Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 03. Dezember – 04. Dezember 2022

Polizeinachrichten vom 03. Dezember – 04. Dezember 2022

198
0

Fürstenwalde – 500kg Kupfer entwendet 

Ende November meldeten Mitarbeiter einer Firma im Gewerbeparkring, dass aus einer dortigen Lagerhalle große Mengen Buntmetall und diverse Adapter entwendet wurden. Vor Ort wurde ein aufgebrochenes Fenster erkannt, über welches die Täter ca. eine halbe Tonne Rohkupfer entwendet hatten. Da der Tatzeitraum mehrere Tage beträgt, ist es möglich, dass dort mehrfach eingestiegen wurde, um das Diebesgut abzutransportieren. Der Schaden wird auf 15.000€ geschätzt. 

Fürstenwalde – Strom gezapft 

Mieter eines Hauses in der Eisenbahnstraße stellten bereits im November in ihrem Gemeinschaftskeller ein Sammelsurium an elektronischen Geräten fest, die an eine Mietersteckdose angeschlossen waren. Ein weiterer Mieter des Hauses, dessen Strom durch den Energieversorger abgestellt wurde, bediente sich bei den anderen Bewohnern. Aufgrund der drastischen Stromerhöhungen erstattete der Geschädigte eine Anzeige wegen Entziehung elektrischer Energie. 

Frankfurt (Oder) – Taxifahrer geschlagen 

Am Samstagmorgen gegen 03:45 Uhr wurden beamten zum Bahnhof gerufen. Dort wollte ein 23-jähriger Mann mit einem Taxi befördert werden. Als der Taxifahrer die Fahrt ablehnte, riss der junge Mann die Fahrertür des Taxis auf und schlug auf den Taxifahrer ein. Obwohl der Taxifahrer sich versuchte zu wehren, konnten erst Bundespolizisten den Angreifer von weiteren Schlägen abhalten. Auch sträubte sich der alkoholisierte Täter gegen alle weiteren Maßnahmen, sodass er in Gewahrsam genommen werden musste. Er muss sich nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und einem Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten, da noch ein Teleskopschlagstock bei ihm gefunden wurde. 

Frankfurt (Oder) – Betrunkener Autofahrer wählt Notruf 

Der Fahrer eines Isuzu wählte am in der Samstagsnacht gegen 01:10 Uhr den Notruf der Polizei. Er gab an, dass er im Ortsteil Markendorf-Siedlung von einem Restaurant losfuhr. In der Konrad-Zuse-Str. fuhr ein unbekanntes Fahrzeug auf seinen PKW auf und flüchtete. Bei der Unfallaufnahme stellte die Beamten jedoch beim Anrufer starken Alkoholgeruch fest. Nach der Unfallaufnahme musste der Anrufer die Beamten für eine Blutentnahme ins Revier begleiten, wo sein Führerschein beschlagnahmt wurde. 

Neuzelle – Heiße Asche entfacht Feuer 

Unachtsam entsorgte Asche sorgte am Samstagmittag für einen Brand mit hohem Sachschaden. In Göhlen füllte eine Hausbewohner Asche in eine Mülltonne, die neben einem Holzschuppen stand. Die nicht vollständig ausgekühlte Asche entzündete nach kurzer Zeit die Tonne und den anliegenden Schuppen. Dieser und die beiden darin abgestellten Anhänger brannten völlig aus. Der entstandene Sachschaden wurde mit 10.000€ beziffert. 

Neißemünde – Unfall unter Alkohol 

In der Waldstraße in Breslack verursachte ein Fahranfänger am Samstagabend, gegen 20:20 Uhr einen Verkehrsunfall. Der 18-Jährige kam mit dem PKW seiner Mutter in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, streifte ein Verkehrszeichen und kam dann in einem Gartenzaun zum Stehen. Die Ursache war vor Ort schnell gefunden. Der Führerscheinneuling hatte verbotenerweise Alkohol konsumiert. Auch wenn er „nur“ einen Atemalkoholwert von 0,38 Promille hatte, ist es ihm bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres untersagt, Alkohol vor oder während der Fahrt zu konsumieren. Da das verunfallte Fahrzeug einen Totalschaden erlitt, wurde der Gesamtschaden auf 22.000€ geschätzt. 

