Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 02. April – 03. April 2022

Polizeinachrichten vom 02. April – 03. April 2022

225
0

Eisenhüttenstadt – Kind angefahren 

Ein 19-jähriger PKW-Fahrer reagierte am Freitag gegen 15:00 Uhr leider zu spät. Er befuhr die Straße der Republik als ein 7-jähriges Mädchen plötzlich von einer Mittelinsel auf die Fußgängerfurt lief. Dabei wurde das Mädchen angefahren und zog sich schwere Verletzungen an Kopf und Beinen zu. Es musste stationär im Krankenhaus Eisenhüttenstadt aufgenommen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung. 

Frankfurt (Oder) – Baustellendieb auf Video erkannt 

Am Freitagvormittag wurde die Polizei zu einer Baustelle in der Gubener Straße gerufen. Bauarbeiter hatten am Morgen den Diebstahl von Stromkabel bemerkt. Die Sichtung der Videoüberwachung ergab, dass ein, bereits polizeibekannter Mann, darauf zu erkennen war, als er die Kabel abschnitt und entwendete. Der Schaden wird auf 900€ geschätzt. Es liegen von dieser Baustelle bereits mehrere Diebstahlsanzeigen vor. 

Fürstenwalde – Hausfriedensbruch und Körperverletzung 

Am Freitagmittag wurden die Beamten in ein Warenhaus in der Alten Langewahler Chaussee gerufen. Ein 62-jähriger Mann hatte den Markt entgegen einem bestehenden Hausverbot betreten. Als der Detektiv ihn des Hauses verwies, wur- de der Mann handgreiflich. Er schlug den Detektiv und schubste eine weitere Mitarbei- terin, die dabei leicht verletzt wurden. Anzeigen wurden gefertigt und der Täter mit erneuten Auflagen aus dem Markt begleitet. 

Erkner – Volltrunken gegen Baum gefahren 

Am Sonntagmorgen gegen 05:15 Uhr gab es einen lauten Knall in der Karl- Tietz-Straße. Dort war ein PKW mit hoher Geschwindigkeit entgegen der Einbahnstraße gegen einen Straßenbaum gefahren. Der 45-jährige Fahrer, der sich dabei nur leicht verletzte, war nicht mehr in der Lage sein Fahrzeug sicher zu führen. Mit einem Atemalkoholwert von 1,59 Promille war er fahruntüchtig. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Am PKW Audi entstand Totalschaden. Zum Unfallhergang ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. 

Bernau – Manipulierter Geldautomat 

Am Samstag den 02.04.2022 konnte an einem Geldautomaten der Postbankfiliale in Bernau in der Bürgermeisterstraße eine Manipulation festgestellt werden. Diese war dazu geeignet die Kartendaten der Nutzer auszulesen und für weitere Betrugszwecke den Tätern zugänglich zu machen. Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang die Bevölkerung noch einmal sensibilisieren, jegliche Geldautomaten nur mit den am Automaten hinterlegten Sicherheitsvorkehrungen zu nutzen. 

Eberswalde – Einbruch in das Bürgerzentrum im Brandenburgischen Viertel 

In der Nachtzeit vom 31.03.2022 zum 01.04.2022 wurde in das Bürgerzentrum im Brandenburgischen Viertel in Eberswalde eingebrochen. Das Büro der Stadt, welches sich in einem Kitagebäude befindet, wurde gewaltsam geöffnet. Hierbei wurde die Eingangstür beschädigt. Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim ermittelt. Hinweise aus der Bevölkerung zu etwaigen Täter werden unter der Telefonnummer 03338-3610 entgegengenommen. 

Maßnahmen zur Verkehrssicherheit 

Auch in der 14 Kalenderwoche werden wieder verstärkt Verkehrskontrollen zur Stärkung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Besonderes Augenmerk wird diesmal auf die Fahrradfahrer und die Verkehrssicherheit ihrer Fahrzeuge gelegt. Weiterhin finden Geschwindigkeitsüberwachungen auf der B158 zwischen Blumberg und Werneuchen und auf der L200 im Bereich zwischen Eberswalde und Bernau statt. 

Fredersdorf- Vogelsdorf – Fahrzeug aufgebrochen 

Am Freitag wurde gegen 18:00 Uhr auf dem Hornbach-Parkplatz in Fredersdorf- Vogelsdorf ein PKW Dacia aufgebrochen. Durch derzeit unbekannte Täter wurde das Fahrzeugschloss gezogen und aus dem Fahrzeuginneren eine Tasche mitsamt einer hochwertigen Kamera entwendet. 

Fredersdorf- Vogelsdorf – Erfolgreiche Fahrzeugsuche 

Am 02.04.2022 kontaktierte ein Bürger die Polizei und gab an, dass sein Fahrzeug entwendet wurde. Der Melder habe sein Fahrzeug Skoda auf einem Parkplatz in Fredersdorf-Vogelsdorf abgestellt. Eine Stunde später sei das Fahrzeug verschwunden gewesen. Die vor Ort eingesetzten Beamten fanden zusammen mit dem Melder das Fahrzeug unbeschadet auf dem Parkplatz. Der Bürger hatte sich lediglich in der Parkreihe geirrt. Doch so kann ein Einsatz auch gerne ausgehen, mit einem glücklichen und erleichterten Bürger. Die Kollegen freuen sich, geholfen zu haben. 

