Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 04. Juni 2022 – 06. Juni 2022

Polizeinachrichten vom 04. Juni 2022 – 06. Juni 2022

223
0

Eisenhüttenstadt – Trunkenheit im Verkehr

Am Sonntag, um 01:30 Uhr stellten die Beamten der Polizeirevier Eisenhüttenstadt in der Erich-Weinert-Str. einen 45-jährigen Fahrradfahrer fest und unterzogen ihn einer Kontrolle. Dabei wurde starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test bestätigte diese Wahrnehmung, da er einen Wert von 2,49 Promille erbrachte. Das Strafverfahren wurde eingeleitet und eine Blutprobe durchgeführt. 

Neuzelle, Henzendorf  – Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Am Freitagmorgen, gegen 06:00 Uhr bemerkte der Firmeninhaber eines landwirtschaftlichen Betriebes, drei unbekannte männliche Personen, die sich unberechtigt Zugang zum Gelände und den darauf befindlichen Hallen verschafften und gerade dabei waren das bereitgestellte Diebesgut abzutransportieren. 

Einer der drei Täter stand dabei „Schmiere“ und versuchte die zwei anderen noch durch einen Pfiff zu warnen. Diese waren aber so in ihrem Handeln vertieft, dass der Geschädigte sie ergreifen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnte. Der dritte Täter flüchtete zu Fuß und konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen unerkannt bleiben.

Bei den beiden anderen handelt es sich um einen 23- bzw. 37-jährigen polnischen Staatsbürger die vorläufig festgenommen wurden. Im Rahmen der kriminaltechnischen Tatortarbeit wurden mehrere aufgeschnittene Zaunfelder festgestellt und ein umfangreiches Spurenbild gesichert. 

Neuzelle – PKW-Diebstahl

Das Sorglosigkeit schnell zum Eigentumsverlust führen kann, musste ein 84-jährigen Mann aus der Kummroer Straße feststellen. Dieser stellte seinen PKW am Freitag, um 11:30 Uhr in seiner Garage ab, wobei der PKW-Schlüssel stecken blieb und die Garage nicht verschlossen wurde. Gegen 14:30 Uhr musste er feststellen, dass sein PKW aus der Garage entwendet wurde. Im Fahrzeug befanden sich zudem der Fahrzeugschein, sein Führerschein und sein Bundespersonalausweis. 

Jacosdorf (BAB 12/ L37) – Verkehrsunfälle mit schwerverletzter Person

Am Samstag, um 13:40 Uhr kam es in der Nähe von Jacobsdorf zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Der 37-jährige Fahrer eines PKW Ford kam von der BAB 12 aus Richtung Berlin und hatte an der Abfahrtseinmündung Müllrose, die auf die L37 führt, die Absicht nach links in Richtung Jacobsdorf abzubiegen. Hierbei übersah er den 68-jährigen Fahrer eines Krades der Marke BMW, der die L37 von Biegen in Richtung Jacobsdorf befuhr. Aufgrund des Nichtbeachtens der Vorfahrt durch den PKW-Fahrer kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. 

Hier wurde der Kradfahrer schwerverletzt und in der Folge in ein Krankenhaus eingeliefert. Auch der Fahrer und der Beifahrer des PKW wurden leichtverletzt ebenfalls im Krankenhaus behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein hoher Sachschaden, der auf 20.000 Euro beziffert wird. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens war die Strecke in Richtung Jacobsdorf zeitweilig halbseitig gesperrt. 

Steinhöfel/ L36 

Am Sonntagmittag, kurz vor 11:30 Uhr, ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall, diesmal im Bereich der L36 bei Neuendorf im Sande. Der 20-jährige Fahrer eines Peugeot 206 verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer und die zwei 16- und 17- jährigen Insassen wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. 

