Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 09. Dezember 2022

Polizeinachrichten vom 09. Dezember 2022

136
0

Eisenhüttenstadt – Fahrt beendet 

Polizisten kontrollierten am 08.12.2022 gegen 09:40 Uhr den Fahrer eines PKW Toyota in der Poststraße. Ein beim 27-jährigen Fahrzeugführer durchgeführter Drogenschnelltest führte zu einem positiven Ergebnis. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. 

Frankfurt (Oder) – Gartenlaube aufgebrochen 

Einen Schaden von rund 300,- Euro verursachten Unbekannte, die in eine Gartenlaube im Klingetal eingedrungen sind. Dem Eigentümer, der den Einbruch am 08.12.2022 feststellte und zur Anzeige brachte, ist unter anderem ein Akkuschrauber entwendet worden. Der verursachte Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. 

Frankfurt (Oder) – Schreckschusswaffe und Betäubungsmittel dabeigehabt 

Nach Zeugenhinweisen kontrollierten Polizisten am Donnerstagabend in der Franz-Mehring-Straße eine Gruppe Jugendlicher. So hatte der Verdacht bestanden, dass Drogen konsumiert worden waren. Bei einem 21-jährigen Syrer fanden die Polizisten dann nicht nur Betäubungsmittel, sondern auch eine geladene Schreckschusswaffe. Die Rauschmittel und die Waffen stellten die Beamten sicher. Der Beschuldigte wird sich nun vor Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft verantworten müssen. 

Frankfurt (Oder) – Rad verloren 

Am Morgen des 09.12.2022 war ein 46-Jähriger in seinem Nissan Navarra auf der Leipziger Straße unterwegs. Beim Abbiegen in die Rosa-Luxemburg-Straße verlor sein Fahrzeug unvermittelt ein Rad, das im weiteren Verlauf gegen einen parkenden PKW prallte. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun was die Ursache für das gelöste Rad war. 

Fürstenwalde/Spree – Schulwegunfall 

Beim Überqueren der Trebuser Straße kollidierte am Donnerstagnachmittag eine 16-Jährige mit dem Außenspiegel eines PKW. Die Jugendliche wurde dabei leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Klinikum. Die Polizei ermittelt nun zur genauen Unfallursache. 

B112 N – Zehn Fahrzeuge beschädigt 

Aufgrund von Nebel und Glätte ereigneten sich am Morgen des 09.12.2022, innerhalb kürzester Zeit, gleich vier Glätteunfälle auf der B112 N. Auf dem Teilstück zwischen BAB12 und Frankfurt (Oder) waren hier insgesamt zehn Fahrzeuge verunfallt. Fünf Streifenwagen der Polizei waren notwendig, um die Unfallstelle abzusichern und die Verkehrsunfälle aufzunehmen. Insgesamt verletzten sich sechs Personen bei den Verkehrsunfällen. Neben PKW waren auch ein Kleintransporter mit Anhänger und zwei LKW in die Unfälle verwickelt. Der Sachschaden wird auf 44.000 Euro geschätzt. 

Allein zwischen dem 1. November und 3. Dezember ereigneten sich im Bereich der Polizeidirektion Ost, abseits der Autobahnen, 86 Unfälle, die auf Winterglätte oder Schnee zurückzuführen waren. Dabei waren nicht nur Sachschäden in Höhe von fast 280.000 Euro zu verzeichnen, sondern auch neun verletzte Personen, eine davon schwer. 

K7330, zwischen Templin und Gandenitz – Scheibe eingeschlagen 

Ein 35-Jähriger hatte am Abend des 08.12.2022 seinen PKW auf einem Waldweg an der K7330 abgestellt. Als er nach mehreren Stunden zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er nicht nur feststellen, dass ihm Unbekannte eine Seitenscheibe eingeschlagen hatten. Auch hatten die Täter aus dem Fahrzeug diverse Gegenstände entnommen und konnten dann unerkannt flüchten. Den dabei entstandenen Schaden schätzt die Polizei aktuell auf 5.000 Euro. 

