Start Hauptkategorie Polizeinachrichten vom 06. Februar 2024

Polizeinachrichten vom 06. Februar 2024

70

Frankfurt (Oder) – Aus dem Verkehr gezogen

Am 05.02.2024 zogen Polizisten am Südring einen Honda aus dem Verkehr. Dessen Fahrer wirkte nicht so recht nüchtern, was ein positiver Drogenschnelltest nur noch unterstrich. Da der 30-Jährige zudem keinerlei Ausweispapiere vorweisen konnte, wurde er etwas genauer unter die Lupe genommen. Dabei fanden die Beamten eine Kombination aus Wurfmesser und Wurfstern. So kommt zum Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz nun noch der Verstoß gegen das Waffengesetz hinzu. 

Eisenhüttenstadt – Gegen Gartenzaun geprallt

Die Kriminalpolizei ermittelt seit dem Vormittag des 06.02.2024 zu einem Verdacht der Verkehrsunfallflucht. Ein noch unbekanntes Fahrzeug war offensichtlich abends zuvor in der Franz-Thielenberg-Straße gegen die Umzäunung eines Grundstückes geprallt und hatte dort Sachschaden hinterlassen. Trotzdem setzte der Fahrer seinen Weg fort. Nun gilt zu klären, wer derjenige war.  

Müncheberg – Friedhofstor mit Graffiti beschmiert

Am 05.02.2024 wurden Polizisten in die Frankfurter Chaussee gerufen. Noch Unbekannte hatten dort mit Sprühfarbe am Eingangstor zum Evangelischen Friedhof Graffiti auf fast sechs Metern Länge hinterlassen. Wer diejenigen waren und welche Motivation sie hatten, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Neuenhagen b. Berlin – Streit eskalierte

Am Vormittag des 05.02.2024 gerieten Eheleute in ihrer Wohnung in der Hermann-Löns-Straße in einen Streit. Der eskalierte so weit, dass der Mann seine Frau schließlich mit einem Besenstiel am Kopf verletzte. Die 72-Jährige musste daraufhin von Rettungskräften auch medizinisch versorgt werden. Für den 74 Jahre alten Mann endete das Ganze vorerst mit einer Wohnungsverweisung. Er hatte zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 1,14 Promille aufzuweisen. Was genau geschah und woran sich das Geschehen eigentlich entzündete, ermittelt nun die Kriminalpolizei. 

Hoppegarten – Familienzusammenführung im Krankenhaus

Am frühen Morgen des 06.02.2024 hielten Polizisten in der Berliner Straße einen Opel Astra zu einer Verkehrskontrolle an. Dessen Fahrerin wirkte nicht so recht nüchtern, was ein Drogenschnelltest dann auch bestätigte. Zudem räumte sie ein, gar keine Fahrerlaubnis Ihr Eigen zu nennen. Das Ganze brachte der 29-jährigen Berlinerin eine Anzeige und eine Fahrt ins Rüdersdorfer Krankenhaus ein. Dort entnahm man ihr eine Blutprobe, deren Auswertung gerichtsfest zeigen wird, ob sie tatsächlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Das gilt im Übrigen auch für ihren Lebensgefährten. Der 37 Jahre alte Mann hatte das Auto abholen wollen, stand aber offensichtlich ebenfalls unter Drogeneinfluss. So kam es im Krankenhaus zu einer ganz eigenen Art von Familienzusammenführung. Die Zentrale Bußgeldstelle wird sich mit der Sache nun befassen.    

Diensdorf-Radlow – Auto gestohlen

Am Vormittag des 05.02.2024 wurden Polizisten zu einem Hotel in der Hauptstraße gerufen. Einbrecher hatten sich zuvor Zugang zum Gebäude verschafft und waren in Büroräume gelangt. Dort griffen sie die Schlüssel eines Renaults und verschwanden dann mit dem Fahrzeug, welches im Innenhof abgestellt gewesen war. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zu den Tätern und zum Verbleib des Diebesgutes.

Arensdorf – In Berlin gestohlen

Fahnder von Bundes- und Landespolizei, die gemeinsam auf Streife unterwegs waren, entdeckten am Nachmittag des 05.02.2024 in der Frankfurter Straße einen Toyota, der ihre berufsbedingte Neugierde weckte. Und ihr „Näschen“ sollte sie nicht getrogen haben! Am Fahrzeug waren zwar polnische Kennzeichen angebracht, doch erwiesen diese sich als gefälscht. Eigentlich gehörte der Wagen nämlich nach Berlin und war dort gestohlen worden. Für den 29-jährigen Mann, der am Steuer gesessen hatte, endete das Ganze in Handfesseln. Er ist bereits von einigen Tagen der Polizei mit demselben Delikt ins Netz gegangen, nach rechtlichem Gehör wegen fehlender Haftgründe aber wieder in die Freiheit entlassen worden. Wie es nun mit ihm weitergeht, entscheidet in Kürze ein Richter.

