Start Nachrichten Eisenhüttenstadt Lesen stiftet Heimat 

Lesen stiftet Heimat 

51
0
Lesung Alexandra Böckh Yuliia Pasynkova

Unter dem Motto „Lesen stiftet Heimat“ hat der Deutsche Städtetag aufgerufen am Bundesweiten Vorlesetag am 18. November verstärkt auch ukrainische Bücher in den Mittelpunkt zu stellen. 

Aus terminlichen Gründen trafen sich bereits heute die Bereichsleiterin für Kultur und Sport Alexandra Böckh und die Leiterin der Stadtbibliothek Ilona Ruppenthal mit der ukrainischen Lehrerin Yuliia Pasynkova an der Grundschule „Erich Weinert“. Den Schülerinnen und Schülern der Klasse 1a, in der auch zur Zeit vier Kinder aus der Ukraine sind, hatten sie das zweisprachige Kinderbuch „Sein wichtigster Flug – Harry, der Blaue Flamingo“ aus dem SchauHoer-Verlag vorgelesen. Frau Pasynkova las zuerst den ukrainischen Teil vor und während sie den Schülern die farbenfrohen Bilder zeigte, begleitete dies Frau Böckh mit dem deutschen Part. 

© SchauHoer Verlag 2022

Das Buch erzählt von Harry, einem Flamingo der als einziger in seiner Kolonie nicht rosa, sondern blau ist. Einsam durch seine Andersartigkeit hilft ihm eines Tages das Schicksal. Mit seinem Mut und seinem ungewöhnlichen Aussehen springt er selbstlos ein und rettet seine Freunde. Das Buch stärkt Selbstbewusstsein, Toleranz und Freundschaft. 

Die Kinder hörten sehr interessiert und konzentriert zu und stellten anschließend viele Fragen zu Harry, dem blauen Flamingo sowohl auf Ukrainisch als auch auf Deutsch. Frau Knespel, die stellvertretene Direktorin der Grundschule „Erich Weinert“, bedankte sich für die außergewöhnliche Lesung bei allen Beteiligten. So war es für Schülerinnen und Schüler, Lehrer und den Vorleserinnen eine erste Stunde der besonderen Art. 

https://www.schauhoer-verlag.de/cms/buecher/sein-wichtigster-flug-harry-der-blaue-flamingo 

Quelle: Stadtverwaltung Eisenhüttenstadt 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 2 =