Start Hauptkategorie Nachrichten Erneuerung der Kreisstraße in Werder/Spree beginnt am Montag

Erneuerung der Kreisstraße in Werder/Spree beginnt am Montag

77
0

Im Auftrag des Landkreises Oder-Spree wird ab Montag, den 22. August 2022, mit dem grundhaften Ausbau der Kreisstraße 6726 in Werder/Spree begonnen. Die bis Oktober 2023 geplante Erneuerung des 765 Meter langen Straßenabschnittes bis zur Kreisgrenze ist ein Gemeinschaftsvorhaben des Landkreises Oder-Spree und der Gemeinde Tauche.

Die veranschlagten Baukosten in Höhe von rund 1,19 Millionen Euro werden anteilig mit 75 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten durch das Land Brandenburg gefördert. Neben der Fahrbahnsanierung ist insbesondere die verkehrssichere Knotenpunktgestaltung der einmündenden Gemeindestraße Spreeau in die Kreisstraße Bestandteil der Straßenbaumaßnahme. Darüber hinaus wird eine geschlossene Straßenentwässerung mit Reinigung und Ableitung des Oberflächenwassers in den Vorfluter der Spree entstehen. Im Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung wurde das Bauunternehmen Oevermann mit Sitz in Eisenhüttenstadt beauftragt, die Leistungen zu realisieren.

Der zunächst zu realisierende etwa 200 Meter lange erste Bauabschnitt erstreckt sich von der Kreisgrenze Dahme-Spreewald bis zum Ortseingang Werder. Dafür ist eine Bauzeit bis Ende November 2022 veranschlagt. Für die Baumaßnahme wird der erste Abschnitt voll für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Erreichbarkeit des Ortes für Anlieger und für den Öffentlichen Personennahverkehr ist in dieser Zeit nur vom Nachbarort Schwenow möglich. Die Zufahrt zu betroffenen Anliegergrundstücken wird mit baustellenbedingten Beeinträchtigungen bis auf wenige Tage gewährleistet. Die Umleitung für den überörtlichen Verkehr erfolgt über die Ortschaften Limsdorf und Alt Schadow. Im kommenden Jahr wird die Fortsetzung der Straßenerneuerung die Sperrung weiterer Abschnitte erforderlich machen.

Der Landkreis Oder-Spree bittet alle Verkehrsteilnehmer ausdrücklich, die ausgeschilderten Umleitungen zu nutzen, um Schäden am Straßenkörper und an den eigenen Fahrzeugen zu vermeiden.

Quelle: LOS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 2 =