Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 04. August 2022

Polizeinachrichten vom 04. August 2022

151
0

Eisenhüttenstadt – Steg durch Brand beschädigt worden

Am frühen Morgen des 04.08.2022 wurden Polizisten zu einem Steg Am Kanal gerufen. Dort war ein Brand ausgebrochen, der möglicherweise von einer weggeworfenen Zigarette ausgelöst wurde. Näheres ermittelt nun die Kriminalpolizei. Kameraden der Feuerwehr löschten das Ganze zügig. So entstand nur geringer Sachschaden.

Grünheide – Kind verletzt worden

Die Wasserschutzpolizei musste am frühen Abend des 03.08.2022 zu einem Sportbootunfall ausrücken. Ein zehn Jahre altes Mädchen war auf dem Werlsee aus noch ungeklärter Ursache über Bord gegangen und wurde vom Schiffspropeller erfasst. Das Kind trug eine Beinverletzung davon und kam mit einem Rettungswagen in das Rüdersdorfer Krankenhaus. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wie es zu dem Geschehen hatte kommen können.

Fürstenwalde/Spree – Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt worden

Am 04.08.2022, gegen 08:40 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der Berkenbrücker Chaussee waren kurz zuvor ein Audi Q5 und ein Motorrad Aprilia zusammengestoßen. Dabei erlitt der 18-jährige Kradfahrer Verletzungen. Der junge Mann ist aus noch ungeklärter Ursache auf den PKW aufgefahren und daraufhin gestürzt. Rettungskräfte brachten ihn nach der Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird mit rund 4.000 Euro angegeben.

Erkner – Auto beschädigt

Am Morgen des 04.08.2022 wurden Polizisten in die Waldpromenade gerufen. Dort hatten noch Unbekannte einen der Außenspiegel eines Skodas abgeschlagen und waren dann geflüchtet. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte.

AB 20 – Zeugen gesucht

Nach einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Vormittag des 03.08.2022 auf der BAB 20 ereignet hatte, ist nun klar, dass es sich bei den beiden Verstorbenen um eine 63-jährige Frau und einen 75 Jahre alten Mann handelt.

Bei der Ermittlung zur genauen Unfallursache bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Insbesondere der Fahrer eines mutmaßlich weißen LKW mit Anhängern, welcher kurz vor dem Geschehen den Unfallort passiert haben soll, könnte ein wichtiger Zeuge sein und möge sich umgehend bei der Kriminalpolizei der Inspektion Uckermark unter der Rufnummer 03984 350 melden. Aber auch andere mögliche Zeugen, die bislang nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, werden gebeten, dies ebenfalls umgehend zu tun.

Lesen Sie dazu auch unsere Ausgangsmeldung vom 03.08.2022:

BAB 20 – Verkehrsunfall forderte Todesopfer

Am 03.08.2022, gegen 07:35 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen den Anschlussstellen Prenzlau-Süd und Prenzlau-Ost (in Fahrtrichtung Mecklenburg-Vorpommern) war ein Opel Vivaro aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben geraten. Dort überschlug sich das Fahrzeug.

Nach ersten Erkenntnissen befand sich eine Familie an Bord, von denen zwei Personen verstarben. Zu deren Identität und Alter ist gegenwärtig noch nichts bekannt. Insgesamt hatten sich auch vier Kinder im Fahrzeug befunden, die allesamt Verletzungen davontrugen. Rettungshubschrauber flogen eines der Kinder sowie die 39 Jahre alten Eltern in Krankenhäuser nach Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Die drei übrigen Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren sind von Rettungskräften ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Unfallstelle musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Nun ermittelt die Kriminalpolizei unter Hinzuziehung technischer Sachverständiger zur genauen Ursache des Geschehens.

Templin – Vermisster Junge ist wieder da

Seit dem Abend des 02.08.2022 wurde intensiv nach dem zwölf Jahre alten John gesucht. Der Junge verschwand an dem Tag aus einer betreuten Kinder- und Jugendeinrichtung und blieb erst einmal unauffindbar. Jetzt kann vermeldet werden, dass er im Stadtgebiet von Templin wohlbehalten entdeckt und in die Einrichtung zurückgebracht werden konnte. Die Polizei bedankt sich bei allen, die mit ihren Hinweisen die Suche unterstützten!

Lesen Sie dazu auch unsere Ausgangsmeldung vom 03.08.2022:

Templin – Mithilfe bei Vermisstensuche gefragt

Seit dem Abend des 02.08.2022 wird ein zwölf Jahre altes Kind vermisst. Der Junge verschwand aus einer betreuten Kinder- und Jugendeinrichtung in der Innenstadt und ist seitdem nicht wiederaufgetaucht.  

