Start Nachrichten Frankfurt/Oder Fachkräfte gewinnen mit Frankfurt-Kampagne und Ausbildungsmesse

Fachkräfte gewinnen mit Frankfurt-Kampagne und Ausbildungsmesse

154

Mit seiner günstigen Lage direkt zwischen der deutschen Hauptstadt Berlin und der Grenze zu Polen und seiner landschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Vielfalt bietet Frankfurt (Oder) beste Voraussetzungen zum Leben und Arbeiten. Dennoch sehen sich auch hier viele Unternehmen und Arbeitgeber mit einem anhaltenden Fachkräftemangel konfrontiert. Ähnliche Herausforderungen zeichnen sich auf dem Ausbildungsmarkt ab.

Die Frankfurt-Kampagne 2023 hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Problem anzugehen und hat insbesondere zwei Hauptzielgruppen im Blick: potenzielle Auszubildende und Berufseinsteiger:innen sowie erfahrene Fachkräfte. Gezielte Maßnahmen wurden entwickelt, um diese Menschen zu erreichen und Frankfurter Betriebe bei der Suche nach Arbeitskräften zu unterstützen. Im Fokus stehen die überzeugende Präsentation der Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten bei den Frankfurter Partnern sowie die Darstellung der Vorzüge von Frankfurt (Oder).

Entwickelt wurde die Kampagne von der Abteilung Stadtmarketing der Messe und Veranstaltungs GmbH. Tomasz Pilarski, Leiter der Abteilung Stadtmarketing, betont: „Frankfurt (Oder) hat bereits erfolgreich sein Image gewandelt und das veraltete Bild einer grauen Stadt in der östlichen Provinz überwunden. Jetzt ist die Zeit gekommen, die Aufmerksamkeit auf unsere Stadt als attraktiven Wohn- und Arbeitsort strategisch und nachhaltig zu lenken, um auch potenzielle Auszubildende, Berufseinsteiger:innen und erfahrene Fachkräfte anzusprechen.“

Die Kampagne wird von vierzehn Frankfurter Unternehmen, den „Frankfurt-Partnern“, unterstützt. Zu diesen Unternehmen zählen das Autohaus Franz GmbH, die Elektro Jahn GmbH & Co. KG, die FiANTEC Provisionslösungen GmbH, die Frankfurter Brauhaus GmbH, die Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH, die FWA Frankfurter Wasser- und Abwassergesellschaft mbH, die Semiconductor FFO GmbH, das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik, die Investor Center Ostbrandenburg GmbH, die Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH, der Wichern Diakonie Frankfurt Oder e.V., die Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) GmbH, die Unternehmensgruppe Krebs & Schulze und die Yamaichi Electronics Deutschland Manufacturing GmbH.

Claus Junghanns, Bürgermeister und 1. Beigeordneter für Ordnung, Sicherheit, Wirtschaft und Beteiligungen, hebt die entscheidende Rolle der Frankfurt-Partner in der Kampagne hervor: „Jeder Akteur, der sich als Frankfurt-Partner an der Kampagne beteiligt, stärkt die Ausstrahlungskraft unserer Stadt und unterstützt unser zentrales Anliegen. Wir möchten uns herzlich bei den beteiligten Unternehmen bedanken, denn mit ihrem Engagement tragen sie nicht nur zum Erfolg der Kampagne bei, sondern nutzen auch die positive Ausstrahlung der Stadt für sich selbst. Gemeinsam schaffen wir einen Mehrwert, von dem alle Seiten profitieren können.“

Im Rahmen der Frankfurt-Kampagne wird die Ausbildungsmesse „Die Mitmachmesse“ am 25. November 2023 von 10:00 bis 16:00 Uhr in den Messehallen am Frankfurter Westkreuz unterstützt. Die Messe bietet die Möglichkeit, nicht nur zahlreiche Informationen zu Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in Frankfurt (Oder) und der Region zu erhalten, sondern bei den mehr als 100 ausstellenden Firmen spezifische Tätigkeitsfelder selbst praktisch auszuprobieren.

Auszubildende der Messe und Veranstaltungs GmbH stellen die Berufe „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“ und „Veranstaltungkauffrau/mann“ vor. Stefanie Schlenstedt, eine von wenigen weiblichen Bühnen- und Beleuchtungsmeisterinnen deutschlandweit, erzählt von ihrem Weg: „Im Jahr 2013 begann ich meine Ausbildung im Kleist Forum als Veranstaltungstechnikern. Ich liebe diesen Beruf, der so vielfältig und abwechslungsreich ist – insbesondere in einem Theaterbetrieb wie dem Kleist Forum mit rund 150 unterschiedlichen Vorstellungen im Jahr. Deshalb habe ich in den vergangenen Jahren noch einmal die Schulbank gedrückt und mit viel Rückendeckung des Hauses zwei Meisterabschlüsse erworben. Nun bilde ich selbst junge Menschen bei uns aus, die wir zum Teil übernehmen, die zu uns zurückkommen oder die in anderen Häusern ihr berufliches Glück finden.“

Veranstalter der Ausbildungsmesse sind die Agentur für Arbeit, die Handwerkskammer, die Wirtschaftsförderung Brandenburg, die Stadt Frankfurt (Oder) und die IHK Ostbrandenburg. Das Kommunale Integrationszentrum wird Führungen in verschiedenen Sprachen anbieten, um fremdsprachige Messebesucher:innen zu unterstützen.

SA / 25.11. / 10:00 – 15:00 / Messehallen
Ausbildungsmesse Frankfurt (Oder)„Die Mitmachmesse“

Eintritt frei

Quelle: PM Messe und Veranstaltungs GmbH Frankfurt (Oder)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

15 − 12 =