Start Hauptkategorie Veranstaltungen Filmfrühstück im Kleist-Museum

Filmfrühstück im Kleist-Museum

333
0

Mucha. Zwischen Popkunst und slawischem Epos (Regie: Roman Vávra, 2020)

Sonntag, 10. April, 11 Uhr, Kleist-Museum

Wir laden zum ersten Filmfrühstück in diesem Jahr in unser Haus ein. 

Gezeigt wird das „grandios inszenierte Künstlerporträt“ (taz) „Mucha. Zwischen Popkunst und slawischem Epos“. Der Film erzählt die Geschichte des tschechischen Künstlers Alfons Mucha aus der Sicht seines Sohnes, des Schriftstellers und Bonvivants Jiři Mucha.

Alfons Mucha (1860-1939) gehört Ende des 19. Jahrhunderts zu den Vorreitern des Jugendstils. Über Nacht wird er in Paris mit seinen Postern für die Starschauspielerin Sarah Bernhardt berühmt. Doch auf der Höhe seines Ruhms verlässt Mucha Paris, um sein Lebensprojekt Das Slawische Epos zu verwirklichen. 18 Jahre lang arbeitet er an dem monumentalen Bilderzyklus – und trifft am Ende auf heftige Ablehnung. In den 1960ern entdeckt die Hippie-Kultur seine Bildwelt neu, seine Jugendstilposter erlangen Kultstatus. Bis heute inspiriert Mucha viele Künstler*innen, ist vielleicht einer der berühmtesten “unbekannten” Künstler der Welt.

Eintritt: 8 Euro, erm. 6 Euro (inkl. Kaffee und Croissants)

Quelle: Kleist-Museum Foto: „Job-Poster von Alfons Mucha © Mucha Foundation“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × 5 =