Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 03. Februar bis 04. Februar 2024

Polizeinachrichten vom 03. Februar bis 04. Februar 2024

86

Fürstenwalde – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitagabend, gegen 18:30 Uhr, beachtete eine 70-jährige Fahrerin eines Pkw, die vom Parkplatz einer Verkaufseinrichtung in der August-Bebel-Straße in den fließenden Verkehr einfuhr, nicht die Vorfahrt eines aus Richtung Bad Saarow kommenden Kraftrads. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen der 17-jährige Fahrer und sein 15- jähriger Sozius verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus eingeliefert wurden. Die August-Bebel-Straße musste zur Aufnahme des Unfalls vorübergehend komplett gesperrt werden.

Frankfurt (Oder) – Uneinsichtiger Ladendieb

Ein 32-jähriger Pole trat am frühen Samstagnachmittag in der Karl-Marx-Straße als Ladendieb in Erscheinung. Er wurde auf frischer Tat gestellt, zeigte sich jedoch aggressiv und uneinsichtig. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei ihm weiteres Diebesgut aus einem zweiten Geschäft fest. Er wurde zur Verhinderung weitere Straftaten in Gewahrsam genommen. Ein Antrag an das zuständige Amtsgericht, diese Ingewahrsamnahme aufrecht zu erhalten, bis die Geschäfte der Stadt geschlossen haben, wurde durch den diensthabenden Bereitschaftsrichter positiv beschieden.

Erkner – Pkw-Diebstahl

Am Samstagabend meldete der Halter eines Pkw Fiat sein am Vormittag, gegen 10:00 Uhr, auf dem P&R-Parkplatz in der Julius-Rütgers-Straße abgestelltes Fahrzeug als gestohlen. Als er gegen 18:15 Uhr zum Abstellort kam, war sein Fahrzeug nicht mehr dort. Es wurde eine Anzeige aufgenommen, der Pkw zur Fahndung ausgeschrieben. Der Schaden beträgt ca. 10.000,00 EUR.

Müllrose – Körperverletzung und Fahren unter Alkoholeinfluss

Am Samstagabend, gegen 23:30 Uhr, wurde eine körperliche Auseinandersetzung zweier Personengruppen im Bereich des Strandbades Müllrose gemeldet. Nach einer verbalen Auseinandersetzung kam es zu Tätlichkeiten durch zwei, 26 und 19 Jahre alte, männliche Beschuldigte. Ein Geschädigter erhielt Faustschläge, eine weitere Geschädigte sollte mit einer Flasche geschlagen werden, was jedoch durch Umstehende verhindert werden konnte. Die Beschuldigten entfernten sich vor Eintreffen der Polizei, konnten jedoch bekannt gemacht werden. Während der Suche nach ihnen wurde dann der 26-jährige fahrend mit einem Pkw angetroffen und kontrolliert. Ein durchgeführter Alkohol- und Drogentest ergab, dass er sowohl unter Alkohol- als auch unter Drogeneinfluss stand. Außerdem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und diverse Strafanzeigen gefertigt.

Rüdersdorf, Alt-Rüdersdorf – Versuchter Wohnungseinbruch

Am Freitagabend wurde nach einer Alarmauslösung bekannt, dass unbekannte Täter im Bereich Rüdersdorf, Alt-Rüdersdorf, versuchten ein Einfamilienhaus gewaltsam zu öffnen. Scheinbar wurden die unbekannten Täter von ihrer Tatbegehung durch das Auslösen der Alarmanlage abgeschreckt. Es entstand an der angegriffenen Hauseingangstür ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

Dahlwitz-Hoppegarten – Kleintransporter entwendet

Am Freitagabend nutzten im Gewerbegebiet in Dahlwitz-Hoppegarten unbekannte Täter eine günstige Gelegenheit, einen blauen Kleintransporter Fiat Ducato zu entwenden. Das Fahrzeug war auf dem Rückweg seiner Liefertour und war für kurze Zeit unbeaufsichtigt. Somit konnten die unbekannten Täter das Fahrzeug mit dem Originalschlüssel entwenden. Die Schadenshöhe wurde auf ca. 30.000,00 EUR beziffert. Am Samstagmorgen konnte das Fahrzeug durch eine Funkstreifenwagenbesatzung im Bereich Dahlwitz-Hoppegarten, Alte Berliner Straße, aufgefunden und sichergestellt werden.

Neuenhagen – Wohnungseinbruchdiebstahl

Am Samstagabend nutzte ein unbekannter Täter die Abwesenheit der Eigentümer und drang durch Einschlagen einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus im Grünen Bogen in Neuenhagen ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde Bargeld entwendet. Die Schadenshöhe wird auf ca. 3.000,00 EUR geschätzt.

