Start Nachrichten Eisenhüttenstadt Krankenhaus in Eisenhüttenstadt bekommt knapp 1,5 Millionen € Landesmittel

Krankenhaus in Eisenhüttenstadt bekommt knapp 1,5 Millionen € Landesmittel

75
0

Von dem durch die brandenburgische Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher durchgesetzten Maßnahmenpakt für die Brandenburger Krankenhäuser profitiert auch die Einrichtung in Eisenhüttenstadt. Von den insgesamt 82,45 Millionen € aus dem Corona-Fonds fließen knapp Millionen 1,5 € an die Einrichtungen in Eisenhüttenstadt.

Mit der zusätzlichen Landeshilfe können Kosten für dringend notwendige Investitionen in bauliche Anlagen (z.B. Einbau von Schleusen oder Ausstattung von solationszimmern) und die IT-Infrastruktur (u.a. Anschluss an das DIVI-Intensivregister) ausgeglichen werden. Hierzu erklärt der bündnisgrüne Landtagsabgeordnete Clemens Rostock:

„Durch die Corona-Pandemie sind viele Krankenhäuser landesweit in ihrer Existenz bedroht. Daher begrüße ich es ausdrücklich, dass die Gesundheitsministerin dafür gesorgt hat, dass nun knapp 1,5 Millionen € in Eisenhüttenstadt für Baumaßnahmen und IT-Infrastruktur zur Verfügung stehen. Krankenhäuser sind ein elementarer Bestandteil der gesundheitlichen und sozialen Infrastruktur und von großer Bedeutung für die Daseinsvorsorge. Nun ist der Bund am Zug, die steigenden Energiekosten auszugleichen.“

Pauschal fließt an das Krankenhaus folgende Summe: Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt 1.445.916 €

Quelle: Regionalbüro Clemens Rostock (MDL) Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 + vier =