Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 01. August 2022

Polizeinachrichten vom 01. August 2022

378
0

Frankfurt (Oder) – Renitent gezeigt

Am 31.07.2022, gegen 23:30 Uhr, wurden Polizisten in die Winsestraße gerufen. Dort hatte Lärm aus einer Wohnung die übrigen Anwohner um den Schlaf gebracht. Bei der Wiederherstellung der Ruhe mussten sich die Beamten eines 20-Jährigen erwehren, der mit seinem Fahrrad vorgefahren war und sich immer wieder über die Maßnahmen der Uniformierten mokierte.

Da der junge Mann Alkoholgeruch verbreitete, wurde ein entsprechender Test vorgenommen. Der erbrachte einen Wert von 1,6 Promille. Nun wurde der Delinquent erst richtig renitent, was ihm Handfesseln einbrachte. Ein Arzt nahm ihm später eine Blutprobe ab, deren Auswertung den genau vorwerfbaren Alkoholkonsum ergeben wird.

Erkner – Verdacht der Verkehrsunfallflucht

Am Nachmittag des 31.07.2022 wurden Polizisten in die Fangschleusenstraße gerufen. Dort hatte auf einem Parkplatz ein mutmaßlicher PKW VW einen BMW angefahren. Trotz eines ersichtlichen Schadens, der auf eine Höhe von 500 Euro geschätzt wird, hielt der Fahrer des VW nicht an, sondern verließ mit dem Wagen den Ort des Geschehens. Jetzt wird zum Vorwurf der Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Storkow (Mark) – Gegen Festnahme zur Wehr gesetzt

Am Abend des 29.07.2022 wollten Polizisten einen Haftbefehl gegen einen 33-jährigen Storkower vollstrecken. Mit im Gepäck hatten die Beamten einen Bescheid, der vorsah, dass die Festnahme gegen Zahlung einer vom Gericht festgesetzten Geldstrafe verhindern werden konnte.

Tatsächlich traf man den Gesuchten an seiner Wohnanschrift auch an. Doch fing dieser sich heftig an zu wehren und rannte schließlich davon. Das half ihm aber nur für kurze Zeit weiter, denn die Beine seiner Verfolger erwiesen sich als durchtrainierter. Der Delinquent hörte trotz dessen immer noch nicht auf, um sich zu schlagen und zu treten. Erst mit dem Anbringen von Handfesseln beruhigte er sich.

Bei seiner Durchsuchung fanden sich dann mutmaßliche Drogen. Da er die erforderliche Summe nicht auftreiben konnte, ist der Mann nun in einer Justizvollzugsanstalt und sitzt seine Freiheitsstrafe ab.

Fürstenwalde/Spree – In Backstube eingedrungen

Wie der Polizei am 01.08.2022 angezeigt wurde, sind Einbrecher in die Räumlichkeiten einer Backstube in der Straße Am Markt gelangt. Dort stahlen sie dann vorgefundenes Bargeld sowie einen iPad. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte.

Ziltendorf – Sachbeschädigungen hinterlassen

Wie der Polizei am 01.08.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte an einem Jugendklub in der Gubener Straße insgesamt fünf Scheiben sowie zwei Lampen eingeworfen. In die Räume selbst gelangten die Täter aber nicht. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte.

Beeskow – Bestohlen worden

Am Vormittag des 30.07.2022 wollte ein Rentner Geld von einem Automaten in der Berliner Straße abheben. Da trat von hinten ein junger Mann an ihn heran und zeigte einen Zehn-Euro-Schein vor, welcher angeblich dem Rentner gehören sollte. Als der dankend den Schein annahm und zu seinem Auto ging, kam wieder der junge Mann, diesmal wild gestikulierend und in Begleitung eines anderen Mannes, auf ihn zu. Der Begleiter gab an, dass das Geld eigentlich ihm gehöre und er es zurück haben wolle. Tatsächlich gelang es dem Duo, ihr Gegenüber dazu zu bringen, sein Portemonnaie herauszuholen und das darin befindliche Geld zu zählen.

So stellte sich heraus, dass wirklich zehn Euro mehr als die gerade erst abgehobene Summe vorhanden waren. Nun verwickelten die beiden Herren den Rentner in ein Gespräch, in dessen Verlauf sie ihm unbemerkt die Geldkarte aus dem Portemonnaie stahlen. Damit hoben sie dann zwei Mal eine größere Bargeldsumme ab, bis der Diebstahl bemerkt und die Karte gesperrt werden konnte. Jetzt wird ermittelt, um wen es sich bei den Tätern gehandelt hatte.

Angermünde – Auseinandersetzung eskalierte

Am Morgen des 30.07.2022 wurden Polizisten in die Prenzlauer Straße gerufen. Dort war in einer Wohnung ein anfangs verbal ausgetragener Streit eskaliert. Einer der Beteiligten, ein 32-jähriger Uckermärker, schlug daraufhin seinem 28 Jahre alten Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte musste daraufhin in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schläger hatte darüber hinaus eine kleine Menge an Drogen bei sich. Diese wurden ihm abgenommen. Der Mann wird sich nun sowohl für die Körperverletzung als auch für den Besitz der Betäubungsmittel zu verantworten haben.

