird, ist in den vergangenen Wochen im Salzhaus der Burg entstanden: Der Fußboden dort hat sich in einen „Sandkasten“ verwandelt, aus dessen Zentrum eine dicke Eiche emporzuwachsen scheint und in der Decke verschwindet. Vorbild für diesen, von der Firma Blumenfisch aus Berlin angefertigten Stamm war die alte Eiche auf dem Burghof – seit Jahrzehnten ein Ort der Begegnung und des Austausches und somit stummer Zeitzeuge solcher „Burggespräche“. 

Motiv: Eine künstliche Eiche (Detailfoto) bildet im Salzhaus das Zentrum der Sound- und Rauminstallation „Burggespräche“. Foto: Julia Vogel/Burg Beeskow

Ebenfalls am Sonnabend, dem 5. März 2022, wird um 19 Uhr im Konzertsaal der Burg dann in die Bar „Zum zerbrochenen Herzen“ eingeladen: Drei Herren in einer Bar. Zu später Stunde beim Bier. Zwischen fröhlicher Prahlerei und stiller Weisheit erwachen alte und neue Geschichten. – Der Schauspieler Jens-Uwe Bogadtke (Wort, Spiel & Gesang) sowie die Musiker Søren Gundermann (Piano, Trompete & Arrangements) und Thomas Strauch (Kontrabass & Perkussion) widmen sich in Liedern, Texten und Gedichten dem literarischen Werk des Frankfurter Dichters Frank Hammer. Große Themen wie leidenschaftliche Liebe, verflogene Jahre, zerplatzte Träume, ein untergegangenes Land und die Verwerfungen der neuen Zeit werden hier mit einer Mischung aus zarter Poesie und derbem Kneipenwitz verhandelt. Dabei treffen Liebesgedichte, bissige Satire und freche Scherze auf Jazz, Tango und Spelunkenballaden. 

Der Eintritt zur Veranstaltung kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Karten sind im Vorverkauf online über reservix.de erhältlich sowie am Museumstresen der Burg Beeskow und telefonisch unter 03366 35-2727. Für beide Veranstaltungen ist der Zutritt nur für Geimpfte und Genesene nach Vorlage eines entsprechenden Nachweises möglich (2G). Auf dem gesamten Burggelände, auch während des Konzertes, besteht zudem die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. 

Foto oben: Thomas Strauch (v.l.), Jens-Uwe Bogadtke und Søren Gundermann widmen dem Frankfurter Dichter Frank Hammer einen musikalischen Abend. Foto: promo 

Quelle: Burg Beeskow 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

8 + zehn =