Start Hauptkategorie Nachrichten Fachgemeinschaft Bau zur Situation im Baugewerbe

Fachgemeinschaft Bau zur Situation im Baugewerbe

157
0

Auftragssummen und Umsätze erhöhen sich, spiegeln aber nicht die tatsächliche Lage im Baugewerbe wider

Dr. Manja Schreiner, Hauptgeschäftsführerin der Fachgemeinschaft Bau, ordnet die Zahlen wie folgt ein: „Der erhöhte Umsatz und die angestiegenen Auftragssummen sind allein durch die steigenden Rohstoffpreise ausgelöst. Das zeigen auch die rückläufigen Baugenehmigungszahlen aus der vergangenen Woche. Die hohen Energiepreise, die Furcht eines drohenden Gasnotstands, die hohe Inflationsrate und die daraus folgenden Unsicherheiten lassen die Preise und damit auch die Umsatzzahlen in die Höhe schießen. Sie bilden die gegenwärtige Situation des Baugewerbes nicht ab. Es herrscht weiterhin starke Verunsicherung in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft.“

Die Zahlen des Landesamtes für Statistik zeigen im ersten Halbjahr 2022 einen höheren Umsatz und eine gestiegene Summe an Auftragseingängen als im Vorjahreszeitraum in Berlin und Brandenburg. Der Umsatz stieg in Berlin um 16,1 Prozent und in Brandenburg um 7,4 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2021. Der Zuwachs der Auftragseingänge beträgt in Berlin 11,7 Prozent und in Brandenburg 24,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Weiter sagt Manja Schreiner: „Um die Infrastruktur- und Bauprojekte in dieser insgesamt angespannten Zeit meistern zu können, braucht es in jedem Fall flexible Bauherren. Neben der Nutzung der Stoffpreisgleitklausel muss darüber hinaus alles getan werden, um den Bau nicht weiter zu verteuern, Genehmigungsprozesse müssen verkürzt und die öffentliche Vergabe vereinfacht werden.“

Die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e.V. vertritt die Interessen der mittelständischen Bauwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Sie betreut rund 900 Betriebe und ist damit der größte Bauarbeitgeber- und Bauwirtschaftsverband in der Region. Weitere Informationen unter www.fg-bau.de.

Quelle: Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e.V.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

7 − 5 =