Start Hauptkategorie Nachrichten Filmvorführung und Diskussion: „Die Spiegel-Affäre Ost 1978“

Filmvorführung und Diskussion: „Die Spiegel-Affäre Ost 1978“

275

1978 veröffentlichte das Nachrichtenmagazin der „Spiegel“ ein „Manifest der ersten organisierten Opposition in der DDR“. Dieses staatskritische Pamphlet verlangte Reformen und die deutsch-deutsche Wiedervereinigung. Einmalig in der DDR-Geschichte sorgte hier eine Gruppe von SED-Reformerinnen und -Reformern für Aufruhr.

Am Donnerstag, 11. Mai 2023 wird um 17:00 Uhr in der Gedenk- und Dokumentationsstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“, Carl-Philipp-Emanuel-Bach Straße 11 der Film „Die Spiegel-Affäre Ost 1978“ gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Der Film behandelt das weniger bekannte Kapitel der DDR-Geschichte rund um den aufrüttelnden Versuch, den DDR-Bürgerinnen und -Bürgern eine demokratische und gesamtdeutsche Perspektive zu ermöglichen.

Die Aufführung erfolgt mit Genehmigung der Stiftung Aufarbeitung und ist als Projekt „Orte des Friedens, Orte der Gewalt in Frankfurt (Oder)“ eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Frankfurt (Oder).

Bei Teilnahme wird um Anmeldung gebeten: T: 0335 54 20 25, online: www.vhs-frankfurt-oder.de

Quelle: Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 + vierzehn =