Ortslage Fredersdorf – Ladendieb gestellt

Am Samstagabend wurde in der Ortslage Fredersdorf ein Fahrzeug kontrolliert, welches kurz zuvor bei zwei Ladendiebstählen in Vogelsdorf und Neuenhagen  wahrgenommen wurde. Es wurden dort Elektrotechnik und Lebensmittel entwendet. Im  Fahrzeug konnte Diebesgut zu den betreffenden Taten festgestellt werden, für das der moldauische Staatsangehörige weder Eigentumsnachweise vorlegen, noch deren Herkunft belegen konnte. Es erfolgte die vorläufige Festnahme.

 Ahrensfelde – Räuberischer Diebstahl

Am Freitagnachmittag wurde die Barnimer Polizei zu einem Ladendieb in den Kaufpark Eiche gerufen. Hier hat zuvor ein 33-jähriger Mann in Begleitung einer Frau mit Kinderwagen Waren in den mitgeführten Rucksack verstaut und anschließend versucht, ohne Bezahlung das Geschäft zu verlassen. Durch die akustische Diebstahlssicherung wurde das Personal jedoch auf ihn aufmerksam und begleitete ihn zur weiteren Klärung zurück ins Geschäft. Plötzlich schubste er das Personal weg und versuchte zu flüchten. Jedoch rechnete er nicht mit dem beherzten Einschreiten zweier Polizeibeamter, welche sich in der Freizeit dort befanden und auf den Sachverhalt aufmerksam wurden. Diese konnten ihn bis zum Eintreffen der Barnimer Polizeibeamten festhalten und anschließend übergeben. Den 33-jährige Täter erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls.

Eberswalde – Brandausbruch in Werkstatt

Gemeinsam mit der Eberswalder Feuerwehr mussten die Barnimer Polizeibeamten am Freitagabend zu einer Autowerkstatt in die Eberswalder Straße ausrücken. Hier geriet ein PKW Mercedes-Benz in Brand. Dieser befand sich zu diesem Zeitpunkt in der bereits geschlossenen Werkstatt. Durch die Brandentwicklung wurden auch weitere Fahrzeuge beschädigt, die sich in der Werkstatt befanden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen der Barnimer Kriminalpolizei. Zur Spurensicherung kam dann am Folgetag die Kriminaltechnik zum Einsatz. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von mindestens 200.000,00 EUR.

Panketal – Einbruch auf Baustellengelände

In der Nacht vom Freitag zum Samstag brachen derzeit noch unbekannte Täter zwei Container auf dem Baustellengelände im Schwanebecker Eichenring auf. Ersten Ermittlungen zufolge wurden die Container durchsucht und vorrangig Werkzeuge entwendet. Anschließend konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Kriminaltechnik der Polizeidirektion Ost kam zum Einsatz und die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der PI Barnim übernommen.

Ortslage Schönow – Trunkenheit im Straßenverkehr

Samstagnacht kontrollierten die Bernauer Einsatzkräfte einen 33-jährigen Fahrzeugführer eines PKW Audi in der Ortslage Schönow. Auf Befragen hin räumte er den Konsum alkoholischer Getränke ein. Der sich anschließende Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,78 Promille. Folglich wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führschein sichergestellt. Nun muss sich der Fahrzeugführer in einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Ahrensfelde – Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Ein 20-jähriger Fahrzeugführer eines PKW BMW geriet am Freitagabend in den Fokus der Polizeibeamten, als dieser die Landsberger Chaussee in Ahrensfelde befuhr. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei ihm eine nicht geringe Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt. Darüber hinaus verlief ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest positiv, so dass sich eine Blutprobenentnahme anschloss. Ferner wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Fahrtauglichkeit beeinträchtigt

Am 03.02.2024 gegen 13:45 Uhr wurde in Schwedt/Oder in der Auguststraße ein Pkw einer Kontrolle unterzogen. Aufgrund von Auffälligkeiten wurden ein Drogenschnelltest durchgeführt, der deutlich positiv den Konsum von Amphetamin anzeigte.  Eine Blutalkoholkontrolle wurde angeordnet.

Auch in der Ortslage Lychen, in der Beenzer Chaussee, wurde am Samstag, gegen 14:00 Uhr, der Fahrer eines Pkw einer Kontrolle unterzogen. Auch hier wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, dieser zeigte den Konsum von Kokain an. Eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt waren die Folge.

 Schwedt/Oder –  Körperverletzung

In den Morgenstunden des 04.02.2023, kam es zu einer Auseinandersetzung vor dem Hugo Park Cafe` in Schwedt/Oder. Es wurden hier insgesamt drei Anzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen und in einem Fall wurde die Unterschlagung eines Handys angezeigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Prenzlau – Verkehrsunfallflucht

Am Samstag, dem 03.02.2024, kam es in Prenzlau, kurz nach 18:00 Uhr, auf dem Parkplatz vor „McDonalds“ zu einer Verkehrsunfallflucht. Durch Zeugen wurde der Geschädigte angesprochen, dass mit einem anderen Pkw gegen seinen gefahren worden ist und pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen worden sei. Die Fahrerin konnte aufgrund der Zeugenaussagen ermittelt werden und muss sich jetzt wegen Verkehrsunfallflucht verantworten. 

Quelle: PM PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × fünf =