Blumberg – Polizisten angegriffen 

Zu einem Streit zwischen einem Mann und einer Frau waren Beamte der Inspektion Uckermark am Donnerstagabend gerufen worden. Nachdem es den Polizisten gelungen war die Parteien zu trennen, um sie zum Geschehen zu befragen, schubste der 42-Jährige die Polizisten und drohte ihnen Gewalt an. Die Uniformierten brachten ihn daraufhin zu Boden und konnten ihn letztlich fixieren. Die Beamten blieben hierbei zwar unverletzt, jedoch hatte der Beschuldigte die Uniform einer Kollegin beschädigt. Auch in Handfesseln griff der Mann die Polizisten weiter verbal an. Letztlich musste er die Nacht in einer Zelle des Polizeigewahrsams verbringen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Wiederstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Sachbeschädigung gegen den 42 Jahre alten Uckermärker. 

Schwedt/Oder – Einbruch 

Ein Geschäft in der Ringstraße war in der Nacht zu Freitag das Ziel von Einbrechern geworden. Die Unbekannten hatten hier einen Schaden von schätzungsweise 250 Euro hinterlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall. 

Schwedt/Oder – Nach Verkehrsunfall verstorben 

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 08.12.2022, gegen 20:00 Uhr, in der Berliner Straße. Hier war der 63-jährige Fahrer eines LKW mit Sattelauflieger aus bislang nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und mit mehreren Straßenbäumen zusammengestoßen. Feuerwehr und Rettungskräfte konnten den Mann aus seinem Fahrerhaus bergen, sein Leben jedoch nicht mehr retten. Weitere Fahrzeuge waren nach aktuellem Stand der Ermittlungen nicht in den Unfall involviert. Neben Kriminalpolizisten war auch ein Sachverständiger am Unfallort im Einsatz. Der Sachschaden wird auf 90.000 Euro geschätzt. 

Werneuchen – Betrugsmasche erkannt 

Eine SMS von ihrer angeblichen Tochter erreichte eine 64-jährige Frau aus Werneuchen bereits am 05.12.2022. Die Adressatin der SMS wurde aufgefordert einen vierstelligen Geldbetrag für den Kauf eines Laptops zu überweisen. Die Frau reagierte darauf zunächst nicht. Als die 64-Jährige am 08.12.2022 erneut eine gleichlautende SMS von einer ihr unbekannten Telefonnummer erhielt, wandte Sie sich an die Polizei und erstattetet eine Anzeige wegen versuchten Betrugs. 

Lichterfelde – Ohne Fahrerlaubnis unterwegs 

Beamte der Polizeiinspektion Barnim kontrollierten am 08.12.2022, gegen 09:30 Uhr, einen Mecedes Kleintransporter im Blütenberger Weg. Der 33-jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Für das Fahrzeug bestand zudem kein Versicherungsschutz. Gegen den 33-Jährigen, dem die Weiterfahrt untersagt wurde, ermittelt die Polizei nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. 

Finow – Garage aufgebrochen und Kraftstoff entwendet 

Unbekannte drangen in den zurückliegenden Tagen in eine Garage in der Eberswalder Straße ein.
In der Folge entwendeten die Täter Kraftstoff aus einem in der Garage stehenden PKW VW. Hierzu bohrten sie den Tank des Fahrzeugs an, wodurch ein Schaden von insgesamt rund 1.000 Euro verursacht wurde. 

Panketal – Mehrere Wohnungseinbrüche registriert 

Unbekannte drangen in der Nacht zum 08.12.2022 in ein Einfamilienhaus in der Ernst-Toller-Straße im Ortsteil Schwanebeck ein. Der oder die Täter verschafften sich die Terrassentür gewaltsam Zugang und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag. 

Zwei weitere Wohnungseinbruchsdiebstähle zeigten die Geschädigten der Polizei am 08.12.2022 in der Hannah-Arendt-Straße an.
In einem Fall entwendeten die Unbekannten aus einem Einfamilienhaus ebenfalls einen dreistelligen Bargeldbetrag sowie eine Kamera, ein Smartphone und einen Laptop. Der verursachte Schaden wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt. 

Auf einem Nachbargrundstück drangen die ungebetenen Gäste in einen als Büro genutzten Raum ein und entwendeten unter anderem eine Spielekonsole. Die Tatbegehung war in allen drei Fällen identisch. Kriminaltechniker sicherten Spuren, die Eingang in die weiteren Ermittlungen finden werden. 

