Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 08. Juni 2023

Polizeinachrichten vom 08. Juni 2023

243

Frankfurt (Oder) – Erneut Schleusung durch deutsch-polnische Zusammenarbeit aufgedeckt

Am Mittwoch konnte durch Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Gemeinsamen deutsch-polnischen Streife die Schleusung von fünf Personen aufgedeckt und der mutmaßliche Schleuser in Polen überführt werden.

Gegen 13:00 Uhr kontrollierte eine Streife der gemeinsamen deutsch-polnischen Dienststelle einen PKW Toyota Prius in der Ortschaft Slubice. In dem Fahrzeug befanden sich neben dem 30-jährigen georgischen Fahrer noch zwei syrische Staatsangehörige.

Drei weitere Insassen hatten das Auto bei Erkennen der gemeinsamen Streife fluchtartig verlassen und sind zu Fuß über die Stadtbrücke nach Deutschland geflüchtet. Dort konnten sie Einsatzkräfte der Bundespolizei stellen. Bei allen fünf Personen handelte es sich um syrische Staatsangehörige im Alter zwischen 21 und 33 Jahren, die im Besitz ihrer gültigen Reisepässe mit darin enthaltenen russischen Visa waren. Aufenthaltslegitimierende Dokumente für Deutschland konnten sie nicht vorlegen.

Die Bundespolizei ermittelt gegen die drei in Deutschland festgestellten Männer wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts. Nach Äußerung von Schutzersuchen leiteten die Beamtinnen und Beamten diese an die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Brandenburg weiter.

Die im Auto in Polen gestellte Frau und ihr männlicher Begleiter sowie der georgische Schleuser wurden durch den polnischen Grenzschutz in Gewahrsam genommen. Die weiteren Ermittlungen haben die polnischen Behörden übernommen.

Frankfurt (Oder) – Fahrzeugdiebstahl misslungen

In der Nacht zum 07.06.2023 versuchten noch Unbekannte offenbar, einen Ford S-Max von einem Parkplatz an der Dr.-Salvador-Allende-Höhe zu stehlen. Die Täter hatten bereits Beschädigungen von mehreren Hundert Euro verursacht, schafften es aber trotzdem nicht, ihr Streben auch in die Tat umzusetzen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte.

Frankfurt (Oder) – Gartenparzellen von Einbrechern heimgesucht worden

In der Nacht zum 07.06.2023 machten sich Einbrecher auf mehreren Gartengrundstücken im Ortsteil Kliestow zu schaffen. Nach ersten Erkenntnissen traf es vier der Pächter in der Sandfurt. Zwei Fahrräder sowie Werkzeug nahmen die Täter mit sich. Der hinterlassene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Frankfurt (Oder) – Gestohlenes Fahrzeug aufgefunden

Am Vormittag des 08.06.2023 entdeckte eine Streifenwagenbesatzung im Bereich Franz-Mehring-Straße einen Hyundai Santa Fe, der eigentlich nach Berlin gehörte. Dem dort lebenden Halter war das Fahrzeug nämlich am 04.06.2023 gestohlen worden. Jetzt ist das Auto sichergestellt und wird auf Spuren untersucht.

Eisenhüttenstadt – Ohne Pflichtversicherung

Am Nachmittag des 07.06.2023 hielten Polizisten in der Beeskower Straße einen Mercedes zu einer Kontrolle an. Wie sich herausstellte, war der Wagen gar nicht versichert. Der 66-jähriger Fahrer musste das Auto dann auch stehen lassen und erhielt eine Anzeige.

Storkow (Mark) – Motorboot gestohlen 

Wie der Polizei am 07.06.2023 angezeigt wurde, ist von einem Steg Zum Kanal im Ortsteil Kummersdorf ein kleines Motorboot samt zweier Sitze und Plane gestohlen worden. Dem rechtmäßigen Besitzer entstand so ein materieller Schaden von rund 3.000 Euro. 

Woltersdorf – Pick-up gestohlen 

In der Nacht zum 08.06.2023 stahlen noch Unbekannte einen Pick-up Dodge RAM 1500 im Wert von rund 70.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet. 

