Start Hauptkategorie Veranstaltungen „Lazy Sunday an der Tanke“ mit Meschuggene Mischpoche

„Lazy Sunday an der Tanke“ mit Meschuggene Mischpoche

160
0
Zur Tanke Neuendorf im Sande © Julia Vogel Burg Beeskow

DATUM: Sonntag | 05.06.2022 | ab 15:00 Uhr
ORT:
Zur Tanke, Landgut Neuendorf im Sande, Gutshof 5, 15518 Steinhöfel

EINTRITT: frei 

Im Rahmen des Projektes „Campus Kultur“ möchte sich die Burg Beeskow als Kultur-, Bildungs- und Ausstellungszentrum des Landkreises Oder-Spree weiter in den ländlichen Raum hinein öffnen. Geplant ist – angelehnt an die Themen des museums oder-spree –, an wechselnden Orten der Region einen temporären Campus einzurichten, auf dem sich Künstler:innen und Kulturakteure mit diesen Themen ebenso auseinandersetzen wie mit aktuellen Fragestellungen, denen sie dort begegnen. Begleitung und Unterstützung erhalten sie dabei von ortsansässigen Vereinen und Initiativen. 

Erste Station für den „Campus Kultur“ ist das Landgut Neuendorf im Sande, dessen Vergangenheit als Hachschara-Stätte und Zwangsarbeiterlager der dort ansässige Verein Geschichte hat Zukunft – Neuendorf im Sande e.V. vor dem Vergessen bewahrt. Bevor im Herbst dieses Jahres unter dem Dach des „Campus Kultur“ ein einwöchiges Schulprojekt startet, bei dem Jugendliche aus der Region sich auf vielfältige Weise mit dem Thema auseinandersetzen können, beginnt jetzt die Veranstaltungsreihe „Lazy Sunday an der Tanke“, die Konzerte verschiedener Künstler:innen mit Führungen zur Geschichte des ehemaligen Jüdischen Landwerkes und dem Angebot zu Gespräch und Diskussion zusammenbringt. Teil des Programms sind zudem verschiedene Filmabende, Lesungen, Gesprächsrunden und Workshops zu den Themen Erinnerungskultur, Demokratie, Antisemitismus und Verschwörungsmythen. 

Den Startschuss macht am Sonntag, 5. Juni 2022, die Klezmergruppe Meschuggene Mischpoche aus Wuppertal mit „Bagels, Borscht und Bulbes“, einem jiddischen Liederprogramm zu Speis, Trank und Lebensfreude. Bevor die Musiker:innen gegen 16:30 Uhr ihren Auftritt auf der umgebauten Bühne der alten Traktorentankstelle beginnen, gibt es um 15 Uhr eine Führung über das Landgut. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. 

„Campus Kultur“ ist eines von insgesamt acht landesweiten Projekten, die in den kommenden drei Jahren vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg im Rahmen des Programms „Regionale Kulturelle Ankerpunkte im ländlichen Raum“ gefördert werden. 

Quelle: Burg Beeskow

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 − fünf =