Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 09. Juli 2022 – 10. Juli 2022

Polizeinachrichten vom 09. Juli 2022 – 10. Juli 2022

348
0

Storkow (Mark) – Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Am 09.07.2022 gegen 21:19 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen PKW in der Ortslage Storkow. Der Fahrzeugführer (m 23) konnte auf Verlangen keinen Führerschein vorlegen. Der Grund wurde schnell bekannt, hatte er doch keine erforderliche Fahrerlaubnis. Dementsprechend wurde die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Anzeigen, sowie eine Information an die Führerscheinstelle gefertigt. 

Frankfurt (Oder) – Falscher Adressat

Unbekannte Täter bedienten sich am 09.07.2022 gegen 13:59 Uhr unberechtigt aus dem Auto eines Paketzustellers und entwendeten ein Paket. Als dieser diese Handlung mitbekam und das Diebesgut zurückverlangte drohte ein Täter mit einer Sichel und der Paketbote zog sich zurück. Daraufhin flüchteten die beiden Täter in unbekannte Richtung. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen ein Pullover im Wert von 15 EURO. Die Nahbereichsfahndung verlief erfolglos. Es wurde eine entsprechende Anzeige aufgenommen. 

„Bunter Hering“, Frankfurt (Oder) 

In der Zeit vom 08.07.2022 bis 10.07.2022 fand in Frankfurt (Oder) das Stadtfest „Bunter Hering“ statt. Dieses verlief weitgehend störungsfrei. In der Spitze wurden etwa 5000 Besucher gezählt und es wurden 3 Strafanzeigen aufgenommen, 5 Platzverweise ausgesprochen, sowie eine Person (m 25) in Gewahrsam genommen. 

Betrunken unterwegs, Frankfurt (Oder), Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 

Auch auf einem e-Scooter gelten die gesetzlichen Grenzwerte für den Konsum von Alkohol während der Teilnahme am Straßenverkehr. Daran hat sich am 09.07.2022 gegen 01:12 Uhr ein Verkehrsteilnehmer (m 29) nicht gehalten und wurde mit 1,14 Promille kontrolliert. Zudem war das Fahrzeug nicht versichert. Dementsprechend wurden diverse Anzeigen gefertigt. Insgesamt wurden an diesem Wochenende im Bereich Frankfurt (Oder) vier Trunkenheitsfahrten mit e-Scootern festgestellt. 

Eisenhüttenstadt – Mit Haftbefehl gesucht

Am 09.07.2022 gegen 07:56 Uhr ging von einem Grundstück in der Buchwaldstraße eine Ruhestörung durch überlaute Musik aus. Die hinzugerufenen Polizeibeamten brachten in Erfahrung, dass der Grundstücksbesitzer mittels Haftbefehl gesucht wurde. Da dieser die Tür nicht öffnete, verschafften sich die Beamten auf anderen Wege Zugang zum Haus. Als der Gesuchte dies mitbekam flüchtete er durch ein Fenster im Obergeschoss auf angrenzende Dächer und Nachbargrundstücke. Die Polizeibeamten konnten den Mann (50) im Zuge der Nacheile habhaft werden und festnehmen. Er wurde noch am selben Tage einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. 

Grünheide (Mark) – Dorffest gestört

Am Samstag, den 09.07.2022, wurde in Grünheide ein Dorffest gefeiert. Zu fortgeschrittener Stunde, gegen 22:30 Uhr, waren drei Gäste (m 48, m 30, m 25) dem Alkohol offenbar zu sehr zugeneigt gewesen und haben sich bis auf die Unterhosen entkleidet. Dies missfiel den anderen Gästen und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes (m 25) forderte alle drei auf, dass Fest zu verlassen. Damit waren die Störer wiederum nicht einverstanden und fingen an auf den Sicherheitsmitarbeiter einzuschlagen. Der setzte sich mit einem Tierabwehrspray zur Wehr, woraufhin Rettung und Polizei gerufen wurden. Die sorgten dafür, dass die drei das Fest verließen. Außerdem wurden Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und Körperverletzung aufgenommen. 