Die Polizei veröffentlicht nun Bilder des Vermissten und bittet die Bevölkerung, sich diese Fotos einmal genauer zu betrachten.

Wer hat John seit dem Abend des 02.08.2022 gesehen und kann die entsprechende Örtlichkeit benennen? Wer weiß um seinen Aufenthaltsort oder kann sonstige Angaben machen, die zur Auffindung des Gesuchten führen könnten?

undigen Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 03984 350  an die Polizeiinspektion Uckermark. Selbstverständlich werden Ihre Angaben auch über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de oder von jeder anderen Polizeidienststelle gern entgegengenommen. 

Templin – Betrüger agierten erfolgreich

Immer noch gelingt es Betrügern, sich die Arglosigkeit mancher Mitbürger zunutze zu machen und diese dann um ihr Geld zu bringen. So auch geschehen in Templin, wo eine Frau eine Nachricht auf ihrem Mobiltelefon erhalten hatte, die von ihrer angeblichen Tochter stammen sollte. Im Wortlaut brauchte „Töchterchen“ Geld und ob die „Mama“ nicht aushelfen könne… Tatsächlich brachten die Ganoven die Frau dazu, die gewünschte Summe auf ein vorgegebenes Konto zu überweisen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer die Geschädigte derart um ihr Erspartes brachte.

Gramzow – Hilfsbereitschaft ausgenutzt

Am Nachmittag des 03.08.2022 ertönte bei einem Rentner die Haustürklingel. Eine Frau stand dort und gab vor, Kopfschmerzen zu haben. Der hilfsbereite Mann gab ihr eine Tablette, woraufhin sie um ein Glas Wasser bat. So gelangte sie in die Wohnung, wo die Frau dann um das Wechseln eines 100-Euro-Scheins ersuchte. Auch diesen Gefallen tat ihr der Rentner, der später aber feststellen musste, dass die Dame eine Diebin gewesen war. Sie hatte nämlich gesehen, aus welchem Behältnis der Mann das Wechselgeld geholt hatte und bediente sich in einem unbeobachteten Moment selbst daraus.  Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zur Identität der Ganovin.

Schwedt/Oder – Ergebnis einer Verkehrskontrolle

Am Vormittag des 03.08.2022 hielten Polizisten im Bereich Vierradener Straße einen VW Passat zu einer Kontrolle an. Im Kofferraum fanden sich zwei neuwertige Fahrräder, zu deren Herkunft die beiden Insassen des Fahrzeuges nur sehr vage Angaben machen konnten. Zudem entdeckten die Beamten einen Trennschleifer und zahlreiche andere Werkzeuge. Auch dazu wollten sich die 27 und 39 Jahre alten Herren nicht äußern. Beim Älteren, welcher zugleich Fahrzeugführer war, verlief ein Drogenvortest zudem noch positiv. Er wurde daraufhin ins nahe gelegene Klinikum gebracht, wo eine Blutprobenentnahme stattfand. Weiterfahren durfte das Duo anschließend nicht. Sowohl die aufgefundenen Gegenstände als auch der Fahrzeugschlüssel und der Fahrzeugschein sind vorerst sichergestellt.

Pinnow – Fahrzeugführer bei Verkehrsunfall verletzt worden

Am 04.08.2022, gegen 06:55 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der Dorfstraße waren kurz zuvor zwei Dacias zusammengeprallt. Bei dem Geschehen sind deren 31 bzw. 58 Jahre alten Fahrer leicht verletzt worden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. 

Bernau – Die Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei ermittelt derzeit zu einem Ladendiebstahl, an dem sich zwei Männer beteiligten. Das Duo hatte an einem Mittwoch einen Drogeriemarkt in der Börnicker Chaussee betreten und sich an den Regalen mit Deodorant und Parfüm zu schaffen gemacht.

Als eine Mitarbeiterin sie ansprach, weil eine Zeugin mitbekommen hatte, wie beide Männer anfingen, Waren in einem Rucksack zu verstauen, wollten die mutmaßlichen Diebe flüchten. Einen der Langfinger konnte die Frau festhalten, doch riss dieser sich los und schleuderte einen Teil des Diebesgutes im Geschäft umher.

Der Polizei liegen Bilder einer Überwachungskamera vor. Die Ermittler bitten nun, sich die Bilder einmal genau zu betrachten!

Wer kennt einen der beiden Männer oder möglicherweise sogar alle beide? Wer kann Angaben zu deren Identität und/oder Aufenthaltsort machen?

