Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 03. Dezember 2021

Polizeinachrichten vom 03. Dezember 2021

517
0

Eisenhüttenstadt – Holzbox brannte

Am späten Vormittag des 02.11.2021 wurden Feuerwehr und Polizei zur Straße An der Pohlitzer Mühle gerufen. Dort war am Gelände einer ehemaligen Tankstelle eine hölzerne Gitterbox in Flammen aufgegangen. Dadurch wurde auch eine stillgelegte Zapfsäule leicht beschädigt. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand zügig. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree zur genauen Ursache des Geschehens.

Fürstenwalde/Spree – Ohne Fahrerlaubnis und Verdacht der Fahrt unter Drogeneinfluss

Am frühen Morgen des 03.12.2021 zogen Polizisten in der Fiete-Schulz-Straße einen PKW BMW aus dem Verkehr. Bei der anschließenden Kontrolle kam heraus, dass dessen Fahrer gar keine Fahrerlaubnis sein Eigen nennen konnte. Zudem reagierte ein Drogenvortest positiv. Im Wagen entdeckten die Beamten schließlich auch noch mutmaßliche Drogen. Der 29-Jährige musste den BMW stehen lassen und erhielt eine Anzeige.

Fürstenwalde/Spree – Alkoholisiert geradelt

Am frühen Morgen des 03.12.2021 stach Polizisten ein Radfahrer ins Auge, der in der Saarower Chaussee doch recht unsicher in die Pedale trat. Da von dem 32-Jährigen Alkoholgeruch ausging, wurde ein Atemalkoholtest vorgenommen. Der brachte ein Ergebnis von 1,83 Promille. Damit war die Fahrt beendet und es ging mit dem Funkwagen zu einem Arzt. Dort entnahm man dem Delinquenten eine Blutprobe. Jetzt wird wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel ein Verfahren geführt.

Spreenhagen – Verdacht der Trunkenheitsfahrt

Am späten Abend des 02.12.2021 entdeckten Polizisten auf ihrer Streifenfahrt durch Spreenhagen in der Chausseestraße einen VW Golf, der ein defektes Abblendlicht aufwies. Als sie den Wagen anhielten, schlug ihnen bei Ansprechen der Fahrerin Alkoholgeruch entgegen. Letztlich kam heraus, dass die 59-Jährige mit 1,14 Promille unterwegs gewesen war. Sie musste ihren Führerschein abgeben und erhielt eine Anzeige.

Erkner – Mutmaßliche Drogen sichergestellt

Am Nachmittag des 02.12.2021 hielten Polizisten einen Jugendlichen zu einer Kontrolle an. Der 17-Jährige war ihnen in der Bahnhofsstraße ins Auge gestochen. Und sie hatten einen guten Riecher bewiesen! Bei dem jungen Mann fanden sich nämlich mutmaßliche Drogen an. Er musste das Ganze herausgeben und erhielt eine Anzeige.

Frankfurt (Oder) – Unter Alkoholeinfluss gefahren

Am frühen Morgen des 03.12.2021 besahen sich Polizisten einen jungen Mann einmal etwas näher, der ihnen in der Karl-Marx-Straße aufgefallen war. Der 25-Jährige war doch recht unsicher mit seinem E-Scooter unterwegs gewesen. Alkoholgeruch ließ die Beamten auch schnell ahnen, warum dies wohl so war. Ein entsprechendes Testgerät zeigte dann wirklich einen Wert von 1,68 Promille an. Der Delinquent musste daraufhin die Polizisten zu einem Arzt begleiten, der ihm eine Blutprobe abnahm. Weiterfahren durfte er anschließend natürlich nicht mehr. 

Frankfurt (Oder) – Einbruch in Büro

In der Nacht zum 3. Dezember schlugen unbekannte Täter die Scheibe zu einem Büro im Jungclausweg ein und stahlen die Weihnachtsdekoration vor dem Büro. Im Gebäude war niemand. Der Schaden beträgt ungefähr 250 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Sachbeschädigung und zum Diebstahl.

Schwedt/Oder – Einbruch blieb im Versuch stecken

In der Nacht zum 02.12.2021 versuchten Einbrecher in die Räumlichkeiten eines Restaurants am Polderblick zu gelangen. Doch scheiterten all ihre Bemühungen an den Sicherungseinrichtungen des Objektes. Trotzdem hinterließen die Täter einen Schaden von rund 200 Euro.

Uckerfelde – Von der Straße abgekommen

Am 03.12.2021, gegen 07:45 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der B198 war zwischen Bietikow und Prenzlau eine 52 Jahre alte Frau mit ihrem Opel Adam von der Straße abgekommen. Ihr Auto erwies sich anschließend als nicht mehr fahrbereit.

Althüttendorf – Kontrollen von Abfalltransporten und der Geschwindigkeit

Die Verkehrspolizei der Polizeidirektion Ost kontrollierte gemeinsam mit Beamten des LKA und Mitarbeitern der Unteren Abfallwirtschaftsbehörde am 2. Dezember an der B198 in Höhe des Kieswerks bei Althüttendorf insgesamt 17 LKW und sechs Kleintransporter, die in Richtung Schwedt unterwegs waren. Erfreulicherweise wurden dabei keine schweren abfallrechtlichen Verstöße festgestellt. Trotzdem musste bei einem Transport die Ladungssicherheit beanstandet werden.