Erkner – Beim Einbruch erwischt 

Am 10.07.2022 gegen 01:20 Uhr wurde bekannt, dass gegenwärtig in ein Bürogebäude eingebrochen wurde. Die gerufenen Polizeibeamten konnte eine Person (m 17) bei der Flucht auf dem Gelände stellen. Der junge Mann widersetzte sich den Maßnahmen der Beamten und musste zwangsweise zum Polizeirevier Erkner gebracht werden. Dort wurde unter anderem eine Blutprobe entnommen, da Vortests einen Atemalkoholwert von 2,01 Promille und den Konsum von Amphetaminen anzeigte. Anschließend wurde der Jugendliche an eine erziehungsberechtigte Person übergeben. In das Bürogebäude gelangte der Täter durch einschlagen einer Fensterscheibe. Zur Schadenhöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. 

Erkner – Wilde Feier unterbunden

Am 08.07.2022 gegen 21:55 Uhr wurde eine Gruppe feiernder Personen in einem Waldgebiet am Oder-Spree-Kanal festgestellt. Die angebliche Geburtstagfeier war gut organisiert und mit diversem technischem Equipment ausgestattet. Da keine Genehmigung für eine Nutzung des Geländes vorlag, wurde die Feier aufgelöst. Die anwesenden Personen verließen den Einsatzort im Beisein der Polizeibeamten bis etwa 23:00 Uhr und räumten zuvor diesen auf. 

Rehfelde – Dieseldiebstahl

In der Zeit vom 07.07.-09.07.2022 wurde von mehreren Fahrzeugen, welche auf einem Firmengelände in Rehfelde abgestellt waren, der Dieselkraftstoff entwendet. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von 890 Euro. 

Versuchte Räuberische Erpressung, Strausberg, Große Straße 

Unbekannte Täter forderten am 09.07.2022 einen 13jährigen in der Großen Straße, nach dem Verlassen der ortsansässigen Sparkasse, dazu auf Bargeld herauszugeben. Nachdem er ihnen eröffnete kein Bargeld mit sich zu führen, forderten sie die Herausgabe seines Mobiltelefons und seines E-Rollers. Der Geschädigte konnte jedoch die Flucht ergreifen. Die Täter entfernten sich und blieben unerkannt. 

Höhnow – Erschleichen von Leistungen

Am 10.07.2022 kam es zu einem Missverständnis zwischen einem Uber-Fahrer und einem Fahrgast. Der 30jährige Fahrgast wollte in die Dorfstraße nach Neuenhagen gefahren werden, landete jedoch in der Dorfstraße in Hönow. Damit war er nicht einverstanden und wollte die Fahrt nicht bezahlen. Der Uber-Fahrer informierte daraufhin die Polizei und machte einen Schaden von 46,50 Euro geltend. 

Platkow – Diebstahl

Am 09.07.2022 wurden einem 34jährigen Bewohner des Asylbewerberheimes in Platkow 200 Euro aus seiner Geldbörse entwendet. Als Täter konnte hierzu ein anderer 23jähriger Bewohner bekannt gemacht werden. 

Wriezen – Sachbeschädigung

Am 09.07.2022 teilte ein Bürger in Wriezen mit, dass unbekannte Täter im Bereich der Wilhelmstraße von einem leerstehenden Gartengrundstück die Eingangspforte beschädigt haben. Es entstand ein Sachschaden von 50 Euro. 

Verkehrsgeschehen 

Fahren unter dem Einfluss von Alkohol i.V.m. Verkehrsunfall, Rüdersdorf, Bergstraße 

Am 10.07.2022 verursachte eine 40jährige Fahrerin unter dem Einfluss von Alkohol in Rüdersdorf einen Verkehrsunfall. In der Bergstraße stieß sie im Gegenverkehr mit einem Ford Mondeo zusammen. 

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine amtlichen Kennzeichen an dem PKW. Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug nicht versichert war. Die Unfallverursacherin landete mit ihrem Audi im Gleisbett der Rüdersdorfer Straßenbahn. Bei dem Unfall wurden sie und ihre mitfahrenden Töchter im Alter von 6 und 13 Jahren verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Des Weiteren entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50.000.-€. 

