Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 01. Dezember 2022

Polizeinachrichten vom 01. Dezember 2022

158
0

Schöneiche b. Berlin – Ermittlungen zu Tätern laufen

Die Kriminalpolizei der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermittelt seit dem späten Abend des 30.11.2022 zu einem Fall des gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr sowie zum Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten drei Personen Werbetafeln bzw. -plakate entlang der Straßenbahnhaltestelle in der Waldstraße abgerissen und das Ganze dann auf den Gleisen platziert. Eine einfahrende Bahn, die zu diesem Zeitpunkt (gegen 21:00 Uhr) mit Fahrgästen unterwegs war, musste von dessen Triebwagenfahrer abgebremst werden, um eine Kollision mit den Gegenständen zu verhindern. Als der Mann ausstieg, um das Trio anzusprechen, zog einer der Täter eine Dose Pfefferspray hervor und sprühte deren Inhalt ins Gesicht des Fahrers. Dann entfernten sich die noch Unbekannten. Der Geschädigte wurde leicht verletzt, benötigte jedoch keine ärztliche Versorgung.

Die Ermittler bitten um Unterstützung der Bevölkerung! Wer kann Hinweise geben, die zur Aufklärung des Geschehens und zur Identifizierung des Angreifers und seiner Kumpels beitragen könnten? Ihre Angaben werden unter der Rufnummer 03361 5680 bzw. per Internetwache www.polizei.brandenburg.de (Hinweis geben) gern entgegengenommen. Natürlich können Sie auch jede andere Polizeidienststelle kontaktieren. 

Schöneiche b. Berlin – Aus dem Verkehr gezogen

Am späten Abend des 30.11.2022 stoppte die Polizeikelle einen Mercedesfahrer, der zu dieser Zeit in der Rahnsdorfer Straße unterwegs gewesen war. Da der 43-Jährige Alkoholgeruch verströmte, wurde ein Test vorgenommen. Der zeigte einen Wert von 1,47 Promille an. Die Beamten nahmen dem Mann daraufhin den Führerschein ab und brachten ihn zu einem Arzt. Der entnahm eine Blutprobe, die nun ein Beweismittel im anhängigen Verfahren ist.

Fürstenwalde/Spree – Schon gesucht worden

Am Nachmittag des 30.11.2022 besahen sich Polizisten einen Mann einmal etwas näher, der ihnen in der Frankfurter Straße ins Auge gestochen war. Der 37-Jährige übergab ihnen dann auch ein Cliptütchen mit mutmaßlichem Drogeninhalt. Außerdem stellte sich heraus, dass nach ihm bereits gefahndet wurde. Die Staatsanwaltschaft Görlitz zeigte lebhaftes Interesse an seiner Person. Da er eine alternativ ausgesprochene Geldzahlung leisten konnte, blieb ihm ein Haftantritt aber erspart. Der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wird natürlich trotzdem geahndet.

Fürstenwalde/Spree – Unter Alkoholeinfluss gefahren

Am frühen Morgen des 01.12.2022 zogen Polizisten in der Wriezener Straße einen PKW Audi aus dem Verkehr. Am Steuer des Wagens saß ein 27 Jahre alter Mann, von dem offensichtlich Alkoholgeruch ausging. Ein entsprechender Test offenbarte dann auch einen Wert von 1,42 Promille. Der Delinquent musste seinen Führerschein abgeben und erhielt eine Anzeige.

Fürstenwalde/Spree – Fahrräder gestohlen

Am Morgen des 01.12.2022 wurden Polizisten in den Ulmenring gerufen. Dort hatten sich noch Unbekannte an einem Carport zu schaffen gemacht und drei darunter abgestellte Fahrräder sowie mehrere Komplettradsätze und Werkzeug mit sich genommen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zu den Tätern und zum Verbleib des Diebesgutes.

Eisenhüttenstadt – Fahrradrahmen sichergestellt

Am Abend des 30.11.2022 entdeckten Polizisten in der Straße An der Holzwolle zwei Fahrradrahmen. Deren Überprüfung ergab, dass sie bereits zur Fahndung ausgeschrieben waren. Das Ganze wurde sichergestellt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sie dort abstellte und wo der Rest der Räder geblieben ist.

Frankfurt (Oder) – Lack zerkratzt

Am Nachmittag des 30.11.2022 wandte sich der Halter eines Audis an die Polizei, nachdem er feststellen musste, dass noch Unbekannte den Lack seines Fahrzeuges beschädigt hatten. Das Ganze geschah in einer Tiefgarage am Brunnenplatz. Die Beseitigung des Schadens wird schätzungsweise eine Summe von 1.500 Euro kosten. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zu den Tätern und deren Motivation.

Schwedt/Oder – Streusalz gestohlen

Wie der Polizei am 30.11.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte einen Schuppen auf dem Grundstück des Schwimmbades Am Aquarium aufgebrochen. Von dort nahmen sie dann einen Sack Streusalz mit sich. Die Kriminalpolizei der Inspektion Uckermark ermittelt nun, wer sich da betätigte.

