Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 02. November 2022

Polizeinachrichten vom 02. November 2022

184
0

Frankfurt (Oder) – Schleusung auf der Bundesautobahn 12 aufgedeckt

Einsatzkräfte des Zolls deckten in der Nacht zu Mittwoch die Einschleusung von fünf Personen auf der Bundesautobahn 12 auf. Hinzugerufene Bundespolizisten nahmen den mutmaßlichen Schleuser vorläufig fest.

Kurz vor Mitternacht kontrollierte eine Streife des Zolls einen aus Polen kommenden PKW Vauxhall Insigna mit britischem Kennzeichen bei Frankfurt (Oder). Fahrer war ein 20 jähriger polnischer Staatsangehöriger. Die anderen Insassen, drei Männer aus dem Irak sowie ein iranischer und ein türkischer Staatsangehöriger im Alter von 24 bis 68 Jahren, konnten keine erforderlichen Aufenthaltsdokumente vorlegen.

Bundespolizisten nahmen den polnischen Fahrer vorläufig fest und leiteten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern gegen ihn ein.

Gegen die anderen fünf Männer leiteten die Beamten Ermittlungen wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts ein. Nach Abschluss der Bearbeitung und Äußerung von Schutzersuchen übergaben sie die Personen an die Zentrale Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt.

Eisenhüttenstadt – Fahrrad geraubt

Ein 32-jähriger Mann fuhr in der Nacht zum 2. November die Oderlandstraße. Gegen 0:25 Uhr sprachen ihn zwei unbekannte Männer in arabischer Sprache an. Sie deuteten an, dass sie Zigaretten haben wollten. Der 32- Jährige übergab Zigaretten und erhielt plötzlich einen Schlag ins Genick. Außerdem erhielt er mit einem spitzen Gegenstand einen Stich in die rechte Hand. Die Unbekannten rissen ihm das Fahrrad weg und verschwanden. Der 32- Jährige erlitt Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Der Sachschaden beträgt ungefähr 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zum schweren Raub.

Frankfurt (Oder) – Kontrolle Am Goltzhorn

Der Fahrer eines PKW Skoda fuhr am 1. November, gegen 22:10 Uhr Am Goltzhorn in Richtung BAB12. Doch in Höhe einer Tankstelle hielten ihn Polizisten an. Ein Drogenschnelltest verlief bei dem 39- Jährigen positiv, so dass eine Blutentnahme notwendig war. Der Berliner durfte vorerst nicht weiterfahren. Die Polizei nahm eine Ordnungswidrigkeitenanzeige auf.

Hangelsberg – Einbruch in Einfamilienhaus

Am vergangenen Wochenende verschafften sich Unbekannte über eine Terrassentür gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Fontanestraße. Derzeit ist noch nicht geklärt, was fehlt. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Fürstenwalde – Citroen Berlingo gestohlen

Die Besitzerin eines Citroen Berlingo stellte den PKW am 31. Oktober, gegen 21 Uhr, in der Neuen Gartenstraße ab. Am nächsten Morgen um 8.15 Uhr war das Fahrzeug im geschätzten Wert von 8.000 Euro verschwunden. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein.

Fürstenwalde – Zwei PKW nach Unfall abgeschleppt

An der Anschlussstelle Fürstenwalde Ost musste am Mittwochmorgen gegen 6:30 Uhr die B168 kurzzeitig gesperrt werden. Wegen eines Vorfahrtsfehlers stießen ein Mitsubishi und ein Skoda zusammen. Der Fahrer des Mitsubishi wurde leicht verletzt. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt ca. 15.000 Euro. Gegen 7.30 Uhr waren die Anschlussstelle in Fahrtrichtung Berlin und die B168 wieder frei befahrbar.

Erkner – Zigaretten gestohlen

Mit viel Aufwand gelangten unbekannte Täter in ein Verkaufsgebäude in der Bahnhofstraße. Zunächst schlugen sie eine Glasscheibe ein und anschließend hebelten sie die Eingangstür auf. Am Morgen des 1. Novembers fehlten E-Zigaretten im Wert von 2.000 Euro.

Randowtal – Zaunelemente gestohlen

Am vergangenen Wochenende stahlen Unbekannte 12 Zaunfelder mit Betonfüßen und 12 Doppelstahlträger von einer Baustelle in Wollin. Der Schaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall.

Prenzlau – Baumaschinen geklaut

In der Grabowstraße vergriffen sich Unbekannte am vergangenen Wochenende an Baumaschinen. Insgesamt wurden jeweils zwei Bautrockner, Ventilatoren und Kabeltrommeln gestohlen. Die Maschinen hatten einen geschätzten Wert von 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und ermittelt nun wegen des besonders schweren Fall des Diebstahls.

