Start Video-Beiträge schon gewusst? Kai Schmidt aus Eisenhüttenstadt fährt zur “Berufe-WM” nach Salzburg

Kai Schmidt aus Eisenhüttenstadt fährt zur “Berufe-WM” nach Salzburg

114
0

Wordskills Schmidt

Deutschlands beste Elektroniker sind Kandidaten für den WM-Titel

Salzburg/Stuttgart, November 2022 – Es wird ein Wettkampf der besten Elektroniker*innen der Welt. Maximilian Schaffrath (22) aus Ehrenberg, Sachsen und Kai Schmidt (22) aus Ziltendorf, Brandenburg treten bei der Weltmeisterschaft der Berufe, der WorldSkills Competition 2022 Special Edition, vom 24. bis 26. November gegen internationale Spitzenfachkräfte in ihren jeweiligen Disziplinen Elektroinstallation und Anlagenelektronik an.

Maximilian Schaffrath, der als Elektroniker für die Betriebstechnik SachsenNetze HS.HD GmbH in Dresden tätig ist, wird sich gegen Elektroinstallateur*innen aus 23 Ländern behaupten müssen. Der 22-Jährige setzte sich im deutschen Nationalwettbewerb in seiner Disziplin durch und sicherte sich damit die Teilnahme an der WM der Berufe. Sein Ziel für die diesjährige WorldSkills ist, mindestens eine Exzellenzmedaille für herausragende Leistungen zu erhalten.

Kai Schmidt ist Elektroniker für Automatisierungstechnik bei der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH. In der Disziplin Anlagenelektronik wird er gegen 18 internationale Fachkräfte für das Team Germany antreten. Auch sein Ziel für die Weltmeisterschaft der Berufe ist klar: „Ich möchte eine Medaille mit nach Hause nehmen.“ Der junge Brandenburger konnte ebenfalls bereits durch seine Leistungen überzeugen. Er qualifizierte sich über die Teilnahme an den Landesmeisterschaften und wurde über die anschließenden Trainings des Nationalteams für die WorldSkills 2022 ausgewählt.

Maximilian Schaffrath und Kai Schmidt sind Mitglieder der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft für die WorldSkills Competition 2022 Special Edition. Insgesamt 36 deutsche Wettkämpfer*innen treten in 31 Disziplinen in 10 Nationen der Welt an. Auch Deutschland war Austragungsort von neun Weltmeisterschaften an sechs Orten.

Insgesamt gewann das Team Germany bei der diesjährigen WM der Berufe bereits Gold in Esch-sur-Alzette, in Luxemburg in der Disziplin Robot Systems Integration, in Dresden in der Disziplin Kfz-Mechatroniker*in, Silber in Stuttgart in der Disziplin Industrie 4.0, in Basel und in Bozen, Schweiz in der Disziplin Zimmerer*in und Fliesenleger*in, in Goyang, Korea in der Disziplin Cloud Computing, in Bozen sowie Bronze in Goyang in der Disziplin Mobile App Development und in Aarau, Schweiz in der Disziplin Drucktechnik sowie weitere acht Exzellenzmedaillen für herausragende Leistung.

Über die WorldSkills Competition 2022 Special Edition:

Nach der Absage der für Oktober geplanten WorldSkills Shanghai 2022 machten sich die Mitgliedsnationen von WorldSkills International, allen voran die deutschsprachigen Länder, dafür stark, über 1.000 Spitzen-Fachkräften dennoch einen einzigartigen Wettkampf zu ermöglichen. So zeigen die weltweit besten Fachkräfte aus 58 Ländern und Regionen in 61 Berufsdisziplinen in 15 Nationen von September bis November 2022 ihr Können auf höchstem Niveau. In Deutschland fanden bzw. finden neun Weltmeisterschaften an sechs Orten statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn − 11 =