Ihre sachkundigen Hinweise werden unter der Rufnummer 03338 3610 oder per Internetwache www.polizei.brandenburg.de (Hinweis geben) gern entgegengenommen. Natürlich können Sie Ihre Angaben auch jeder anderen Polizeidienststelle mitteilen.

Bernau – Verkehrsunfallflucht und Widerstand

Am Abend des 03.08.2022 war ein 77 Jahre alter Mann mit einem Kleintransporter auf einem Handwerkerhof in der Helmut-Schmidt-Allee unterwegs, als er mit dem Wagen gegen eine Wand prallte und diese dadurch zum Einsturz brachte. Trotz des offensichtlichen Geschehens fuhr er weiter und konnte erst außerhalb des Hofes von einem Zeugen gestellt und festgehalten werden. Alarmierte Polizisten maßen bei dem Fahrer des Kleintransporters einen Atemalkoholwert von 1,7 Promille. Nach einer Blutentnahme im Bernauer Krankenhaus wollten ihn die Beamten wieder in das Polizeifahrzeug setzen. Plötzlich schlug der Mann zu und traf einen der Polizisten mit der Faust im Gesicht.

Das erweiterte den Katalog der begangenen Straftaten natürlich. Zu der Trunkenheitsfahrt und der Verkehrsunfallflucht kommt jetzt noch Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte hinzu. Seinen Führerschein ist der Delinquent vorerst auch los.

Wandlitz – Anhänger und Bagger gestohlen

In der Nacht zum 03.08.2022 stahlen noch Unbekannte aus der Dorfstraße in Stolzenhagen einen Fahrzeuganhänger, auf welchem ein Bagger abgestellt gewesen war. Der betroffenen Firma entstand so ein Schaden von rund 15.000 Euro.

Eberswalde – In Auto eingebrochen

In der Nacht zum 04.08.2022 schlugen noch Unbekannte die Scheibe der Fahrertür eines Nissans ein, der zu dieser Zeit im Schneidemühlenweg geparkt gewesen war. Ob die Täter auch etwas mit sich nahmen, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu klären gewesen. Dafür hinterließen sie zahlreiche Spuren, die gesichert werden konnten. Der Sachschaden wir derzeit auf rund 500 Euro geschätzt. 

Falkenberg – Mithilfe bei Vermisstensuche gefragt

Seit dem Abend des 15.07.2022 wird die 79-jährige Irmtraud TAMM vermisst. Die Frau verschwand von ihrem Aufenthaltsort in einer Kleingartenanlage in Falkenberg und ist seitdem nicht wiederaufgetaucht.  

Nach bisherigen Erkenntnissen ist die Vermisste zu Fuß aufgebrochen. Trotz gesundheitlicher Beeinträchtigungen macht sie einen orientierten Eindruck.

Die Polizei veröffentlicht nun ein Bild der Vermissten und bittet die Bevölkerung, sich dieses Foto einmal genauer zu betrachten. Wer hat Frau Tamm seit dem Abend des 15.07.2022 gesehen und kann die entsprechende Örtlichkeit benennen? Wer weiß um ihren Aufenthaltsort oder kann sonstige Angaben machen, die zur Auffindung der Gesuchten führen könnten?

Ihre sachkundigen Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 03341 3300  an die Polizeiinspektion Märkisch-Oderland. Selbstverständlich werden Ihre Angaben auch über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. 

Wriezen – Scheibe von Oberlicht eingeworfen

Am frühen Morgen des 04.08.2022 meldete sich ein Anwohner der Heinrich-Lehmpuhl-Straße bei der Polizei und teilte mit, dass noch Unbekannte einen Stein durch das doppelt verglaste Oberlicht seines Wohnzimmers geworfen hätten. So entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte und worin die Motivation zur Tat zu suchen ist.

Dahlwitz-Hoppegarten – Einbruchsdiebstahl

In der Nacht zum 03.08.2022 drangen noch Unbekannte auf eine Baustelle in der Karl-Weiss-Straße vor. Von dort nahmen sie dann mehrere Klimageräte und diverses Zubehör mit sich. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zu den Tätern und zum Verbleib des Diebesgutes.

Fredersdorf-Vogelsdorf – Einbrecher am Werke gewesen

In der Nacht zum 04.08.2022 gelangten noch Unbekannte auf ein Betriebsgelände in der Vogelsdorfer Straße. Von dort nahmen sie dann Schläuche und einen Traktor mit sich. So entstand der betroffenen Firma ein Sachschaden von rund 2.500 Euro.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

elf − vier =