BAB 12, Parkplatz Briesenluch – Trunkenheitsfahrten

Am Samstag, kurz vor 10:00 Uhr wollten die Beamten einen Mercedes mit Berliner Kennzeichen einer Kontrolle unterziehen. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommen, war dies nicht sofort möglich, so dass die Hinterherfahrt über die BAB 12 erfolgte und als geeigneter Kontrollort der Parkplatz Briesenluch erschien. Hier wurde beim 60-jährigen Fahrer starker Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt, so dass mit ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser brachte einen Wert von 1,21 Promille zu Tage, so dass gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet wurde. In diesem Rahmen erfolgten die Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. 

Fürstenwalde

Samstagabend, 19:21 Uhr fiel den Beamten in der August-Bebel-Straße ein Fahrradfahrer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf, so dass sie ihn kontrollierten. Bei diesem konnte wiederum die Ursache der Unsicherheit schnell festgestellt werden, da der Promillewert 2,14 betrug. 

Am Sonntagmorgen, um 03:17 Uhr wurde in Fürstenwalde auf der Spreebrücke ein 21-jähriger Fahrradfahrer einer Kontrolle unterzogen, wobei auch dort starker Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt wurde. Hierbei ergab der Test einen Wert von 1,95 Promille. Auch in diesem Fall wurde eine Blutprobe durchgeführt. 

Frankfurt (Oder) – Sachbeschädigung an einer Schule

In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag überstiegen unbekannte Täter widerrechtlich die Grundstückumzäunung einer Schule in der Bergstraße und kletterten dort auf das Dach der Turnhalle. Hier brachen sie mehrere Halter der Blitzschutzeinrichtung ab und warfen sie nach unten. 

Frankfurt (Oder) – Sachbeschädigung an Pkw

Ein Zeuge informierte die Polizei über einen Mann, welcher am Sonntagmittag, gegen 11:30 Uhr, in der August-Bebel-Straße die Windschutzscheibe eines Pkw beschädigt, die Spiegel abtritt und die Kennzeichen abreißt. Bei Eintreffen der Polizei war der Tatverdächtige nicht mehr am Ort, eine Anzeige wurde aufgenommen. Gegen 13:15 Uhr gab es einen erneuten Anruf, derselbe Tatverdächtige schlage nun mit einem Hammer auf das Fahrzeug ein. Hierbei wurden die Scheinwerfer zerstört. Diesmal gelang es, den Tatverdächtigen im Nahbereich zu stellen, es handelt sich um einen 36-jährigen Frankfurter.. Er wies eine Atemalkoholkonzentration von 3,99 Promille auf und wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. 

Frankfurt (Oder) – Trunkenheitsfahrten

Gleich mehrere Fahrten unter Einfluss von alkoholischen Getränken stellten die Beamten in den Nachtschichten von Freitag zu Samstag bzw. zum Sonntag fest. 

Freitag, 21:39 Uhr wurde in der Konstantin-Ziolkowski-Allee der 21-jährige Fahrer eines E- Rollers einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Test bestätige die Wahrnehmung, da dieser einen Wert von 1,30 Promille ergab. 

Um 22:05 Uhr wurde im Ortsteil Rosengarten, Bodenreform ein 20-jähriger Fahrradfahrer mit 2,20 Promille festgestellt. 

Am Samstag, um 00:40 Uhr wurde bei der Kontrolle eines E-Roller beim 43-jährigen Fahrer ein Alkoholwert von 0,72 Promille gemessen. Folglich erwartet diesem Verkehrsteilnehmer ein Bußgeldverfahren. 

Der nächste E-Rollerfahrer wurde in der Großen Müllroser Straße am Samstag, um 01:30 Uhr gestoppt. Auch dieser hatte zu viel intus, da sein Promillewert 1,57 betrug. 

Beeskow  – Katalysator entwendet

Ein im Beeskower Wiesenring abgestellter Pkw BMW war Ziel unbekannter Täter, welche von diesem den Katalysator abbauten und entwendeten. Da der Pkw seit dem 17.05.2022 jedoch nicht mehr bewegt wurde, ist die genaue Tatzeit unbekannt, festgestellt wurde der Diebstahl am Sonntagabend. Der Schaden beträgt ca. 1.150,00 EUR. 