Templin – Flucht gescheitert

Am Nachmittag des 1. November kontrollierten Beamte der Wasserschutzpolizei ein Segelboot im Templiner Kanal. Während der Kontrolle versuchte der Bootsführer in Richtung Bahnhofstraße zu fliehen und warf seine Tasche weg. Den Beamten gelang es, den Widerstand leistenden Mann zu ergreifen und die Kontrolle fortzusetzen. In der Tasche befanden sich größere Mengen verschiedener Betäubungsmittel und verbotene Böller, welche die Polizei sicherstellte. Außerdem fanden die Beamten Bargeld in szenetypischer Stückelung bei dem Delinquenten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Angermünde – Auffahrunfall auf B168

In der Gustav-Bruhn-Straße kam es am Nachmittag des 1. November zu einem Verkehrsunfall. Ein Transporter der Marke Toyota fuhr auf einen Skoda Superb, welcher verkehrsbedingt halten musste. Die Fahrerin des Skoda wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und musste zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in das Klinikum nach Schwedt (Oder) gefahren werden. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn vorübergehend voll gesperrt werden. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Bernau – Durstige Diebe

In der Karl-Marx-Straße brachen unbekannte Täter den Keller eines Mieters auf und stahlen zwei Kästen Bier. Der Bestohlene bemerkte dies am Morgen des 1. Novembers und erstattete Anzeige bei der Polizei. Der Schaden beträgt geschätzte 180 Euro.

Lanke – Tank angebohrt

Am vergangenen Wochenende bohrten unbekannte Täter den Tank eines Skodas an und ließen ungefähr 45 Liter Kraftstoff ablaufen, den sie stahlen. Der PKW stand in der Prendener Allee. Der Schaden liegt bei 1.000 Euro.

Willmersdorf – Ausgebrannter PKW auf dem Feld

Zwischen Albertshof und Willmersdorf, in der Nähe der Pappelallee lag ein abgebrannter PKW auf dem Dach mitten auf einem Feld. Durch die Brandschäden war zunächst kein Fahrzeugtyp oder Besitzer ermittelbar. Eine Abschleppfirma holte den PKW vom Feld. Erst dabei konnte die Polizei Rückschlüsse auf einen Ford Fiesta und den letzten Besitzer ziehen. Am 24. Oktober war das Fahrzeug stillgelegt worden. Das Ordnungsamt wurde informiert. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, wer zuletzt mit dem PKW unterwegs war und diesen womöglich in Brand steckte.

BAB10, AS Berlin Marzahn – Rückleuchten an Kleintransporter außer Betrieb

Am 1. November fiel der Polizei gegen 18:15 Uhr ein Kleintransporter in Höhe der Anschlussstelle Berlin Marzahn auf, an welchem die Rücklichter nicht brannten. Die Beamten hielten das Fahrzeug an. Ein Atemalkoholtest verlief ohne Auffälligkeiten, doch ein Drogenschnelltest zeigte ein positives Ergebnis. Die Polizisten begleiteten den 22- Jährigen zu einer Blutabnahme ins Krankenhaus. Im Fahrzeug und in den Sachen des Fahrers fanden sich keine Drogen. Den Kleintransporter musste er stehen lassen, bis der Schaden behoben ist.

Zepernick – Aufgefahren

In der Straße Alt Zepernick fuhr die Fahrerin eines Nissan auf den davorhaltenden Hyundai auf. Dieser wurde auf den davorstehenden Skoda geschoben. Die Fahrer/Fahrerin wurden leicht verletzt und in einem Berliner Krankenhaus ambulant behandelt. Der PKW Nissan musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Für die anderen konnte die Fahrt weitergehen. Der Sachschaden beträgt geschätzte 3.000 Euro.

Buckow – Baggerschaufel fehlte

Zwischen dem 27. Oktober und dem 1. November stahlen unbekannte Täter von einem Bagger die Schaufel. Außerdem brachen die Täter den Kofferraum auf und zapften aus dem Tank des Baggers ungefähr 20 Liter Diesel ab. Das Baufahrzeug stand auf einer Baustelle im Wald bei Buckow. Der Schaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Rehfelde – Diebe in einer Lagerhalle

In der Ernst-Thälmann-Straße hebelten unbekannte Täter ein Fenster zu einer Lagerhalle auf. Während des letzten Wochenendes stahlen sie eine Musikbox und mehrere Teile, die der Stromerzeugung dienen. Der Schaden liegt bei 31.500 Euro.

Heckelberg – Moped aus Garage gestohlen

In der Nacht zum 1. November öffneten unbekannte Täter mit Gewalt ein Vorhängeschloss, um auf einen Hof in der Eberswalder Straße zu gelangen. Dann hebelten sie das Garagentor auf und stahlen ein Moped S51. Der Schaden beträgt ungefähr 2.000 Euro.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × 4 =