Erkner – VW Bulli gestohlen 

Vom P&R Parkplatz an der Stadthalle wurde am Freitag wieder ein PKW entwendet. Gegen 13:00 Uhr verließ der Fahrer eines Berliner VW T5 sein Fahrzeug und kehrte erst gegen 19:00 Uhr zum vermeintlichen Abstellort zurück. Trotz Suche konnte er seinen PKW nicht mehr finden. Als Wiederbeschaffungswert wurde bei der Anzeigenaufnahme 8.000€ angegeben. 

Eberswalde – Künstlerische Tätigkeit 

Gegen 03:30 Uhr wurde am Samstagmorgen ein 30-jähriger durch eine Funkstreifenbesatzung angetroffen, als dieser gerade dabei war mehrere Mehrfamilienhäuser in der Heegermühler Straße in Eberswalde mit Smileys zu „verschönern“. Die dafür verwendeten Farben wurden ihm abgenommen und mehrere Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung gefertigt. 

Bernau – In Pkw eingebrochen 

Am frühen Samstagabend meldete sich der Halter eines Pkw, welcher sein Fahrzeug gegen 16:00 Uhr an der Schwanebecker Chaussee auf dem Parkplatz des dort befindlichen Markendiscounters abgestellt hatte. Als er gegen 17:20 Uhr wieder zurückkehrte, musste er feststellen, dass seine Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum Werkzeuge und eine Sporttasche entwendet wurden. Der Schaden beträgt ca. 600 Euro. 

L200 Melchow-Biesenthal – Verkehrsunfall mit Verletzter 

Eine 61-jährige Fahrerin eines VW T-Cross kam am Samstag in den frühen Nachmittagsstunden beim Befahren der L200 zwischen den Ortslagen Melchow und Biesenthal aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte daraufhin mit einem Straßenbaum. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der stark beschädigte Pkw musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. 

Eberswalde – Glätteunfall 

Beim Befahren der Eisenbahnbrücke in Eberswalde stürzte die 17- jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades am späten Samstagnachmittag, da sie augenscheinlich bei winterglatter Fahrbahn den Sicherheitsabstand und ihre Geschwindigkeit zum vorausfahrenden Pkw, als dieser verkehrsbedingt bremste, nicht den Witterungsbedingungen angepasst hatte. Die junge Frau musste leichtverletzt ins Krankenhaus Eberswalde verbracht werden. Das Krad wurde nur leicht beschädigt und blieb fahrbereit. 

Eberswalde – Berauscht und unversichert 

Da ein 44-jähriger Mopedfahrer am Samstagabend mit einem abgelaufenen Versicherungskennzeichen auf der Heegermühler Straße in Eberswalde festgestellt wurde, hielten ihn die direkt hinter ihm fahrenden Polizeibeamten an und mussten in der Folge feststellen, dass der Mann augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet und durch einen approbierten Arzt durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet. 

Schönow – Teure Bestellung 

Am Samstag kurz vor 22:00 Uhr ging beim Einsatzlagezentrum der Polizei in Potsdam ein ungewöhnlicher Anruf ein. Ein 47-jähriger Mann aus dem Bernauer Ortsteil meldete sich und forderte die Zustellung von Zigaretten einer bestimmten Marke. Der Gesundheit wegen sollten diese nicht mit Zusatzstoffen versehen sein. Die Lieferung sollte schnellstmöglich, unter Nutzung des Blaulichts erfolgen. Daraus wurde dann aber nichts. Ob der Mann sich nur in der Telefonnummer geirrt, sich einen Scherz erlaubt oder das Ganze tatsächlich ernst gemeint hatte, wird er nun in einem Strafverfahren erläutern dürfen. Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen wurde erstattet. 