Schöneiche  – Einbruch in Schule

In der Tatzeit vom 03.06.2022 bis zum 04.06.2022, 13:30 Uhr brachen unbekannte Täter in die Grundschule in der Dorfaue ein. Festgestellt wurde die Tat durch Reinigungspersonal, die ihrerseits die Schulleitung informierten. Bei der polizeilichen Tatortarbeit wurde festgestellt, dass der oder die Täter durch Einschlagen eines Fensters in das Gebäude gelangten und dort Büroräume nach Diebesgut durchwühlten. Aufgrund der vorhandenen Spurenlage wurde diese durch das Fachkommissariat Kriminaltechnik gesichert. 

Woltersdorf  – Einbruch in ein Wochenendhaus

Unbekannte Täter brachen in der Tatzeit vom 26.05.2022 bis zum 03.06.2022 in ein Wochenendhaus in der Kalkseestraße ein. Hierzu hebelten sie die Terrassentür auf und gelangten so in das Innere des Objektes. Aus diesem wurde diverses Werkzeug und eine Leiter entwendet. 

Grünheide – Einbruch in Container 

Ein auf einem Trailer befindlicher Container war das Ziel eines Einbruchs von drei unbekannten Tatverdächtigen am Sonntagabend in der Grünheider Eichenstraße. Der Trailer war dort abgestellt, eine Zugmaschine war nicht am Ort. Die unbekannten Täter wurden dabei beobachtet, wie sie einen mit Heißluftfritteusen beladenen Container aufbrachen und einen Karton entwendeten. Da der Container sich nicht mehr sichern ließ, wurde er zur Eigentumssicherung sichergestellt. 

Rüdersdorf – Besonders schwerer Fall des Diebstahls von PKW

Am 04.06.2022 gegen 20:10 Uhr stellte die Besitzerin eines PKW Mitsubishi ASX fest, dass ihr kurz zuvor auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Rüdersdorf abgestellter PKW entwendet wurde. Es entstand ein Sachschaden von 35.000 Euro. 

Wegendorf – Körperverletzung

Während einer Veranstaltung in Wegendorf sprach der alkoholisierte Geschädigte (1,94 Promille) am frühen Sonntagmorgen eine Frau an. Dies missfiel einem unbekannten männlichen Täter, der seinerseits den Geschädigten so schlug, dass er zu Boden fiel und anschließend flüchtete. Angaben zum Beschuldigten konnte der Geschädigte nicht machen. Er wurde leicht verletzt und erlitt eine Rötung im Gesicht. 

Neuenhagen – Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am 05.06.22, gegen 08:50 Uhr, wurde in Neuenhagen, Vogelsdorfer Str., ein 35jähriger mit einem E-Roller angehalten, für welchen er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde auch festgestellt, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der E-Roller wurde sichergestellt und der 35jährige musste sich der Entnahme einer Blutprobe unterziehen. 

Dahlwitz-Hoppegarten  – Sachbeschädigung an Bushaltestelle

In Dahlwitz-Hoppegarten wurde in der Straße Am Güterbahnhof eine Bushaltestelle mit Sprühfarbe beschmiert und entglast. Der Schaden wird auf ca. 1.000,00 EUR geschätzt. 

Seelow – Diebstahl von Fahrrad

Am Abend des 03.06.22 entwendeten zwei Täter zwei, an der Turnhalle abgestellte, Fahrräder. Durch einen Zeugen konnten die Täter jedoch nach kurzer Zeit gefasst und die Fahrräder sichergestellt werden. 

Seelow – Besonders schwerer Fall des Diebstahls von Kraftrad

In der Nacht von Sonntag zu Montag wurde in Reichenberg eine schwarze Harley Davidson vom Grundstück entwendet. Das Fahrzeug war aufwändig umgebaut worden und hatte einen Wert von ca. 33.000,00 EUR. 