Angermünde – Aufkleber hinterlassen

Wie der Polizei am 05.02.2024 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte am Briefkasten und einem Schaufenster des Wahlkreisbüros der Alternative für Deutschland (AfD) in der Rosenstraße Aufkleber hinterlassen. Deren Inhalte lassen den Schluss zu, dass die Täter der Partei kritisch gegenüberstehen. Jetzt beschäftigt sich die Kriminalpolizei mit der Klärung der Frage, wer sich da betätigte und welche Motivation dahintersteckte.

Schwedt/Oder – Graffiti geschmiert

Am 05.02.2024 wurden Polizisten in die Rosa-Luxemburg-Straße gerufen. Noch Unbekannte hatten sich Zutritt zu einem dort gelegenen Schulgelände verschafft und an der Außenfassade, einer Innenmauer sowie Fenstern und einer Tür Graffiti hinterlassen. Darunter fand sich auch ein Hakenkreuz. Wer die Täter waren und was für eine Motivation sie hatten, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Uckerfelde – Diebstahl hinterlässt betroffener Firma hohen Sachschaden

Am 05.02.2024 bemerkte der Fahrer eines Sattelzuges, dass Diebe sich des Gefährts bemächtigt hatten. Der Trucker hatte den Kühllaster im Bereich einer Tankstelle in Hohengüstow abgestellt gehabt. Mit dem Fahrzeug verschwand auch die Ladung von mehr als 18.000 Kilogramm Frischfisch. Der betroffenen Firma entstand so ein Sachschaden von rund 500.000 Euro.

Templin – Baggerteil gestohlen

Am 05.02.2024 meldeten sich Mitarbeiter einer Firma aus der Lise-Meitner-Straße bei der Polizei, um einen Diebstahl anzuzeigen. Die Täter waren auf das Betriebsgelände gelangt und hatten sich an einem Minibagger zu schaffen gemacht. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie einen Druckzylinder mit sich. Jetzt wird ermittelt, wer die Diebe waren und wo das Bauteil abgeblieben ist.

Brüssow – Rettungshubschrauber im Einsatz

Am 06.02.2024 wurde der Polizei gegen 08:15 Uhr ein Unfall gemeldet. Einem Mann war in der Prenzlauer Straße bei der Entladung eines kleineren LKW die Heckklappe ins Genick geprallt. Der 34-Jährige erlitt dadurch schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus Berlin ausgeflogen werden. Nach ersten Erkenntnissen könnte eine heftige Windböe für das Geschehen gesorgt haben. Das zuständige Amt für Arbeitsschutz ist eingeschalten und beschäftigt sich nun mit dem Fall.    

 BAB 11 – Leblos aufgefunden

Am Vormittag des 05.02.2024 entdeckte ein Zeuge auf dem Parkplatz Ladeburger Heide in einem PKW eine leblose Person. Alarmierte Autobahnpolizisten versuchten zwar noch, den Mann zu reanimieren, doch konnte ein kurz darauf eingetroffener Notarzt nur noch den Tod des 67-jährigen Berliners feststellen. Wie es zu seinem Ableben kam, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Bislang wird nicht von einem Einwirken Dritter ausgegangen.   

Eberswalde – Lagerraum wurde Ziel von Dieben

Am 05.02.2024 wandten sich Mitarbeiter eines Discounters an die Polizei, nachdem sie festgestellt hatten, dass noch Unbekannte in den Lagerraum eingedrungen waren. Ob den Tätern aber auch etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu klären gewesen. Trotzdem ist bereits jetzt ein Sachschaden von rund 1.000 Euro zu verzeichnen.

Bernau b. Berlin – Citybikes aus Keller gestohlen

Am Abend des 05.02.2024 wurden Polizisten in die Straße Am Panke-Park gerufen. Dort waren noch Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses eingedrungen und hatten zwei Citybikes mit sich genommen. Deren rechtmäßigen Besitzern entstand so ein Gesamtschaden von rund 2.500 Euro. Das Diebesgut steht jetzt in Fahndung.

Werneuchen – Im trunkenen Zustand Auto gefahren

Am frühen Morgen des 06.02.2024 zogen Polizisten in der Oststraße einen Skoda aus dem Verkehr. Da dessen Fahrer Alkoholgeruch verströmte, wurde ein Atemalkoholtest vorgenommen. Der erbrachte einen Wert von 1,30 Promille. Der 44-Jährige musste daraufhin seinen Führerschein abgeben und im Krankenhaus Bernau eine Blutprobe lassen. Zudem ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Der Vorwurf lautet auf Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel. 

Quelle: PM PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 + sechzehn =