Neuhardenberg – Kraftstoffdiebstahl 

In Neuhardenberg bohrten derzeit noch unbekannte Täter am 02.04.2022 den Tank eines Fahrzeuges auf und entwendeten Kraftstoff. Aus dem Fahrzeug tropfte Benzin auf den Boden, woraufhin es zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr kam. Durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnte der Kraftstoff abgebunden und somit ein noch größerer Schaden verhindert werden. 

Lebus – Totalentwendung 

Am 02.04.2022 wurde ein Kraftrad Kawasaki entwendet. Das Fahrzeug stand zuvor in einem Container. Durch Unbekannte wurde sich zunächst unbefugt Zutritt zum Privatgelände der Geschädigten verschafft und im Anschluss der Container aufgebrochen. Die Täter stahlen zudem den Motorradhelm, Handschuhe und ein Schweißgerät. 

Weltkriegsfund 

Im Bereich Seelow wurde augenscheinlich eine Granate aus der Weltkriegszeit aufgefunden. Fachkräfte der Kampfmittelbeseitigung haben die Granate sicherungsgemäß beräumt. 

Wriezen – Widerstand 

Am Samstag erhielten Beamten den Auftrag, sich nach Wriezen zu begeben. Vor Ort befinde sich eine männliche Person im Ausnahmezustand. Der Herr schlug und sprang unaufhörlich gegen die Türen der Stadtverwaltung. Zudem rannte die männliche Person die Straße entlang, schlug gegen diverse Fahrzeuge und gefährdete vorbeifahrende Fahrzeuge. Als die Polizisten vor Ort waren, ließ sich die männliche Person nicht beruhigen, sondern wollte die Polizisten angreifen. Der Herr leistete massiven Widerstand, konnte jedoch letztendlich durch die Polizisten überwältigt werden und wurde im Anschluss in ein Krankenhaus verbracht. Zwei Polizeibeamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. 

Angermünde – Wohnungseinbruchsdiebstahl 

Am heller lichten Tag drang ein Einbrecher am Freitagvormittag über ein gekipptes Fenster in eine Wohnung in der Templiner Straße ein. Die Wohnung wurde in weiterer Folge nach Wertgegenständen durchsucht. Welche Gegenstände aus der Wohnung entwendet wurden ist noch unklar. Deshalb lässt sich die Schadenshöhe bislang noch nicht beziffern. Die Kriminalpolizei hat bereits ihre Ermittlungen aufgenommen. Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizeiinspektion Uckermark unter der Rufnummer: 03984-350 entgegen. 

Schwedt – Schlägerei im Oder Center 

In den Mittagsstunden am 01.04.22 gerieten zwei männliche Personen im Oder-Center in einen handfesten Streit, welcher in eine Schlägerei endete. Daraufhin kamen zwei Beamte der Polizeiinspektion Uckermark zum Einsatz. Am Einsatzort konnte jedoch nur noch einer der beiden Streitparteien angetroffen werden. Bei diesem handelte es sich um einen 26-jährigen Mann welcher offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand und bereits ein Hausverbot für das Schwedter Oder-Center erhalten hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,31 Promille. Der 26-jährige muss sich jetzt wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch verantworten. 

Schwedt – Außenfassade der Uckermärkischen Bühnen mit großflächigem Graffiti besprüht 

Unbekannte Täter brachten in Nachtstunden vom 02.04. zum 03.04 2022 ein großflächiges Graffiti an der linken Außenfassade der Uckermärkischen Bühnen an. Auf einer Fläche von 8×1,50m wurde die Fassade sowie Fenster mit Farbe besprüht. Die Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen werden gebeten sich telefonisch unter der Rufnummer: 03984-350 bei der Polizeiinspektion Uckermark zu melden. 

Prenzlau – Gleich mehrere Verkehrsstraftaten aufgedeckt 

Am 01.04.22 gegen 19:30 Uhr unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Uckermark den Fahrer eines PKW Opel im Seelübber Weg einer Verkehrskontrolle. Dieser räumte im Rahmen der Kontrolle ein, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Bei der Inaugenscheinnahme und Überprüfung des PKW stellten die Beamten fest, dass die am PKW befindlichen Kennzeichen entstempelt und einem komplett anderen Fahrzeug zugeteilt waren. Des Weiteren bestand für den PKW Opel auch kein Versicherungsschutz. Der 34-jährige Fahrer wies zudem körperliche Auffälligkeiten auf, welche auf den Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Anfangsverdacht. Der 33-jährige Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Zudem muss er sich gleich wegen mehrerer Verkehrsdelikte verantworten. 

Quelle:  PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins + dreizehn =