Flieth-Stegelitz – Weiterfahrt untersagt

Bundespolizisten zogen am Morgen des 01.12.2022 auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Pfingstberg und Stegelitz einen Mercedes aus dem Verkehr. Dessen Fahrerin wirkte nicht gerade nüchtern, was ein Drogenvortest dann auch bestätigte. Sie musste den Wagen stehen lassen und wurde ins Templiner Krankenhaus gebracht. Dort entnahm man ihr eine Blutprobe, die nun ausgewertet wird. Erst dann steht endgültig fest, ob sie tatsächlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Prenzlau – Wohnanhänger beschädigt

Am frühen Morgen des 01.12.2022 wurden Polizisten in den Robert-Schulz-Ring gerufen. Dort hatten noch Unbekannte einen Wohnanhänger beschmiert und beschädigt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zu den Tätern und deren Motivation. 

Ahrensfelde – Ergebnis einer Verkehrskontrolle

Am 30.11.2022, gegen 20:25 Uhr, hielten Polizisten in der Landsberger Chaussee im Ortsteil Eiche einen Mercedes Sprinter zu einer Kontrolle an. Dessen Fahrer legte einen Führerschein vor, dessen Echtheit bei näherer Betrachtung doch eher zweifelhaft war. Das galt ebenso für den Reisepass, den der 24-jährige Moldauer dann übergab. Die „Dokumente“ wurden daraufhin eingezogen. Er räumte in weiterer Folge auch ein, dass er wusste, dass es sich um Fälschungen handelte und sie käuflich erworben hatte.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der junge Mann bereits zur Abschiebung ausgeschrieben und mit einem Einreiseverbot belegt. Der Delinquent ist festgenommen und harrt nun des Vorgehens der zuständigen Ausländerbehörde.

Eberswalde – Tank aufgebohrt

In der Nacht zum 30.11.2022 beschädigten noch Unbekannte den Tank eines Skoda Fabias, der zu dieser Zeit in der Saarstraße abgestellt gewesen war. Den auslaufenden Kraftstoff fingen sie dann auf und verschwanden damit vom Ort des Geschehens. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei der Inspektion Barnim übernimmt die Aufklärung des Ganzen.

Eberswalde – Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss

Am Abend des 30.11.2022 zogen Polizisten einen Opel Zafira aus dem Verkehr. Da dessen Fahrer keinen gänzlich nüchternen Eindruck erweckte, wurde ein Drogenschnelltest vorgenommen. Dieser brachte ein positives Resultat. Der 41-jährige Deliquent musste eine Blutprobe lassen, deren Auswertung nun gerichtsfest belegen wird, ob er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Weiterfahren durfte der Mann natürlich erst einmal nicht.

Neuenhagen b. Berlin – Terrassentür aufgehebelt

Am 30. November zwischen 11 Uhr und 18 Uhr hebelten unbekannte Täter in der Kiefernallee eine Terrassentür auf und durchsuchten anschließend alle Räume. Nach ersten Erkenntnissen fehlte Geld. Der Schaden beträgt einschließlich des Sachschadens ungefähr 2.000 Euro.

Fredersdorf-Vogelsdorf – Kennzeichentafeln gestohlen

Von einem PKW Ford stahlen unbekannte Täter am 30. November zwischen 9 Uhr und 16 Uhr die Kennzeichentafeln. Das Fahrzeug stand in der Blumenstraße/Ecke Rüdersdorfer Straße. Der Schaden liegt bei 100 Euro.

Altlandsberg – Verursacher verschwand

Am 30. November erhielt die Polizei Kenntnis von einem Verkehrsunfall zwischen Eggersdorf und Radebrück. Ein PKW war gegen eine Leitplanke gefahren und hatte sich dann auf der Fahrbahn gedreht. Als die Polizei den Unfallort aufgesucht hatte, fand sie die beschädigte Leitplanke, aber der PKW samt Fahrer war nicht mehr dort. Nun ermittelt die Kriminalpolizei zur Unfallflucht.

Hohenwutzen – Vorläufig festgenommen

Polizeibeamte der GOF (Gemeinsame Operative Fahndung – bestehend aus Bundes-und Landespolizei) hielten am Mittwochnachmittag an der B158 zwischen Altglietzen und Hohenwutzen einen VW Sharan zur Kontrolle an. Die Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass nicht die Originalkennzeichen angebracht waren. Sie lagen im Innenraum. Der VW galt seit dem 21. November als gestohlen. Im Zündschloss steckte auch nicht der Originalschlüssel. Der 37-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen und das Fahrzeug sichergestellt. Die Ermittlungen zur Hehlerei sind noch nicht abgeschlossen.

Bad Freienwalde – Dieseldiebe unterwegs

Unbekannte Täter bohrten die Tanks von zwei PKW an, die im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt waren. Ein PKW Seat stand vom 26. bis 30 November Am Alten Bahnhof. Am Vormittag des 30. November war der Tank leer und hatte ein Loch. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro.

In der Frankfurter Straße war vom 29. Zum 30. November ein PKW Skoda abgestellt. Auch an diesem Fahrzeug war der Tank angebohrt. Der Schaden beträgt ungefähr 750 Euro.

Zwischen dem 28. und dem 30. November bohrten unbekannte Täter den Tank eines PKW Mazda an und stahlen den Kraftstoff. Der PKW stand in der Karl-Marx-Straße. Der Schaden beträgt geschätzte 1.000 Euro.

Seelow – E-Zigaretten gestohlen

In der Diedersdorfer Straße stahlen zwei Jugendliche am 30. November, gegen 14 Uhr, 16 E-Zigaretten in einem Geschäft. Einer von ihnen wurde festgehalten, riss sich aber los und verschwand mit seinem Komplizen. Die Namen der Jugendlichen konnten bereits ermittelt werden. Der Schaden beträgt ungefähr 190 Euro.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × eins =