Start Hauptkategorie Nachrichten Landessieger Brandenburg bei Eisenbahner mit Herz

Landessieger Brandenburg bei Eisenbahner mit Herz

60
0

ODEG-Duo hat mit ihrer herzigen Geschichte gewonnen

Die ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH gewinnt in diesem Jahr erneut beim Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ in der Kategorie Landessieger. Frau Nadine Gelencsér und Herr Andreas Polaschek, beide aus Brandenburg und bei der ODEG als Servicemitarbeiter/-in im Nahverkehr tätig, wurden durch die Jury der Allianz pro Schiene nominiert und als Gewinner/-in ausgewählt.

Aus ganz Deutschland sendeten wieder Reisende ihre Geschichten von besonderen Erlebnissen mit den ODEG-Eisenbahnerinnen und Eisenbahnern an das gemeinnützige Verkehrsbündnis „Allianz pro Schiene e.V.“. Gute News: Während der durch die Corona-Pandemie geprägten Zeit, schafften es insgesamt vier der ODEG-Servicemitarbeiter/-innen im Nahverkehr durch besondere „Taten“ zu überzeugen. Bei dem bundesweiten Wettbewerb, der bereits zum zwölften Mal stattfand, wählten die Juror/-innen aus den von Fahrgästen eingereichten Reisegeschichten die besten aus. Von bundesweit insgesamt 28 Nominierten konnten zwei Zugbegleiter/-innen der ODEG überzeugen. Die Reisegeschichte der beiden Siegreichen spiegelt eine alltägliche Situation wider, in die niemand geraten will. Eine verlorene Tasche mit sehr wichtigen Dokumenten konnte durch das beherzte Engagement der Beiden schnell wieder der Eigentümerin übergeben werden. Beide Eisenbahner/-innen haben so viel Herz und Engagement für ihren Fahrgast gezeigt, dass sie den Titel gleichermaßen verdient haben.

Andreas Polaschek fährt dieses Jahr bereits in sein zehntes Dienstjahr bei der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH. Der Eisenbahner mit Herz, den man auf den Zügen der Linien RB33 und RE2 antrifft, hat eine klare Meinung zu den wichtigsten Eigenschaften, die man für seinen Beruf aufbringen sollte: „Kommunikativ und kontaktfreudig, gepaart mit der Eigenschaft, in jeder Lage hilfsbereit zu sein, das muss man mitbringen!“

Das Herz für die Fahrgäste der gelb-grünen Züge schlägt auch bei Nadine Gelencsér bereits seit 2019. Sie mag besonders die freudigen Gesichter ihrer Fahrgäste, wenn sie helfen konnte. „Ich bin nicht nur Kontrolleurin, sondern eine Tarifberaterin, Trösterin, Unterstützerin, Sicherheitsgeberin, Konfliktlöserin und Vieles andere mehr.“

„Wir wissen und schätzen, mit wieviel Herzblut unsere Kolleginnen und Kollegen tagtäglich unterwegs sind. Umso mehr freut es mich, dass der Wettbewerb Eisenbahner mit Herz dieses großartige Engagement hervorhebt und ins Rampenlicht rückt. Die Leidenschaft und Einstellung für unsere Fahrgäste, die alle unsere Fahrpersonale im Zug an den Tag legen, verdienen unsere größte Wertschätzung. Wir sagen Danke zu unseren Eisenbahnerinnen und Eisenbahnern mit Herz, die unsere Fahrgäste begeistern und unterstützen.“, lobt Stefan Neubert, im Namen der gesamten Geschäftsführung der ODEG.

Auch Jacqueline Reiher, Leiterin Service im Nahverkehr, Aus- und Fortbildung Service im Zug, gratuliert ihren beiden Kollegen/-innen: „Frau Gelencsér und Herr Polaschek spiegeln stellvertretend den Erfolg all unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der ODEG wider, die jeden Tag die Fahrgäste auf ihren Reisen begleiten und ihnen, wann immer möglich, ihre Hilfe anbieten. Vielen Dank für den unermüdlichen Einsatz auf der Schiene!“

Nadine Gelencsér und Andreas Polaschek mit der Siegergeschichte

Fotos: Nadine Gelencsér und Andreas Polaschek ©ODEG

„Übergabe mit Herz“  

An einem stürmischen Oktoberabend lässt Andrea Arold ihre Tasche voller wichtiger Unterlagen am Bahnsteig Potsdam Rehbrücke liegen. Erst in Jüterbog bemerkt sie den Verlust und fährt sofort zurück nach Potsdam. Auf dem Weg versucht Servicemitarbeiter im Nahverkehr Andreas Polaschek sie zu beruhigen und telefoniert eilig umher, um die Tasche zu finden – auch spendiert er Gummibärchen. Schließlich die gute Nachricht: Die Tasche ist gefunden und befindet sich schon im entgegenkommenden Zug. Polaschek arrangiert, dass Andrea Arold schnell umsteigen kann. Im nächsten Zug wird sie von der Servicemitarbeiterin im Nahverkehr Nadine Gelencsér empfangen, die das Fundstück schon in den Händen hält. „Ich bin beiden Zugbegleitern so dankbar und denke, dass beide „Eisenbahner mit Herz“ sind“, schreibt Andrea Arold.

Besondere Reisegeschichten können die ODEG-Fahrgäste unter allianz-pro-schiene.de einsenden.

In der Online-Galerie sind alle Geschichten der Nominierten zu finden.

Quelle: ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

20 + sechzehn =