Prenzlau – Felgen demontiert und gestohlen 

Wie der Polizei am 07.06.2023 angezeigt wurde, haben sich noch Unbekannte auf den Parkplatz eines Autohauses an der Automeile begeben und von ingesamt sieben der dort abgestellten Fahrzeuge die Alufelgen demontiert. Anschließend verschwanden sie damit vom Ort des Geschehens. Jetzt wird zu den Tätern und zum Verbleib des Diebesgutes ermittelt. 

Prenzlau – Radfahrer und Auto zusammengeprallt 

Am 07.06.2023, gegen 18:40 Uhr, wurden Polizisten in die Geschwister-Scholl- Straße gerufen. An der Ecke Marienkirche waren kurz zuvor ein Citroen und ein Radfahrer zusammengestoßen.

Der Fahrer des Citroen wollte, ersten Erkenntnissen zufolge, gerade in die Geschwister-Scholl-Straße einbiegen, als der Radfahrer gegen die Seite des Wagens prallte. Während der 57 Jahre alte Mann im Citroen unverletzt blieb, trug der 35-jährige Radfahrer leichte Blessuren davon. Ein Drogenvortest verlief bei ihm positiv. Daraufhin musste er eine Blutprobe lassen, die nun auszuwerten ist. Erst dann wird feststehen, ob er wirklich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. 

Schwedt/Oder – Garagen aufgebrochen 

Am frühen Morgen des 08.06.2023 wurden Polizisten in die Karl-Marx-Straße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte versucht, in ingesamt fünf Garagen zu gelangen. In zwei Fällen waren sie damit auch erfolgreich. Ob ihnen etwas in die Hände fiel, ist noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei übernimmt nun die weiteren Ermittlungen. 

Schwedt/Oder – Auch noch Widerstand geleistet 

Am 07.06.2023, gegen 23:00 Uhr, wollten sich Polizisten den Fahrer eines E- Scooters einmal etwas näher besehen, den sie in der Rosa-Luxemburg-Straße ausgemacht hatten. Bei der Kontrolle stellten sie dann fest, dass der junge Mann vor ihnen nicht so recht nüchtern zu sein schien. Ein Drogenvortest erhärtete diesen Verdacht. Als man ihm den weiteren Werdegang verkündete und ihn dann durchsuchen wollte, gab sich der 22-Jährige widerständig und musste letztlich in Handfesseln gelegt werden. In seiner mitgeführten Bauchtasche fanden sich mutmaßliche Drogen, die er herausgeben musste. Anschließend ging es zum nahe gelegenen Klinikum, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach deren Auswertung wird man gerichtsfest wissen, ob er tatsächlich unter Drogeneinfluss fuhr. 

BAB 11 – Und noch gefahren! 

Am Nachmittag des 07.06.2023 stoppten Polizisten auf dem Parkplatz Wilmersdorfer Forst einen Mercedes, dessen Fahrer den Wagen offensichtlich nicht im Griff hatte. Eine Zeugin meldete sich zuvor bei der Polizei und berichtete von starken Schlangenlinien. Bereits vor dem Parkplatz hatten die Beamten das Auto dann aufgenommen, mussten aber feststellen, dass der Mann am Steuer auf keine Anhaltesignale reagierte. Letztlich kam heraus, dass der 26-Jährige mit 3,09 Promille unterwegs gewesen war. Er musste im Prenzlauer Krankenhaus eine Blutprobe lassen und wird sich nun für sein Handeln zu verantworten haben. 

Eberswalde – Geschlagen worden 

Als ein 28-jähriger Mann am Abend des 07.06.2023 bemerkte, wie ein Pärchen in der Eberswalder Straße spielende Kinder ohne sichtlichen Grund einfach anschrie, schritt er couragiert ein. Daraufhin wandte sich das Duo dem Mann zu und fing an, ihn mit Fäusten und einer Bierflasche zu traktieren. Dadurch erlitt der Angegriffene eine schwere Gesichtsverletzung. Alarmierte Polizisten konnten im Zuge einer Nahbereichsfahndung die beiden Schläger greifen. Bei ihnen handelte es sich um eine 29-Jährige und deren 34 Jahre alten Begleiter. Letzterer ist schon hinreichend polizeilich bekannt. Beide werden sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten haben. 

Finowfurt – Über die Kellertür eingedrungen 

Über eine aufgebrochene Kellertür gelangten noch Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Spechthausener Straße. Wie der Polizei am 07.06.2023 weiter mitgeteilt wurde, haben sich die Täter dann im gesamten Objekt umgetan und die Schränke nach Verwertbarem durchsucht. Ob sie auch etwas mit sich nahmen, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu klären gewesen. 

