Die Bürgerbühne feiert Premiere 

53
0

Musikalische Lyrik im Studio B des Kleist Forums: „Schnitte oder Briefe an Gaia“

Der griechischen Göttin Gaia, Mutter allen Lebens und der Erde, hat der Frankfurter Poet und Musiker Maik Pistiak seinen neuen Liederabend gewidmet. „Schnitte oder Briefe an Gaia“ feiert am 27. November um 19:30 Uhr im Studio B der Bürgerbühne im Kleist Forum Premiere und ist am Sonntag noch ein weiteres Mal zu hören. 

Mit eigener, musikalischer Lyrik feiert der Liedermacher die mythologische Figur der Gaia in all ihren Facetten: Sie ist mütterlich, schöpferisch und zerstörerisch zugleich. Diese zutiefst ambivalente Rolle spielt Gaia auch in Franz Fühmanns Nacherzählung des „Prometheus“ von 1974. Sie ist verbittert über den Umgang „Anderer“ mit ihren Geschöpfen und sie weiß darum, dass das Leben in seiner fortwährenden Erneuerung auch grausam ist. Doch Gaia erträgt die Grausamkeit hingebungsvoll bis zur Selbstaufgabe ihres eigenen Bewusstseins. Auch heute, fast 50 Jahre später, hat Fühmanns Gaia nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Im Gegenteil: Maik Pistiak wird sie in seinem Liederabend nicht nur musikalisch beleben, sondern ihr auch eine neue Stimme verleihen, die vielleicht wichtiger denn je ist. 

Schnitte oder Briefe an Gaia Liederabend von und mit Maik Pistiak 

Premiere: SA 27.11. / 19:30 / Studio B Weitere Termine: SO 28.11. / 19:30 / Studio B 

Eintritt frei. Eine Platzreservierung per E-Mail an ticket@muv-ffo.de, an der Kasse im Kleist Forum oder in der Deutsch-Polnischen Tourist-Information im Bolfrashaus ist erforderlich. Aktuelle Hygieneregeln unter www.kleistforum.de. 

Eine Produktion der Bürgerbühne im Kleist Forum in Kooperation mit dem Verein Kulturmanufaktur Impuls mit freundlicher Unterstützung der Stadt Frankfurt (Oder) und der Kulturbetriebe/Kulturbüro Frankfurt (Oder). 

Quelle: MuV GmbH Frankfurt(Oder) Foto: Maik Pistiak ©Kay Volbehr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × 5 =