Start Hauptkategorie Nachrichten DALLI startet – erster On-Demand-Verkehr in Brandenburg 

DALLI startet – erster On-Demand-Verkehr in Brandenburg 

261
0

Am 1. April 2022 ist mit dem On-Demand-Verkehr „DALLI“ im Landkreis Oder-Spree ein innovatives Verkehrsprojekt gestartet, welches im Rahmen der Richtlinie InnoMob des Landes Brandenburg und durch den Landkreis Oder-Spree gefördert wird. Zum Betriebsstart wird das gesamte Stadtgebiet von Storkow (Mark) mit zwei vollelektrischen Fahrzeugen im bedarfsabhängigen Flächenbetrieb ohne festen Linienweg an sieben Tagen in der Woche ganztägig bedient. Die Fahrzeuge sind Teil des Öffentlichen Personennahverkehrs und per App oder Telefon buchbar. 

Als Besonderheit werden in den Fahrzeugen zeitgleich Waren regionaler Unternehmen transportiert. Zukünftig soll der „DALLI“ Stück für Stück um weitere Dienstleistungen in der Daseinsvorsorge erweitert werden, wie die Lieferung von Einkäufen, Essen, Dokumenten, Medikamenten oder die Mitnahme von Fahrrädern. Dieser in Deutschland einmalige Ansatz schafft Auslastung auch bei geringerer Bevölkerungsdichte und erschließt weitere Einnahmequellen zur Erhöhung der Kostendeckung. Der „DALLI“ soll zeigen, dass On- Demand-Verkehre auch in dünn besiedelten Regionen nachhaltig betrieben werden können und eine wirkliche Alternative zum Pkw darstellen. 

Hintergrund 

Mobilität ermöglicht Teilhabe, schafft die Möglichkeit für alle Menschen, am gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Dabei gilt, dass Mobilität bedarfsgerecht entwickelt wird, bezahlbar bleibt und zukünftig barrierefrei und umweltfreundlich sein muss. 

Der „DALLI“ ist die konkrete Umsetzung eines zukunftsfähigen ÖPNV im Landkreis Oder- Spree und entspringt den Zielsetzungen des in 2021 verabschiedeten Nahverkehrsplanes. Das Projekt wird als lernendes System verstanden, welches im Projektverlauf durch den Betreiber MWM-Solutions GmbH kontinuierlich evaluiert und angepasst werden soll. Ziel ist es, einen Bedarfsverkehr zu etablieren, der nah an den Bedürfnissen der Menschen verkehrt und damit die Weichen dafür stellt, den Betrieb sukzessive auf weitere Bediengebiete zu erweitern. 

Art, räumliche und zeitliche Dimensionierung des Verkehrs 

Das Projekt zielt darauf ab, dass zunächst in der Stadt Storkow (Mark) mit rund 9.300 Einwohnern (Stand 31.12.2020), das sind 52 Einwohner pro Quadratkilometer, ein On- Demand-Verkehr mit vorerst zwei Fahrzeugen eingeführt wird. Die Stadt Storkow mit einer vergleichsweise großen Ausdehnung des Stadtgebietes (180 Quadratkilometer), in dem die 14 Ortsteile zerstreut verteilt sind, sieht sich vor der besonderen Herausforderung, den Zugang zu den Einrichtungen der Daseinsvorsorge für die örtliche Bevölkerung sicherzustellen. 

Bestehende Angebote des klassischen ÖPNV werden den stetig steigenden Anforderungen einer alternden Gesellschaft und dem Anspruch einer umweltfreundlichen Alternative zum Individualverkehr nicht flächendeckend gerecht, weshalb flexible Bedienformen in Form eines On-Demand-Verkehres eine wichtige Ergänzung darstellen. Der „DALLI“ dient einerseits als Anbindung an bestehende ÖPNV-Angebote (Um- und Zustiegsmöglichkeiten), andererseits wird er den Flächenverkehr im ländlichen und bisher nur teilweise vom ÖPNV angebundenen Raum durch die Schaffung direkter Verkehrsverbindungen ohne Umstieg gewährleisten (Erschließungs- und Zubringerfunktion). 

Diese neue Versorgung durch die Einführung des „DALLI“ wird durch den Nahverkehrsplan Landkreis Oder-Spree 2021-2025 gestützt. In diesem wird die Stadt Storkow (Mark) als Gunstraum betrachtet, der bei einer Maßnahmenplanung prioritär behandelt werden soll. 

Eckdaten des Projektes 

• zum Start ab 1. April 2022 zwei vollelektrisch betriebene Kleinbusse • ab Juli 2022 Erweiterung mit 3. Fahrzeug
• Betriebszeiten: 
          o Montag – Freitag  06:00 – 22:00 Uhr 
          o Sa/So/Feiertag     08:00 – 22:00 Uhr
• Buchung über App oder Telefon (Telefonbuchung Montag – Freitag 09:00 – 18:00 Uhr) • Spontan- oder Vorausbuchung (sieben Tage)
• 320 Haltepunkte ca. alle 200 Meter (in Wohngebieten)
• Tarif nach VBB, ohne Zuschlag (VBB Karten gültig)
• 4 bis 6 Sitzplätze pro Kleinbus
• barrierefreie Rollstuhlbeförderung
• Kindersitz wird mitgeführt
• ab Sommer Erweiterung nach Bad Saarow geplant 

Webseite: www.fahrdalli.de

Quelle: LOS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn + eins =