Schwedt/Oder – Drogen und mehr dabei gehabt

Am Nachmittag des 30.07.2022 hielten Polizisten im Bereich Heinersdorfer Damm einen VW zu einer Kontrolle an. Am Steuer saß ein 24 Jahre alter Mann, der mit einem 28-jährigen Begleiter unterwegs war. Da der Fahrer nicht gänzlich nüchtern wirkte, wurde ein Drogenvortest vorgenommen. Der erbrachte tatsächlich ein positives Resultat. Zudem fanden sich im Innenraum des Wagens mutmaßliche Drogen sowie Equipment zum Konsum des Ganzen. Auch ein unter das Verbot des Waffengesetzes fallendes Einhandmesser entdeckten die Beamten. Das gesamte Arsenal ist sichergestellt und nun folgen Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Schwedt/Oder – Ermittlungen eingeleitet

Am späten Abend des 30.07.2022 wurden Polizisten zum Bahnhof Mitte gerufen. Dort war ein Mann aufgefallen, der lautstark brüllte und mit einem Messer umherfuchtelte. Die Beamten griffen sich den 49-Jährigen und stellten das Messer sicher. Der Berliner wird sich nun für sein Handeln verantworten müssen.

Templin – Geschlagen und gedroht

Am frühen Morgen des 31.07.2022 wurden Polizisten in die Obere Mühlenstraße gerufen. Dort hatte ein 35 Jahre alter Mann einen Streit mit einem Imbissinhaber vom Zaum gebrochen, nachdem er seine Rechnung nicht bezahlen konnte. Bei der folgenden körperlichen Auseinandersetzung erlitt der 44-jährige Geschädigte Verletzungen. Die Polizisten nahmen dem Schläger ein Messer ab und beruhigten die Situation. Jetzt ermitteln Kriminalisten zum Geschehen.

Prenzlau – Obdachlosenheim heimgesucht

Am Morgen des 01.08.2022 wurden Polizisten zum Gelände eines Obdachlosenheimes in der Franz-Wienholz-Straße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte versucht, in das Büro einzudringen, waren jedoch mit ihren Bemühungen gescheitert. Dann schlugen sie die Scheiben zweier Dienst-Kfz der Johanniter ein, die auf dem Gelände abgestellt gewesen waren. So entstand ein Gesamtschaden von rund 2.500 Euro. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte.

Eberswalde – Brand in ehemaligem Lagergebäude

Am Nachmittag des 31.07.2022 wurde der Polizei ein Brand gemeldet. Das Feuer war in einem ehemaligen Lagergebäude in der Bollwerkstraße ausgebrochen. Ein genauer Sachschaden ist erst einmal nicht zu beziffern. Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Nun ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, wie es zu dem Geschehen hatte kommen können.

Eberswalde – Räder abgebaut

Wie der Polizei am Morgen des 01.08.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte in der Coppistraße die Räder eines PKW BMW demontiert und mit sich genommen. Der so entstandene Sachschaden wird mit rund 2.000 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in dem Fall.

Finowfurt – Kollidiert

Am 01.08.2022, gegen 09:15 Uhr, wurden Polizisten in die Straße Schlossgutsiedlung gerufen. Dort waren kurz zuvor ein VW Polo und ein VW Golf zusammengestoßen. Dabei erlitt die 20 Jahre alte Beifahrerin im Golf leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird auf eine Höhe von rund 5.500 Euro geschätzt.

Bernau b. Berlin – Ermittlungen nach Diebstahl

Die Polizei ermittelt seit dem 29.07.2022 zu einem Diebstahlsdelikt. Ein Mann war in einem Kosmetiksalon in der Innenstadt erschienen und hatte dort ein Gespräch begonnen. Dabei breitete er eine Zeitung über ein Portemonnaie aus und nahm die Geldbörse schließlich zusammen mit der Zeitung auf. Anschließend verließ der Dieb den Tatort und bestieg mutmaßlich einen PKW VW. Wie sich herausstellte, waren die daran angebrachten Kennzeichen bereits ausgeschrieben, da keine Pflichtversicherung für den dazugehörigen Wagen bestand. Jetzt wird ermittelt, wohin das Auto fuhr und wer sich im Salon betätigte.

BAB 11 – Verkehrsunfall forderte eine Verletzte

Am 31.07.2022, gegen 17:45 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen den Anschlussstellen Wandlitz und Bernau-Nord hatte ein 61 Jahre alter Mann seinen Renault verkehrsbedingt abbremsen müssen. Ein 34-jähriger Opelfahrer bemerkte dies wohl zu spät und fuhr auf. Dabei wurde die Beifahrerin im Opel verletzt. Rettungskräfte brachten die 23-Jährige in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 10.000 Euro angegeben. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn voll gesperrt werden. Dadurch kam es zum Stau. Gegen 19:10 Uhr konnte der Verkehr dann wieder ungehindert rollen.

