Start Nachrichten Erkner Literatur und Musik im Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner

Literatur und Musik im Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner

170
0

23. Januar 2022 um 17 Uhr
Eintritt 5 €

Literatur und Musik
„Den allerschönsten Apfel brach ich“
Antje Schneider und Simon Weinert (Lesung)
Angela Stoll (Klavier) und Bettina Bergmann (Flöte)

Der Name der Stadt Alma Ata in Kasachstan bedeutet  „Vater des Apfels“. Von dort aus hat sich die Frucht der Früchte über die halbe Welt verbreitet. In den großen Religionen, in den Mythen der Germanen und der Griechen, in den Märchen und Sagen vieler Länder, überall spielt der Apfel eine bedeutende Rolle. Er ist Sinnbild nicht nur für Schönheit und Jugend, sondern auch für die Welt schlechthin – und trägt wie diese die Gegensätze von Heil und Unheil, Glück und Unglück in sich. Zu diesem weltumspannenden Thema werden die Zuhörer mit Bekanntem und Unbekanntem in Wort und Musik gut unterhalten und auch Neues entdecken. Übrigens:  Die Amerikaner sagen „Everything is in apple“, wenn sie meinen, „es ist alles in Butter“.

2G – Veranstaltung!

Quelle und Fotos: Gerhart-Hauptmann-Museum Erkner

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 − 4 =