Es kam zu 16 Verkehrsunfällen im Berichtszeitraum, wobei bei 4 Unfällen Personen verletzt wurden. Bei 12 Unfällen entstand lediglich Sachschaden. 

Ruhestörungen im Landkreis Barnim – Mehrere Einsätze der Polizei 

In der Zeit vom Freitag, 08.07.2022 zu Sonntag, 10.07.2022 kam es wiederholt zu mehreren Ruhestörungen im Landkreis Barnim. Anwohner beschwerten sich unter anderem in Eberswalde, Panketal und Bernau zum Beispiel über laute Musik. Da die zuständigen Ordnungsbehörden zur Nachtzeit nicht erreichbar waren, wurden Polizeibeamte der Inspektion Barnim entsandt. 

Am 09.07.2022 um 22:00 Uhr wurden Polizeibeamte beispielsweise nach Eberswalde gerufen. Auch hier war laute Musik, aber auch Geschrei Ausgangspunkt einer Ruhestörung in der Max-Planck-Straße. Insgesamt fünf Personen wurden in der Wohnung angetroffen, welche durch Anrufer bei der Polizei beschrieben wurde. Im weiteren Verlauf wurde die Ruhe hergestellt. Entsprechende Folgemaßnahmen bei einer erneuten Ruhestörung wurden angedroht. Die Anwesenden zeigten sich einsichtig. Weitere Anrufe gab es nicht. 

Am 10.07.2022 um 00:45 Uhr wurde die Polizei über eine Ruhestörung in Panketal OT Zepernick informiert. In der Luzerner Straße fand nach ersten Informationen eine Gartenfeier statt. Die Verantwortlichen wurden vor Ort angetroffen und zur Ruhe ermahnt. Die Feier war bereits beendet, Aufräumarbeiten wurden bereits durchgeführt. Weiter Anrufe aus Zepernick gab es im weiteren Verlauf der Nacht nicht. Bis in die Morgenstunden des 10.07.2022 wurden der Polizei insgesamt 22 Ruhestörungen gemeldet. Zwölf Ruhestörung entfielen auf den Niederbarnim, zehn auf den Oberbarnim. 

Einbrüche in Bernau – Die Polizei bittet um Mithilfe 

Am Samstag, 09.07.2022 gegen 11:00 Uhr wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Barnim nach Bernau gerufen. Bislang unbekannte Tatverdächtige hatten sich in der Weinbergstraße gewaltsamen Zutritt zu Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses verschafft. In der Nacht von Freitag zu Samstag, in der Zeit von 18:00 Uhr bis 11:00 Uhr, waren die Unbekannten in insgesamt drei Kellerrräumen eingebrochen. Hier entwendeten sie unter anderem zwei Fahrräder und Werkzeuge. Die vorläufige Schadenshöhe beläuft sich auf über 3.000 Euro. Eine Spurensicherung vor Ort erfolgte. Hinweise auf die Identität der Täter gibt es bislang nicht. Die Kriminalpolizei in Bernau hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Die Polizeiinspektion Barnim bittet in diesem Zusammenhang um Mithilfe aus der Bevölkerung. Sollten Anwohner Beobachtungen gemacht haben, welche im Zusammenhang stehen könnten, bittet die Polizei um Hinweise unter 03338 3610. Hinweise können auch an jede andere Polizeidienststelle oder unter www.polizei.brandenburg.de gegeben werden. 

Joachimsthal  Unter Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne Fahrerlaubnis

Am 10.07.2022 gegen 02:00 Uhr unterzogen Polizeibeamte in Joachimsthal in der Marktstraße einen Pkw und dessen 32-jährigen Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle. Bei der Kontrolle nahmen die Einsatzkräfte Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum durch den Fahrzeugführer wahr. Ein Vortest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme angeordnet. Weiterhin ist der Pkw-Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde dem 32- Jährigen untersagt. Ein Straf- sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet. 

Eberswalde – Sachbeschädigung

Am 10.07.2022 gegen 05:00 Uhr wurde die Polizei in die Zimmerstraße in Eberswalde gerufen. Hier war es nach ersten Informationen zu einer Sachbeschädigung durch einen Unbekannten gekommen.

