Start Nachrichten Frankfurt/Oder Kommunales Integrationszentrum erweitert Beratungsangebot

Kommunales Integrationszentrum erweitert Beratungsangebot

48
0

Seit dem 1. Januar 2022 wird der Fachberatungsdienst für Zugewanderte, die im §4 des Landesaufnahmegesetzes des Landes Brandenburg definiert sind (Geflüchtete, Spätausgesiedelte und weitere aus dem Ausland zugewanderte Personen), in eigener Zuständigkeit der Stadt Frankfurt (Oder) von Nicole Schober und vertretungsweise von Adulkhamid Abdumalikov im Kommunalen Integrationszentrum (KI) umgesetzt. Somit wird das Beratungsspektrum des KI um ein weiteres Angebot für Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund erweitert.

Migrationssozialarbeit als Fachberatungsdienst soll die im Landesaufnahmegesetz des Landes Brandenburg verankerte unterbringungsnahe soziale Arbeit fachlich und beratend unterstützten. Die Beratungsschwerpunkte liegen u. a. in aufenthaltsrechtlichen Fragen und Verfahrensfragen (einschließlich des Asylverfahrens), in der Unterstützung einer Perspektivenentwicklung einschließen Fragen der Rückkehr, Aus- und Weiterwanderung sowie der Familienzusammenführung, der Feststellung des besonderen Schutzbedarfes bestimmter Personengruppen und der Unterstützung bei der Bewältigung komplexer Problemlagen. Überdies unterstützt der Fachberatungsdienst im Rahmen von Vernetzung und Kooperationen die Regeldienste, Behörden und Institutionen bei der zielgruppenspezifischen Beratung. 

Persönliche Gespräche im KI, Heinrich-von-Stephan-Straße 2 sind ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Diese kann direkt bei Nicole Schober (T: +49(0)335 552-5188, E: Nicole.Schober@frankfurt-oder.de) bzw. am Empfang (T: +49(0)335 552-5180, E: info-ki@frankfurt-oder.de) erfolgen.

Quelle: Stadt Frankfurt (Oder) Foto: pixabay

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

7 + 16 =