Rüdersdorf b. Berlin – Zugeschlagen

Am Vormittag des 30.07.2022 eskalierte in einer Wohnung im Friedrich-Engels-Ring ein zunächst verbal ausgetragener Streit. In der Folge wurde eine 17 Jahre alte Jugendliche durch ihren 14-jährigen Kontrahenten verletzt. Wie sich herausstellte, hatte der Schläger Drogen zu sich genommen. Außerdem fand sich bei ihm ein mutmaßlich gestohlener Personalausweis. Er erhielt eine Anzeige und wurde anschließend seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Das Jugendamt ist eingeschaltet und wird sich die Sache in eigener Zuständigkeit ansehen.

Dahlwitz-Hoppegarten – Einbrecher verschwunden

Am Morgen des 31.07.2022 rief ein aufmerksamer Zeuge die Polizei, nachdem er mitbekommen hatte, wie sich mehrere Personen auf einem Firmengelände in der Carenaallee tummelten.

Am Ort des Geschehens stellte sich heraus, dass es sich um Einbrecher gehandelt hatte, die in mehrere Büroräume gelangten und sich dort umtaten. Ob ihnen auch etwas in die Hände fiel, war zu diesem Zeitpunkt nicht ersichtlich gewesen. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, an denen auch ein Polizeihubschrauber teilnahm, konnten Täter erst einmal unerkannt entkommen. Jetzt laufen Ermittlungen der Kriminalpolizei, wer sich da betätigt hatte.

Strausberg – Kennzeichentafel gestohlen

Am 31.07.2022 wurden Polizisten in die Wriezener Straße gerufen. Dort hatte ein Mann seinen PKW Opel auf einem Parkplatz abgestellt. Als er am Abend des 31.07.2022 den Wagen wieder nutzen wollte, musste er feststellen, dass die hintere Kennzeichentafel verschwunden war. Nach dieser wird nun gefahndet.

Neuenhagen b. Berlin – Hausverbot bekommen

Am Nachmittag des 31.07.2022 wurden Polizisten zu einem Freibad im Liebermannweg gerufen. Dort hatten sich mehrere Jugendliche den Anweisungen des Sicherheitsdienstes widersetzt, der sie zum Verlassen des Geländes aufforderte. Als Polizisten eintrafen, rannten die Jugendlichen davon. Drei konnten jedoch gestellt werden. Bei ihnen handelte es sich um drei Berliner im Alter von 14 und 15 Jahren. Sie werden sich nun wegen Hausfriedensbruches verantworten müssen. Die Ermittlungen werden auch zeigen, wer ihre Kumpels waren.

Rehfelde – Unfallursache wird ermittelt

Am 01.08.2022, gegen 12:00 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Im Schlagweg hatte kurz zuvor ein Mann die Kontrolle über seinen Honda Civic verloren und war mit dem Wagen gegen ein Hinweisschild sowie ein Verkehrszeichen geprallt. Anschließend stieß das Auto bei geringer Geschwindigkeit frontal gegen einen Baum. Trotzdem fuhr der PKW weiter, um dann wiederum von der Fahrbahn abzukommen, mehrere Gegenstände zu überfahren und letztlich in einem Gartenzaun steckenzubleiben.

Nach ersten Erkenntnissen könnten plötzliche gesundheitliche Probleme des 64-Jährigen das Geschehen ausgelöst haben. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in der Sache. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 10.000 Euro angegeben.

Hohenwutzen – Sich der Dame angenommen

Am frühen Morgen des 01.08.2022 wurden Polizisten in die Neuglietzener Straße gerufen. Dort hatte eine Frau herumgebrüllt und die Anwohner um ihren Schlaf gebracht. Die Polizisten sprachen mit der 38-Jährigen ein ernstes Wörtchen und danach war auch Ruhe eingekehrt.

Lebus – Zigaretten im Auto

Am Vormittag des 31.07.2022 wollten sich Polizisten einen PKW Ford einmal genauer besehen, der ihnen im Gewerbepark Kirschallee aufgefallen war. Doch raste der Fahrer mit dem Wagen davon und hielt erst auf dem Parkplatz einer Verkaufseinrichtung an. Warum der 28-Jährige die Flucht angetreten hatte, wurde beim Blick in den Innenraum des Fahrzeuges klar. Dort fanden sich nämlich 245 Stangen Zigaretten unterschiedlichster Marken. Alle waren unverzollt und wurden daraufhin beschlagnahmt.

Lebus – Bei Verkehrsunfall tödlich verletzt worden

Am 29.07.2022, gegen 15:55 Uhr, wurden Polizisten zur B112 gerufen. Auf Höhe des Altzeschdorfer Mühlenfließes war nach bisherigen Erkenntnissen ein Radfahrer ohne Beteiligung Dritter gestürzt und hatte sich dabei lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen. Trotz allen Einsatzes von Rettungskräften verstarb der 57-Jährige noch am Unfallort. Jetzt wird zur Ursache des Geschehens ermittelt.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 − sechzehn =