Start Hauptkategorie Nachrichten Mehr als elf Millionen Euro für Feuerwehren im Land Brandenburg 

Mehr als elf Millionen Euro für Feuerwehren im Land Brandenburg 

120
0

 In die Infrastruktur der Feuerwehren in Brandenburg werden über elf Millionen Euro investiert. Von den Fördermitteln der Feuerwehrinfrastruktur-Richtlinie profitieren 27 Wehren und ein Landkreis quer durchs Land. Zum Auftakt der Übergabe der Zuwendungsbescheide besucht Innenminister Michael Stübgen am Mittwoch (27. April) die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kremmen (Landkreis Oberhavel) und die Ortsfeuerwehr Stücken in der Gemeinde Michendorf (Landkreis Potsdam-Mittelmark).

Stübgen: „Investitionen in die Feuerwehren im Land sind Investitionen in die Sicherheit aller Brandenburgerinnen und Brandenburger. Durch gut ausgestattete Wehren werden die Einsatzbedingungen verbessert und die Attraktivität des Ehrenamts im Brand- und Katastrophenschutz gesteigert. Denn nicht selten sind die Feuerwehren im Land auch Dreh- und Angelpunkt der örtlichen Gemeinschaft. Die Investitionen erhöhen somit nicht nur die Sicherheit der Menschen, sondern stärken auch die ländlichen Regionen. Ich danke allen Kameradinnen und Kameraden für ihren selbstlosen Einsatz zum Schutz der Menschen im Land.“

Die Stadt Kremmen erhält für ihre Feuerwehr 820.000 Euro für den Neubau des Feuerwehrhauses. Bei der Ortsfeuerwehr Stücken wird demnächst ebenfalls ein neues Feuerwehrhaus entstehen. Dafür investiert das Land eine knappe halbe Million Euro. Insgesamt kann mit den über 11 Millionen Euro Fördergeld aus der Feuerwehrinfrastruktur-Richtlinie des Innenministeriums eine Gesamtinvestition von über 37 Millionen Euro realisiert werden. Vor allem für den Neu- und Umbau von Feuerwehrhäusern wird das Geld verwendet.

Die weiteren Fördermittelbescheide werden sowohl Innenminister Stübgen als auch die Staatssekretäre im Innenministerium, Uwe Schüler und Dr. Markus Grünewald, in den kommenden Wochen persönlich überreichen.

Bis 30. September 2021 konnten Anträge für Baumaßnahmen über die Sonderaufsichtsbehörde zur Förderung aus der Feuerwehrinfrastruktur-Richtlinie für das Haushaltsjahr 2022 eingereicht und bis zum 30. November 2021 vervollständigt werden. Von den 44 eingegangenen Anträgen konnten 28 positiv beschieden werden. Dafür investiert das Land Brandenburg 11.060.025,70 Euro.

 

Quelle: MIK des Landes Brandenburg 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

12 − 7 =