Start Nachrichten Frankfurt/Oder Planung zur Sanierung der Magistrale startet mit

Planung zur Sanierung der Magistrale startet mit

748

Im Rahmen der anlaufenden Planung zur Umgestaltung der Magistrale lädt die Stadtverwaltung zu insgesamt sechs öffentlichen Workshops ein. Ziel ist es, die Bedürfnisse und Wünsche der Öffentlichkeit zu sammeln und gleichzeitig eine Gelegenheit für den Austausch mit dem Planungsbüro und den Fachämtern zu schaffen. Die Ergebnisse der Workshops sollen sukzessive in die Planung einfließen. Der erste Workshop findet am

Dienstag, 21. November 2023 von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr im BLOK O statt.

Das Thema dieses Workshops sind die Nutzungsansprüche an die Magistrale. Zu den Schwerpunkten zählen u.a. Außenflächen der Geschäfte, Verweilangebote, Beleuchtung und Werbung. Dabei sollen die Ideen, Anregungen und Wünsche der ansässigen Gewerbetreibenden, der Anwohnerinnen und Anwohner sowie Besucherinnen und Besucher der Magistrale gesammelt und diskutiert werden. Neben der Stadtverwaltung wird auch das beauftragte Planungsbüro Neumann Gusenburger vertreten sein.

Im ersten Halbjahr 2024 folgen vier weitere öffentliche Workshops, die die Themen Verkehr/Mobilität/Barrierefreiheit, technische Infrastruktur/Archäologie, Bäume/Grünflächen/Mikroklima und Ausstattung/Kunst//Beleuchtung/Informationssystem behandeln. Mit diesen unterschiedlichen thematischen Ausrichtungen sollen möglichst viele Planungsaspekte ausführlich beleuchtet werden. Bis dann im sechsten Workshop das entstandene Gesamtkonzept vorgestellt werden soll. Die weiteren Terminankündigungen dazu erfolgen jeweils rechtzeitig.

Da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist, bittet die Stadtverwaltung um Anmeldung für den ersten Workshop bis Freitag, 17. November per E-Mail an magistrale@frankfurt-oder.de.

Wer interessiert, aber verhindert ist, kann seine Wünsche, Ideen und Hinweise per E-Mail an Tiefbau-Gruenflaechenamt@frankfurt-oder.de schicken.

Für weitere Fragen steht Dorit Bunk (E: Dorit.Bunk@frankfurt-oder.de, T: 0335 552-6604) zur Verfügung.

Quelle: PM Stadtverwaltung Frankfurt (Oder)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 + eins =