Hochkarätiges Musikspektakel zu Ehren Beethovens im Frankfurter Kleist Forum

25
0

Die Kammerakademie Potsdam gastiert am 16. Oktober um 19:30 Uhr mit dem Programm „Beethoven Plus“ im Kleist Forum in Frankfurt (Oder). Mit dem Musikprojekt wollen das Orchester der Landeshauptstadt, der in Brandenburg lebende deutsch-englische Komponist David Robert Coleman und der renommierte, in Berlin lebende israelisch-arabische Konzertpianist Saleem Ashkar Ludwig van Beethoven ehren. Das Programm schlägt eine Brücke von der Zeit des großen Musikers und Komponisten, dessen Geburtstag sich 2020 zum 250. Mal jährte, bis ins heutige Brandenburg.

Foto: KAP Orchesterbild (c) Beate Wätzel

Der Abend beginnt mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19, das zwischen 1798 und 1801 entstand und damit genau genommen das erste Klavierkonzert des Komponisten ist. Es folgt Beethovens „Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit“ aus dem Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132 in der Bearbeitung für Streichorchester von David Robert Coleman, die nach den zahllosen coronabedingten Absagen im Beethoven-Jahr 2020 für den Wunsch nach einer „neuen“ Normalität steht. Zum Abschluss erklingt ein neues Konzert für Klavier und Orchester, eigens geschrieben von David Robert Coleman im Auftrag der Kammerakademie Potsdam, der damit Beethovens Werk und dessen Wirkung in der Gegenwart untersucht.

Sa / 16.10 / 19:30

Beethoven Plus

Eine zeitgenössische Verneigung vor Beethoven Saleem Ashkar, Klavier
Kammerakademie Potsdam
Dirigent: David Robert Coleman

Tickets: 25,- / 23,- / 10,- € (Kinder und Jugendliche) / 50,- € (Familienticket)

ticket@muv-ffo.de | www.kleistforum.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 + vierzehn =