Panketal – Tatverdächtiger eingeschlafen 

Auch in der Vierwaldstatter Straße in Schwanebeck ist versucht worden, in ein Einfamilienhaus einzudringen. In diesem Fall hatte der Unbekannte das Rollo hochschieben wollen. Auch das Türschloss und eine Fensterscheibe wiesen Beschädigungen auf. In das Haus gelangte der Eindringling allerdings nicht. Der verursachte Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. 

In einem Gartenhäuschen, auf dem gleichen Grundstück, stellten die Polizisten bei der Anzeigenaufnahme am 08.12.2022 eine schlafenden Mann fest.
Da der Herr sich nicht ausweisen konnte, musste er die Beamten zur Identitätsfeststellung in die Dienststelle begleiten. Dort stellte sich heraus, dass es sich um einen 26-Jährigen ohne festen Wohnsitz handelt. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob er sich zuvor an dem Wohnhaus zu schaffen machte. 

Ahrensfelde – Einbrecher überrascht 

Am 08.12.2022, gegen 17:15 Uhr, machten sich drei Tatverdächtige mit einem Brecheisen an einem Fenster eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Eiche zu schaffen. Als sich der Eigentümer, der sich im Haus befand, bemerkbar machte, flohen die drei Tatverdächtigen unerkannt. Polizisten stellten vor Ort das Einbruchswerkzeug sicher und nahmen eine Anzeige auf. Der verursachte Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. 

Jahnsfelde – Gestohlenes Fahrzeug gestoppt 

Polizisten kontrollierten am 08.12.2022, gegen 08:30 Uhr, auf der B 1, nahe Jahnsfelde, einen PKW Citroen Jumper. Im Zuge der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug, an dem sich polnischen Kennzeichentafeln befanden, Aufbruchsspuren aufwies. Letztlich stellte sich heraus, dass das Firmenfahrzeug erst wenige Stunden zuvor in Hamburg entwendet worden war. Den 47-jährigen polnischen Fahrzeugführer, der unter Betäubungsmitteleinfluss zu stehen schien, nahmen die Polizisten fest. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest führte zu einem positiven Ergebnis. Den PKW Citroen stellten die Beamten sicher. 

Wriezen – Fünfstelligen Geldbetrag ausgehändigt 

Im Tagesverlauf des 08.12.2022 erhielt ein 64-Jähriger aus Wriezen einen Anruf in dem behauptet und ihm suggeriert wurde, dass sein Bruder einen folgenschweren Verkehrsunfall verursacht hätte. Nur durch die Zahlung eines fünfstelligen Geldbetrages könne eine Haftstrafe abgewendet werden, behauptete der Anrufer. 

Unter dem Eindruck dieses Telefonates übergab der 64-Jährige wenig später den geforderten Geldbetrag an eine ihm unbekannte Person. Der Unbekannte wird als ca. 25-jährig und ca. 1,85 Meter groß beschrieben. Erst nachdem der Unbekannte mit dem Geld verschwunden war, gelang es den Bruder des Geschädigten telefonisch zu erreichen. Dem Geschädigten wurde dann klar, dass es keinen schweren Verkehrsunfall gegeben hat, die Geschichte frei erfunden war, und er Opfer von Betrügern geworden ist. 

Der Polizei sind drei weitere Fälle bekanntgeworden, in denen Unbekannte am 08.12.2022 in betrügerischer Absicht Personen in Märkisch-Oderland angerufen haben. 

Strausberg – Fahrzeugdiebstahl scheiterte 

Auf einen PKW Renault hatten es Unbekannte im Tagesverlauf des 08.12.2022 an der Schnellstraße abgesehen. Der Versuch das Türschloss zu überdrehen scheiterte, sodass ein Eindringen in das Fahrzeug nicht gelang. Der am PKW verursachte Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. 

Strausberg – Schmuck und Bargeld entwendet 

Unbekannte drangen in ein Einfamilienhaus in der Buchenstraße ein, öffneten und durchsuchten die Schränke und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Bargeld und Schmuck. Am 08.12.2022 ist der Einbruchsdiebstahl festgestellt und bei der Polizei zur Anzeige gebracht worden. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 − zwei =