Der Beschriebene konnte noch vor Ort festgestellt werden. Der 27-Jähriger hatte eine Bierflasche gegen die Verglasung einer Eingangstür geworfen. Die Verglasung war hierbei beschädigt worden. Die vorläufige Schadenshöhe wird auf 200 Euro geschätzt. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 27-Jährigen wurde eingeleitet. Nach Feststellung seiner Identität, bekam der 27-Jährige einen Platzverweis. Diesem kam er nach. Die Kriminalpolizei in Eberswalde führt die Ermittlungen. 

Ahrensfelde OT Eiche – Trunkenheitsfahrt festgestellt

Polizeibeamte der Inspektion Barnim unterzogen am Sonntag, 10.07.2022 gegen 05:15 Uhr einen Pkw und dessen 35-jährigen Fahrer einer Verkehrskontrolle in Ahrensfelde OT Eiche.

Bei der Kontrolle in der Landsberger Chaussee räumte der Fahrzeugführer den Konsum von Cannabis ein. Die Weiterfahrt wurde daraufhin untersagt und eine Blutentnahme in einem nahen gelegenen Krankenhaus durchgeführt. Weiterhin wurde bei dem 35-Jährigen eine geringe Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wurde der Betroffene vor Ort entlassen. Entsprechende Strafanzeigen werden durch die Kriminalpolizei in Bernau bearbeitet. 

Werneuchen – Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Am 10.07.2022 gegen 01:45 Uhr fiel Polizeibeamten während ihrer Streifenfahrt in Werneuchen ein Fahrradfahrer auf. Dieser wurde in der Freienwalder Chaussee einer Kontrolle unterzogen. Bei dem Fahrradfahrer handelte es sich um einen 19-Jährigen aus Werneuchen, welcher in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten war. Bei dem 19-Jährigen wurden im weiteren Verlauf mehrere szenetypische Tütchen mit geringen Mengen an Cannabis aufgefunden und sichergestellt. Da der 19-Jährige keine Ausweispapiere mit sich führte, wurde seine Identität zweifelsfrei an seiner Wohnanschrift festgestellt. Während der polizeilichen Maßnahme zeigte sich der Betroffene äußerst ungehalten, beschimpfte und beleidigte die Polizeibeamten. Entsprechende Strafanzeigen wurden gegen den 19-Jährigen gefertigt. Die Kriminalpolizei ermittelt. 

Chorin – Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 09.07.2022 um 17:15 Uhr wurde die Polizei nach Chorin gerufen. Hier war es vor dem Amt Chorin zu einem Verkehrsunfall gekommen. Hierbei entstand Sachschaden. Der Verursacher hatte die Absicht auf die Straße einzufahren. Hierbei übersah er einen sich nähernden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Beide involvierten Fahrzeuge blieben fahrbereit. Polizeibeamte der Inspektion Barnim nahmen den Verkehrsunfall vor Ort auf. 

Schwedt – Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Am 10.07.2022 gegen 03:30 Uhr kontrollierten Polizisten in der Schwedter Lindenallee einen Mann der mit seinem PKW BMW unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 37jährige Fahrer Betäubungsmittel eingenommen hatte. Ein durchgeführter Test reagierte positiv. Daraufhin wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme veranlasst. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den Fahrer wurde Strafanzeige erstattet. Darüber hinaus muss er nun mit Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen. 

Prenzlau – Einfluss von Alkohol

Offenbar gegen den ausdrücklichen Rat seiner Freunde setzte sich ein junger Mann am 10.07.2022 gegen 02:35 Uhr ans Steuer seines PKW und fuhr nach einem Dorffest nach Prenzlau. Dort wurde er von Polizeibeamten festgestellt und angehalten. Der im Polizeirevier angebotene Alkoholtest reagierte mit 0,43 mg/l positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Der 25jährige junge Mann muss nun mit Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen. 

Schwedt (Oder) – Fremdes Eigentum beschädigt

Unbekannte Täter beschädigten am 09.07.2022 in der Zeit von 03:00 – 04:00 Uhr die Eingangstür der Gaststätte „Jägerhof“ in Schwedt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 250,- Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei (Internetwache oder Tel.: 03984 350) zu melden. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwölf − neun =