Start Nachrichten Frankfurt/Oder Endlich wieder Sportabzeichen-Tour! 

Endlich wieder Sportabzeichen-Tour! 

270

Frankfurt an der Oder läutet am 13. und 14. September die nächste Runde ein 

Kurz nach den Sommerferien geht es für die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) auf die zweite Etappe. Drei Tourstopps stehen bis zum Finale am 18. und 19.Oktober in Cottbus auf dem Programm. Den Anfang macht Frankfurt an der Oder. 

Genau wie die unzähligen Sportabzeichen-Fans in Frankfurt und Umgebung, können es auch die drei prominenten Sportabzeichen-Coaches Frank Busemann, Gerd Schönfelder und Aline Rotter-Focken kaum abwarten, endlich wieder durchzustarten. Im Sportzentrum Frankfurt in der Stendaler Straße sind am Mittwochnachmittag ab 15 Uhr alle eingeladen, das Deutsche Sportabzeichen auszuprobieren. Auch Menschen mit Behinderung sind herzlich willkommen. Für sie stehen speziell geschulte Sportabzeichen-Prüfer*innen bereit. Am Donnerstag haben die Prüfstationen dann exklusiv für angemeldete Schulen geöffnet. 

Gleich nach der offiziellen Eröffnung am Mittwoch fällt der Startschuss für drei Wettbewerbe rund um das Deutsche Sportabzeichen: Gesucht werden „Das beste Sportabzeichen“, das „Fitteste Unternehmen“ und „Der fitteste Student, die fitteste Studentin“. Beim Paarlauf absolvieren zwei Teammitglieder je einen 400-Meter-Lauf. Mit von der Partie ist hier auch DOSB-Maskottchen Trimmy. Die Gewinner*innen in allen Kategorien werden noch am selben Abend gegen 19 Uhr geehrt und ausgezeichnet. 

Für Spaß und gute Laune sorgt an beiden Tagen das bunte Rahmenprogramm. Die Brandenburgische Sportjugend ist unter anderem mit einem Kletterberg, einem Vierer- Bungee-Trampolin und Minigolf vor Ort. Der Ernsting’s family Familien-Parcours hat Klassiker wie Hula-Hoop und Sackhüpfen im Programm und die Sparkassen-Finanzgruppe lädt mit Tapping Board und Wurfwand zum Mitmachen ein. Das DOSB-Programm „Integration durch Sport“ informiert am „Stand der Vielfalt“ über Sportangebote. 

Außerdem können sich am Donnerstag alle Kinder und Jugendlichen an der Fotostation von kinder Joy of Moving Erinnerungsfotos von ihren Sportabzeichen-Prüfungen abholen, die Profi-Fotografen dabei von ihnen geschossen haben. 

Mit Sportidolen zur persönlichen Bestleistung 

Für den Extra-Kick in Sachen Motivation stehen die drei Sportbotschafter*innen, die mit der Sportabzeichen-Tour nach Frankfurt an der Oder kommen: Frank Busemann, der Olympiazweite im Zehnkampf von Atlanta 1996, ist für kinder Joy of Moving am Start. Gerd Schönfelder, der 16-malige Paralympics-Sieger im Skirennlauf, kommt als Sportbotschafter für die Sparkassen-Finanzgruppe und Aline Rotter-Focken, Olympiasiegerin im Ringen von 

Tokio 2021, ist als Sportbotschafterin für Ernsting’s family dabei. Alle vier Unternehmen bilden zusammen mit der Krankenkasse BKK24 die Nationalen Förderer des Deutschen Sportabzeichens. 

Die drei Spitzensportler*innen werden den Kindern und Jugendlichen wertvolle Tipps für die verschiedenen Sportabzeichen-Disziplinen geben. Sie treten aber auch selbst bei zwei Promi-Wettkämpfen an. Am Mittwochnachmittag steht mit dem Gummistiefel-Weitwurf ein echter Klassiker der Sportabzeichen-Tour auf dem Programm. Am Donnerstagvormittag wird es einen Wettbewerb im Seilspringen gegen Schüler*innen geben. 

An beiden Tagen führen DOSB-Moderator Andree Pfitzner und Co-Moderatorin Liane Holzapfel durch das Programm. Das Organisationsteam vom Stadtsportbund Frankfurt an der Oder und dem Landessportbund Brandenburg mit seinen zahlreichen ehrenamtlichen Helfer*innen freut sich am 13. und 14.9. auf rund 1.200 aktive Teilnehmer*innen. 

Quelle: PM wirkhaus.berlin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sieben + 2 =