Start Hauptkategorie Nachrichten Grünheide – Polizei im Einsatz

Grünheide – Polizei im Einsatz

477
0

Am 22.03.2022 fand unter Teilnahme ausgewählter Kunden sowie Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien, des Firmenmanagements und Mitarbeitern der Produktionslinie die Inbetriebnahme der Gigafactory TESLA in Grünheide statt. Kritiker der Ansiedlung des Unternehmens hatten für diesen Tag zu einer Gegenversammlung aufgerufen.

Die Polizei war mit Kräften von Polizeidirektion Ost, der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) sowie der Direktion „Besondere Dienste“ einschließlich der Bereitschaftspolizei rund um den Veranstaltungsort im Einsatz. Auch Kräfte der Berliner Polizei unterstützten ihre Brandenburger Kolleginnen und Kollegen.

Gegen 12:30 Uhr wurden an zwei Schilderbrücken an der BAB 10 mehrere Personen gesichtet, die sich an Seilen über die Autobahn hingen. In beiden Fahrtrichtungen beteiligten sich jeweils fünf Personen an dieser Form des Protestes. Zwei von ihnen hingen dann in Fahrtrichtung Süd über der Autobahn, während es in der Gegenrichtung des gesamte Quintett war. Daraufhin musste die BAB 10 voll gesperrt werden, was zu Staus auch auf den Bedarfsumleitungsstrecken führte. Letztlich konnten alle Protestierenden von den Brücken heruntergeholt werden. Gegen sie ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eröffnet worden.

Darüber hinaus ließen sich 17 Personen zu einer Sitzblockade an einer Zufahrt zum Werksgelände nieder. Vier von ihnen klebten sich mit Sekundenkleber auf dem Boden fest und mussten vom Straßenbelag gelöst werden. Hier steht nun der Vorwurf der Nötigung im Raum, zumal die Beteiligten auf mehrmalige Ansprachen nicht reagierten.

Vier weitere Personen drangen in der Folge kurzzeitig auf das Werksgelände vor, was Ermittlungen wegen Hausfriedensbruches nach sich zieht. Einer der Eindringlinge leistete gegen die eingesetzten Polizisten Widerstand und wird sich auch deswegen zu verantworten haben. 

Insgesamt musste die Polizei an diesem Tag 18 Personen in Gewahrsam nehmen. Auch 13 Platzverweise sind ausgesprochen worden. Verletzt wurde nach jetzigen Erkenntnissen aber keiner der Beteiligten.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 − eins =