Bad Freienwalde – Sachbeschädigung durch Graffiti

Am 03.06.2022 wurden, zwischen 16:30 und 16:45 Uhr, durch unbekannte Täter insgesamt sechs Hauseingänge im Bereich der Ringstraße mit Graffiti beschmiert. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. 

Wriezen – Brandstiftung

Auf bisher ungeklärte Art und Weise geriet am 03.06.22, gegen 19:30 Uhr, ein abgestellter PKW in der Örtlichkeit Wriezen in Brand. Der Pkw soll bereits seit längerem dort gestanden haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann nicht beziffert werden. 

Verkehrsgeschehen 

Alkoholisierte Fahrzeugführer

Am 03.06.22 wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle der Fahrer eines BMW festgestellt. Er wies eine Atemalkoholkonzentration von 1,45 Promille auf, was die Durchführung einer Blutentnahme nach sich zog. Trotz der Untersagung der Weiterfahrt fuhr er nach Beendigung der Maßnahmen durch die Polizei erneut mit seinem Fahrzeug. Der unbelehrbare Fahrzeugführer musste sich erneut einer Blutprobe unterziehen, da er immer noch einen Atemalkoholwert von 1,39 Promille aufwies. Sein Führerschein wurde durch die Polizei, ebenso wie der Fahrzeugschlüssel, sichergestellt. 

Samstagfrüh, gegen 06:50 Uhr, wurde in Fredersdorf, Am Bahnhof, der 30-jährige Fahrer eines PKW Ford angehalten und kontrolliert. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab 1,57 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und auch diesem Kfz-Führer wurde eine Blutprobe entnommen. 

Auch in Bad Freienwalde wurde am Samstag, gegen 12:00 Uhr, ein Fahrzeugführer unter Alkohol fahrend festgestellt. Als er seinen Renault Clio führte, hatte er einen Atemalkoholwert von 1,31 Promille. Auch er musste in der Folge eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. 

Insgesamt konnten an diesem Wochenende sechs Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol am Steuer festgestellt werden. 

Weiterhin kam es zu 33 Verkehrsunfällen im Berichtszeitraum, wobei bei 5 Unfällen Personen verletzt wurden. Bei vier Unfällen waren die Unfallbeteiligten Radfahrer. 

Lindenberg – Verkehrsunfall mit Radfahrer

Am Freitag, um 17:30 Uhr, ereignete sich in Lindenberg, in der Spenglerstraße, ein Verkehrsunfall mit einem 30jährigen Radfahrer. Der Fahrzeugführer eines PKW übersah im Abbiegevorgang den kreuzenden Radfahrer. Es kam zum Unfall, wobei der Radfahrer verletzt wurde. Er wurde zur medizinischen Behandlung in das Klinikum Berlin-Buch verbracht. 

Ahrensfelde OT Eiche – Einbruch in Kleintransporter

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurden aus einem Kleintransporter im Kirchweg in der Ortslage Eiche durch bisher unbekannte Täter hochwertige Werkzeuge entwendet. Der Kleintransporter war zur Tatzeit am Straßenrand abgeparkt. Im Zuge der polizeilichen Anzeigenaufnahme kam die Kriminaltechnik zu Einsatz. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5.000,00 EUR. Die Ermittlungen dauern an. 

Panketal – Einbruch in Einfamilienhaus

Am späten Samstagnachmittag, in Zeit von 16:30 Uhr – 19:30 Uhr, wurde in ein Einfamilienhaus in der Dürerstraße in Zepernick eingebrochen. Die Eigentümer hatten für lediglich drei Stunden das Haus verlassen. In dieser Zeit verschafften sich die Täter über ein Fenster Zutritt zum Haus. Im Haus wurde alles durchwühlt. Was entwendet wurde, ist bisher nicht abschließend bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. 