Bernau b. Berlin – Polizei im Einsatz 

Am 07.06.2023 wurden Polizisten gegen 16:10 Uhr in die Weißenseer Straße gerufen. Im Wohnkomplex einer gemeinnützigen Stiftung war ein Bewohner aufgefallen, der sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Er drohte mit dem Einsatz von Sprengmitteln und war nicht zu beruhigen gewesen. Daraufhin wurde der Bereich abgesperrt und drei am Einsatzort befindliche Mitbewohner evakuiert. 

Im Anschluss ist der 35-Jährige gestellt und mit Handfesseln fixiert worden. Durch die im Nachgang geführten Ermittlungen kann nun eine Ernsthaftigkeit der Drohungen ausgeschlossen werden. Niemand wurde bei dem Einsatz verletzt. Der deutsche Staatsbürger kam in ein Krankenhaus, wo man sich nun um ihn kümmert. 

Altlandsberg – Wem gehört dieses Fahrrad? 

Am frühen Nachmittag des 04.06.2023 stellten Polizisten nach einem Zeugenhinweis in einem Gebüsch am Seeufer im Ortsteil Buchholz ein Fahrrad sicher. Bei dem Modell der Marke Kreidler handelt es sich mutmaßlich um Diebesgut, welches am Fundort einfach entsorgt wurde. Demzufolge ist auch eine Anzeige aufgenommen worden.

Besitzer gesucht

 

Bislang konnte dem Fahrrad aber kein Besitzer zugeordnet werden. Die Ermittler bitten deshalb die oder den Betreffende(n), sich bei Ihnen unter der Rufnummer 033413300 oder per Internetwache www.polizei.brandenburg.de zu melden. Dann auch einen Eigentumsnachweis bereithalten! 

Eggersdorf – Der vermeintliche Sohn war ein Betrüger 

Am Nachmittag des 07.06.2023 erhielt ein Mann per Messengerdienst WhatsApp eine Nachricht auf seinem Mobiltelefon. Darin teilte ihm sein angeblicher Sohn mit, dass er Geld benötigen würde und ob er ihm nicht ganz schnell aushelfen könne. Am Besten per Echtzeitüberweisung auf ein gleich mit angegebenes Konto… Tatsächlich gelang es dem Betrüger auf diese Weise, den Eggersdorfer zur Zahlung der benannten Summe zu bewegen. Als dann aber eine zweite Forderung aufgestellt wurde, kamen dem „Vater“ schließlich doch Zweifel. Darauf ließ er sich nun nicht mehr ein. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich an ihm derart bereicherte. 

Hoppegarten – Fahrrad gestohlen 

Wie der Polizei am 07.06.2023 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte ein am Bahnhof Hoppegarten angeschlossenes E-Bike der Marke Cube gestohlen. Dem rechtmäßigen Besitzer entstand so ein materieller Schaden von rund 3.300 Euro. Das Fahrrad steht nun in Fahndung. 

Neuenhagen b. Berlin – Betrunken gefahren 

Am Morgen des 08.06.2023 zogen Polizisten an der B1 einen Opel Astra aus dem Verkehr. Da dessen Fahrer Alkoholgeruch verbreitete, nahmen die Beamten einen entsprechende Messung vor. Die ergab den Wert von 1,85 Promille. Damit war die Fahrt beendet und der 46-Jährige musste im Strausberger Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Jetzt wird gegen ihn ein Ermittlungsverfahren geführt. 

Bad Freienwalde – Tresor aufgefunden 

Am späten Abend des 07.06.2023 meldete sich eine Zeugin bei der Polizei, um mitzuteilen, das sie im Bereich „Papenteich“, in der Gesundbrunnenstraße, einen Tresor entdeckt habe, der Beschädigungen aufwies. Tatsächlich war der Stahlschrank mit einem Schneidwerkzeug geöffnet worden. Nach ersten Ermittlungen könnte das Fundstück aus einem Einbruch in eine Werkstatt in Bad Freienwalde vom Februar 2023 stammen. Die Täter hatten damals einen Tresor aus der Wandhalterung gerissen und mit sich genommen. 

Quelle und Foto: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 + 16 =