Start Nachrichten Frankfurt/Oder Kostenfreie Fahrradcodierung als Diebstahlprävention in Frankfurt (Oder)

Kostenfreie Fahrradcodierung als Diebstahlprävention in Frankfurt (Oder)

208
0

Die städtische Fahrradcodierung in dieser Woche wurde von den Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern einmal mehr sehr gut angenommen. Besonders die Besitzerinnen und Besitzer von Pedelecs kamen, um ihre Fahrräder besser vor Diebstahl zu schützen. In bewährter Zusammenarbeit zwischen Polizei und Sicherheits- und Präventionsrat konnten 47 Fahrräder mit einer individuellen Codierung versehen werden.

Eine solche Codierung am Fahrrad erschwert einen erfolgreichen Fahrraddiebstahl und ist neben einem zertifizierten Fahrradschloss eine unabdingbare Sicherungsmaßnahme. Die Codierung verdeutlicht, wer Eigentümerin/Eigentümer eines gestohlenen Rades ist, sodass sich der Weiterverkauf schwieriger gestaltet.

Frankfurterinnen und Frankfurter, die den zurückliegenden Termin nicht wahrnehmen konnten, haben weiterhin die Möglichkeit, ihr Fahrrad kostenfrei im Stadthaus (Goepelstraße 38, Raum 0.126) nach vorheriger Terminvereinbarung (T: 0335 552-3241) codieren zu lassen.

Claus Junghanns, Bürgermeister und Vorsitzender des Sicherheits- und Präventionsrates der Stadt Frankfurt (Oder): „Ich danke den Kolleginnen und Kollegen vom Polizeirevier Frankfurt (Oder) für die engagierte Unterstützung bei den Fahrradcodierungsaktionen. Mit diesen Maßnahmen können wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern einen wirksamen Beitrag zur Diebstahlprävention leisten. Denn Studien zeigen, dass codierte und registrierte Fahrräder seltener gestohlen werden oder nach einem Diebstahl im Vergleich häufiger festgestellt und ihren Eigentümerinnen und Eigentümern zurückgegeben werden können.“

Quelle: Stadt Frankfurt (Oder)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 + 4 =