Eberswalde – Verbranntes Essen führt zu Feuerwehreinsatz

Am Freitagabend, gegen 20:00 Uhr, vergaß ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Heegermühler Straße sein Essen vom Herd zu nehmen. Die starke Rauchentwicklung alarmierte andere Hausbewohner, welche die Feuerwehr und die Polizei riefen. In der Wohnung konnte der Bewohner stark alkoholisiert angetroffen werden. Er wurde zu einem medizinischen Check in das Krankenhaus gebracht. Zu einem offenen Feuer kam es nicht, die betroffene Wohnung war nach dem Durchlüften wieder bewohnbar. 

Britz – Wildunfall

Am Sonntagmorgen, um 03:00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Stück Rehwild. Auf der Joachimsthaler Straße in Britz querte das Rehwild von rechts nach links die Fahrbahn und kollidierte dabei mit einem PKW. Das Rehwild setzte im Anschluss seinen Weg fort, am PKW entstand erheblicher Sachschaden. 

Prenzlau – Tankbetrug gleich zweimal

Bereits am Freitagnachmittag, befuhr ein Pkw Opel das Tankstellengelände in Prenzlau. Dort wurden dann über 30 Liter Diesel getankt. Allerdings vermied der Fahrzeugführer, den ausstehenden Betrag zu bezahlen und fuhr in unbekannte Richtung davon. Kurze Zeit später kam ein Mercedes Fahrer mit seinem Pkw zur gleichen Tankstelle um sein Auto mit über 60 Litern Kraftstoff zu befüllen. Auch hier entfernte sich der Fahrer unerkannt ohne zu bezahlen. Die Auswertung der vorhandenen Videoaufzeichnungen dauern derzeit an. 

Prenzlau – Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Am Samstagmittag wurde ein Fahrradfahrer in der Prenzlauer Innenstadt gemeldet, welcher sich mit seinem Fahrrad in Schlangenlinien fortbewegt. Durch die vor Ort befindlichen Beamten, welche den Radfahrer kontrollierten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser lag über 3 Promille, woraufhin eine Blutpro- benentnahme angeordnet wurde. 

Schwedt/Oder – Unter Drogeneinfluss mit dem Pkw fahrend

Im Zuge einer Verkehrskontrolle, wurde am frühen Sonntagmorgen, in der Bertha-von- Suttner-Straße, ein 39-jähriger mit seinem Pkw kontrolliert. Bei dem Fahrzeugführer wurden ein verbotenes Messer sowie Betäubungsmittel festgestellt. Der nunmehr vor Ort durchgeführte Drogentest reagierte ebenfalls auf die vorherige Einnahme von Betäubungsmitteln. Die angeordnete Blutentnahme wurde anschließend durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. 

Uckermark – In Brand geratene Kabeltrommeln

Die Feuerwehr aus dem Bereich Schönermark (Nordwestuckermark) musste am frühen Pfingstmontag ausrücken, um ein Feuer auf einem Firmengelände in der Ortslage Schönermark zu bekämpfen. Dabei handelte es sich um mehrere Kabeltrommeln, welche in Brand gerieten. Die polizeilichen Ermittlungen zur Ursache dauern derzeit noch an. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. 

Lychen (Zenssee) – Suche nach vermisstem Schwimmer

Am frühen Abend des Pfingstsonntages, ging ein 66-jähriger Badegast in den Zenssee, um an das andere Ufer zu schwimmen. Auf dem Rückweg konnte durch Angehörige des Schwimmers berichtet werden, dass der Mann plötzlich auf halber Strecke abtauchte und nicht wieder an die Wasseroberfläche gelangte. Umgehende Suchmaßnahmen durch die Wasserwacht und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten bis zum späten Abend nicht zum Auffinden des vermissten Mannes führen. Weitere Suchmaßnahmen dauern derzeit an.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sieben + neunzehn =