Gleichzeitig fanden aber auch Geschwindigkeitsmessungen statt. Hier war der Fahrer eines LKW Mercedes „Spitzenreiter“, der bei erlaubten 60 km/h mit 86 km/h angemessen wurde. Den Mann erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 140 Euro.

Eberswalde – Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen

Am 02.12.2021 führten Verkehrspolizisten eine Geschwindigkeitsmessung auf der L237 zwischen Britz und Eberswalde durch. Bei 834 Durchfahrten sind immerhin 53 Überschreitungen registriert worden. Ein Fahrzeugführer aus dem Landkreis Barnim hatte letztlich die traurige Spitzenposition inne. Er war mit seinem BMW statt der erlaubten 70 km/h mit 115 km/h unterwegs gewesen. Ein Bußgeld von mindestens 320 Euro und ein Monat Fahrverbot werden die Folge sein.

Werneuchen – Verkehrsunfall forderte zwei Verletzte

Am 02.12.2021, gegen 12:10 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der B158, auf Höhe Tiefensee, waren kurz zuvor ein Mazda 2 und ein Fiat Doblo zusammengeprallt. Die 57 Jahre alte Fahrerin des Mazdas kam in das Krankenhaus nach Eberswalde, der 40-jährige Fiatfahrer nach Berlin Buch. Beide gelten als schwer verletzt. Kameraden der Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber waren neben der Polizei im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 20.000 Euro angegeben.

Ahrensfelde – Sichergestellt worden

Am Nachmittag des 02.12.2021 wurden Polizisten in das Chausseedreieck nach Blumberg gerufen. Dort hatte ein aufmerksamer Zeuge ein Kleinkraftrad gefunden, dass dort offensichtlich nicht hingehörte. Tatsächlich erwies sich das Krad als gestohlen. Die Tat war am 28.09.2021 angezeigt worden. Jetzt ist das Zweirad des Herstellers Romet sichergestellt und wird auf Spuren überprüft.  

Strausberg – Amtsanmaßung angezeigt

Am 2. Dezember, gegen 19 Uhr, erhielt ein Mann aus Strausberg einen Anruf eines angeblichen Polizeikommissars, welcher von der Festnahme einer Diebesbande erzählte. Jedoch sei ein Täter noch auf der Flucht und deshalb rufe er an. Der angebliche Polizist fragte, ob der Mann Wertgegenstände im Haushalt aufbewahre und ob diese versichert seien. Doch ließ sich der Rentner auf keinerlei Auskünfte ein und wandte sich stattdessen umgehend an die wirkliche Polizei.

Strausberg – Baucontainer aufgebrochen

Unbekannte Täter öffneten mit Gewalt zwei Baucontainer verschiedener Firmen auf einer Baustelle in der Hegermühlenstraße. In einem Container wurde ein Tresor aufgebrochen und im zweiten Container fehlten ein PC, eine Kamera und eine Kaffeemaschine. Die Polizei nahm Anzeigen auf und sicherte Spuren. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.

Fredersdorf-Nord – Katalysator demontiert

Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum 02.12.2021 den Katalysator aus einem Renault Master. Das Fahrzeug stand an der Landstraße vor einem Hostel. Der Schaden beträgt ca. 3.500 Euro.

Petershagen-Eggersdorf – Mit Rollbrett unter einem Kleintransporter

Offenbar benutzen unbekannte Täter ein Rollbrett, um unter einen Renault Master zu gelangen und den Katalysator fachmännisch zu demontieren. Das Fahrzeug stand in der Nacht zum 2. Dezember in der Hardenbergstraße. Der Schaden beträgt ca. 4.500 Euro.

Rüdersdorf – Bauwagen war aufgebrochen

Am Morgen des 3. Dezember fanden Mitarbeiter einer Firma den Bauwagen auf der Baustelle am Schlossweg aufgebrochen vor. Ob etwas daraus fehlt, muss noch geprüft werden. Der derzeitige Schaden liegt bei 150 Euro.

Müncheberg – Simson SR 50 gestohlen

Im Garagenkomplex an der Fürstenwalder Straße brachen unbekannte Täter zwischen dem 30. November und dem 2. Dezember eine Garagentür auf. Daraus fehlte ein weinrotes Moped SR50, welches nicht zugelassen war. Der Schaden beträgt ca. 1.500 Euro. Die Polizei leitete die Fahndung ein.

Bad Freienwalde – Haftbefehl verkündet

Der 27-jährige Fahrer eines Fiat Ducato wurde am 2. Dezember am Amtsgericht Bad Freienwalde vorgeführt. Ein Richter verkündete ihm den Haftbefehl. Er befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.

Lesen Sie dazu aus der Pressemitteilung der PD Ost vom 02.12.2021:

Küstrin-Kietz – Gestohlenen Fiat Ducato sichergestellt

 Am 1. Dezember, gegen 18 Uhr, stellte die GOF (Gemeinsame Operative Fahndung- bestehend aus Bundes- und Landespolizei) an der B1 einen Fiat Ducato fest, an welchem sich falsche Kennzeichen befanden. Die Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass es Ende November in Hamburg gestohlen worden war. Der 27- jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen und das Fahrzeug sichergestellt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Wriezen – Dreister Diebstahl

Zwischen dem 1. Dezember, gegen 16 Uhr, und dem 2. Dezember, gegen 8 Uhr, verschwand eine automatische Geschwindigkeitsanzeige aus der Frankfurter Chaussee. Der Schaden liegt bei ungefähr 3.000 Euro.

Quelle: PD Ost 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

dreizehn + sieben =