Wohnungseinbruchsdiebstähle in Strausberg und Rehfelde 

Am Freitag nutzten der oder die unbekannten Täter die Abwesenheit der jeweiligen Wohnungsinhaber aus und drangen in insgesamt fünf Einfamilienhäuser ein. Dabei wurden wiederholt Fenster oder Terrassentüren gewaltsam geöffnet. Nach erstem Überblick wurden nachfolgend die Räumlichkeiten der Einfamilienhäuser durch den oder die unbekannten Täter nach Bargeld oder Schmuck durchsucht. 

Betroffen waren zwei Einfamilienhäuser in Rehfelde in der Rosa-Luxemburg-Straße und in der der Ernst-Thälmann-Straße. In Strausberg waren drei Einfamilienhäuser in der Wilkendorfer Straße, in der Buchenstraße und in der Richardsdorfer Straße betroffen. Eine abschließende Schadensaufstellung liegt der Polizei derzeit nicht vor. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand wurden insgesamt Bargeld und Schmuck im Wert von ca. 18.000 € entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

 Bad Freienwalde – Gewerblicher Einbruch 

In der Nacht von Freitag zu Samstag hebelten unbekannte Täter die Fenster eines gewerblich genutzten Gebäudekomplexes in Bad Freienwalde, An der Alten Oder auf und betraten diesen. In weiterer Folge verschafften verschaffte man sich gewaltsam Zutritt zu den Räumen eines dort ansässigen „Angelladens“ und einer ebenfalls dort ansässigen Heizungsbaufirma. Aus einer Registrierkasse des Angeladens wurden nach erstem Überblick 200 € Bargeld entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens in beiden Objekt beläuft auf insgesamt 1300 €. 

Strausberg – Fahrbahn- und Witterungsverhältnisse falsch eingeschätzt 

Gleich zwei Fahrzeugführer kollidierten am Samstagmorgen unabhängig voneinander in Strausberg an der Kreuzung Eggersdorfer Weg/ Garzauer Straße mit dem gleichen Mast einer Ampelanlage.

Zunächst befuhr ein 70jähriger Fahrzeugführer eines Pkw BMW die Garzauer Straße und beabsichtigte an der o.g. Kreuzung nach links in den Eggersdorf Weg in Fahrtrichtung Eggersdorf abzubiegen. Auf Grund der winterglatten Fahrbahn kollidierte dieser gegen 08:00 Uhr im Zuge des Abbiegevorgangs nachfolgend mit der Ampelanlage auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Das gleiche „Missgeschick“ – an gleicher Stelle – ereilte gegen 08:50 Uhr ein 44jähriger Fahrer eines Pkw Renault. An beiden Pkws entstand jeweils Sachschaden in Höhe von ca. 3000 €. Die Ampelanlage war nach dem zweiten Verkehrsunfall nicht mehr funktionsfähig. Zur dort entstandenen Sachschadenshöhe liegen derzeit keine Angaben vor. Die zuständige Straßenmeisterei wurde durch die Polizei informiert. 

Bereich Bad Freienwalde – Fahrbahn- und Witterungsverhältnisse falsch eingeschätzt 

Am Samstag, den 03.12.2022 – gegen 10:45 Uhr – befuhr ein 21jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Opel Corsa die L 29 aus Beerbaum kommen in Richtung Heckelberg-Brunow. Nachfolgend kam dieser in einer Linkskurve auf Grund der Fahrbahn- und Witterungsverhältnisse nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer blieb zum Glück unverletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5000 €. 

Trunkenheitsfahrten/Fahren unter Einfluss berauschender Mittel 

Am Morgen des 03.12.2022 wurde gegen 07:30 Uhr ein PKW Ford in der Ortslage Strausberg im Rahmen einer Verkehrskontrolle festgestellt. Der polizeilich nicht bekannte 55-jährige Fahrzeugführer hatte einen Atemalkoholwert von über 0,92 Promille. Ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. 

