Start Hauptkategorie Nachrichten Pia Kirchner ist Brandenburgs Klassensprecherin des Jahres 2022! 

Pia Kirchner ist Brandenburgs Klassensprecherin des Jahres 2022! 

310
1. Platz Pia Kirchner © EMPATI gGmbH

Landesbildungsminister und Schirmherr Steffen Freiberg übergab den Preis 
Die 15-Jährige gewinnt für ihre Klasse zwei Tage im Tropical Island  

Brandenburgs Klassensprecherin des Jahres 2023 heißt Pia Kirchner. Am Mittwoch überreichte Schirmherr und Landesminister für Bildung, Jugend und Sport Steffen Freiberg bei der Preisverleihung im Museum Barberini der 15-Jährigen vom Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium in Prenzlau die begehrte Trophäe. Feiern kann sie den Titel mit ihrer Klasse zwei Tage lang im Tropical Island. Zusätzlich hat Pia einen Laptop gewonnen.  

Die Jury hat besonders beeindruckt, was Pia als Klassensprecherin antreibt. Es ist weder die Anerkennung noch das Bestimmen über andere: „Das Gefühl niemanden zu haben, der sich für einen einsetzt, kannte ich nur zu gut. Ich wollte Klassensprecherin werden, um zu verhindern, dass noch mehr dieses Gefühl haben müssen”, so die 15-Jährige.  

Mit dieser Sensibilität begegnet Pia ihren Mitschülern im Schulalltag. Erst kürzlich bemerkte sie im Hefter einer sehr schüchternen Mitschülerin Zeichnungen, die darstellten, wie sie sich selbst umbringt. Dadurch alarmiert ergriff Pia sofort die Initiative. Dem Mädchen geht es jetzt viel besser. Sie kann mittlerweile sogar Vorträge vor der Klasse halten. 

Dabei ist Pias sozialer Einsatz längst nicht allein auf ihre Klasse beschränkt. So manch einer in der Jury hat sich gefragt, wo sich Pia eigentlich nicht engagiert: Jugendgruppenleiterin in der Kirchengemeinde, Co-Trainerin im Karate-Verein, Laiendarstellerin im Historienspektakel Prenzlau e.V., Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“, Begabtenförderung „Mathecampus“. 

Lucia Prasse ©EMPATI gGmbH

Auf Platz zwei kam die 14-Jährige Lucia Prasse Oberschule Fredersdorf. Sie beweist tagtäglich, wie Inklusion gelingen kann. „Die Klasse besteht aus zwei körperlich beeinträchtigten Kindern, für die Lucia sich auch jederzeit einsetzt, sowie einen autistischen Schüler, der volles Vertrauen zu Lucia aufgebaut hat und sich mittlerweile sogar in Gruppenspielen von ihr als Klassensprecherin leiten lässt. Lucia hat keine Scheu ihm zu helfen, sich jedoch auch schützend vor die Klasse zu stellen, wenn er seine Aggressionen nicht in den Griff bekommt. Sie hilft ihm und der Klasse durch Beruhigung, gutes Zureden und zur Not überschätzt sie sich auch nicht und sucht sich Hilfe bei schulischem Personal“, so Klassenlehrerin Kristin Neumann. Als Preis hat Pia ein neues Fahrrad gewonnen.  

Maya Böttcher © EMPATI gGmbH

Die Drittplatzierte Maya Böttcher (13 Jahre) vom Bertolt Brecht Gymnasium in Brandenburg an der Havel lässt sich nicht so leicht von ihrem Weg abbringen. Die stellvertretende Klassenlehrerin Christina Rufftsagt sagt über sie: „Wenn sie sich etwas vorgenommen hat oder Hilfe benötigt, setzt sie eigenständig alle Hebel in Bewegung und bleibt hartnäckig, was ich an ihr, neben der sehr vielen anderen positiven Eigenschaften, sehr schätze.“ Sie gewinnt für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler 30 Füllfederhalter.  

Die gemeinnützige Initiative EMPATI richtet die Wahl für alle Klassensprecher*innen der Jahrgänge sieben bis elf in Kooperation mit dem Landesschülerrat und der Flick-Stiftung aus. Mit dem Projekt soll das herausragende gesellschaftliche Engagement von Klassensprecher*innen bekannt gemacht und gewürdigt werden. Sie sind echte Stützen der Demokratie.  

[pdf-embedder url=“https://osftv.de/wp-0f98e-content/uploads/2023/07/02-Steckbriefe_Gewinnerinnen.pdf“ title=“02 Steckbriefe_Gewinnerinnen“]

Quelle: EMPATI gGmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 5 =