Angermünde – Gebäudebrand 

Am 03.12.22 gegen 10:00 Uhr wurde der Polizeiinspektion Uckermark in der Fischerstraße in Angermünde ein Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Im Keller des Mehrfamilienhauses brach aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer aus. In diesem Zusammenhang kam es zu einer starken Rauchentwicklung in zwei Hausaufgängen des Wohngebäudes. Aufgrund dessen mussten 12 Personen aus den beiden Hausaufgängen evakuiert werden. Die Hausbewohner wurden in der Sporthalle der benachbarten Schule untergebracht. Nachdem der Brand durch die Feuerwehr gelöscht und das Gebäude belüftet wurde, konnten 5 Hausbewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. 7 Hausbewohner mussten vorrübergehend anderweitig untergebracht werden, da der gesamte Hausaufgang verraucht war und eine Belüftung und Entlüftung noch andauerte. Der entstandene Sachschaden muss noch beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. 

Prenzlau – Bargeld geraubt 

Die Polizeiinspektion Uckermark wurde am 03.12.22 um 16:30 Uhr über eine Raubstraftat informiert, welche sich auf dem Prenzlauer Weihnachtsmarkt ereignete. Dort wurde ein 13-jähriger geschädigter Junge durch mehrere Kinder und Jugendliche bedrängt. Der 13-jährige Haupttäter forderte in weiterer Folge Bargeld vom Geschädigten und drohte ihm Gewalt an. Der eingeschüchterte Geschädigte gab daraufhin sein mitgeführtes Bargeld an den Haupttäter heraus. Der Haupttäter wurde vor Ort durch den Vater des Geschädigten festgehalten und an die angeforderten Polizeibeamten übergeben. Ein Teil des geraubten Geldes wurde bei dem Haupttäter aufgefunden und sichergestellt. Der Haupttäter welcher die ihm zur Last gelegte räuberische Erpressung abstritt, wurde an die Erziehungsberechtigten übergeben. 

Templin – Täter nach Ladendiebstahl gestellt 

Am 03.12.22 ereignete sich gegen 16:45 Uhr ein gemeinschaftlicher Ladendiebstahl im REWE Markt in der Lychener Straße in Templin. Mitarbeiter des REWE Marktes stellten zwei Personen beim Ladendiebstahl fest. Entwendet wurden Lebensmittel und Kosmetikartikel im Gesamtwert von 176,51 Euro. Als die Täter durch einen Mitarbeiter am Verlassen des Marktes gehindert wurden, schlug und schupste die weibliche Täterin den Mitarbeiter. Beiden Tätern gelang kurzzeitig die Flucht. Die angeforderten Polizeibeamten der PI Uckermark konnten die beiden Täter im Nahbereich des Marktes feststellen. Ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahl wurde eingeleitet. 

Verkehrsgeschehen 

An diesem Wochenende ereigneten sich in der Uckermark 20 Verkehrsunfälle wobei glücklicherweise nur Sachschäden zu verzeichnen waren. Trotz der winterlichen Straßenverhältnisse ereigneten sich nur wenige Verkehrsunfälle die auf die Witterung zurückzuführen waren. 

Am 03.12.22 gegen 10:15 Uhr ereignete sich auf der L 284 zwischen Flemsdorf und Zützen ein witterungsbedingter Verkehrsunfall, wobei ein PKW aufgrund von Straßenglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit in den Straßengraben rutschte. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Der PKW war nicht mehr fahrbereit. 

Ein paar Kilometer weiter zwischen der Ortslage Felchow und dem Kreisverkehr zur B 2 rutschte ein weiterer PKW in den Graben. Auch hier waren die Straßenglätte sowie die nicht angepasste Geschwindigkeit ursächlich für den Unfall. 

Im Rahmen durchgeführter Verkehrskontrollen in Bezug auf Alkohol- und Drogenkonsum vor Fahrtantritt bei Fahrzeugführen, stellten Beamte der Polizeiinspektion Uckermark am 02.12.22 um 08:50 Uhr auf der L 25 zwischen Grünow und Drense einen berauschten 20-jährigen PKW Führer fest. Ein Drogenvortest schlug gleich auf mehrere verbotenen Substanzen an. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Dem Fahrer drohen ein Fahrverbot und eine saftige Geldstrafe. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sieben − 6 =