Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 10. März 2022

Polizeinachrichten vom 10. März 2022

335
0

Eisenhüttenstadt – Diese Fahrt hat ein Nachspiel

Am 09.03.2022, gegen 21:10 Uhr, hielten Polizisten in der Beeskower Straße einen PKW Skoda zu einer Kontrolle an. Da der Fahrer des Wagens Alkoholgeruch verströmte, wurde ein Atemalkoholtest vorgenommen. Der erbrachte den Wert von 1,46 Promille. Der 45-jährige Delinquent musste daraufhin seinen Führerschein abgeben und im nahe gelegenen Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Außerdem ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. 

Frankfurt (Oder) – Die Zusammenarbeit funktioniert

Am frühen Morgen des 10.03.2022 entdeckten Polizisten Am Goltzhorn einen PKW Audi, dessen auffällige Fahrweise ihr Interesse weckte. Als sie den in Schlangenlinien fahrenden Wagen anhalten wollten, mussten sie jedoch feststellen, dass der Fahrer gar nicht daran dachte, ihren Aufforderungen Folge zu leisten. Vielmehr beschleunigte er das Fahrzeug und wollte sich so der Kontrolle entziehen. Bei seiner Flucht scherte er mehrfach aus und nur der Geistesgegenwart der Streifenwagenbesatzung war es zu verdanken, dass kein Zusammenstoß erfolgte. Letztlich gelangte der Audi auf polnisches Hoheitsgebiet, wo man ihn mit Unterstützung bereits alarmierter polnischer Kollegen stellen konnte. Wie nun herauskam, besaß der 33-Jährige gar keine Fahrerlaubnis und stand zudem noch unter Drogeneinfluss. Die polnische Polizei hat den Sachverhalt übernommen und kümmert sich in eigener Zuständigkeit um den Delinquenten.

Frankfurt (Oder) – Mehrere Kellerverschläge aufgebrochen

Wie der Polizei am 09.03.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte insgesamt zwölf Verschläge des Kellers eines Mehrfamilienhauses in der Karl-Marx-Straße aufgebrochen. Bei der Anzeigenaufnahme war noch unklar gewesen, ob den Tätern auch etwas in die Hände fiel.

Fürstenwalde/Spree – Diebin war bereits bekannt

Am Nachmittag des 09.03.2022 wurde eine 25 Jahre alte Frau beim Diebstahl von Babynahrung ertappt. Sie hatte Waren im Wert von immerhin 280 Euro mitgehen lassen wollen. Wie sich herausstellte, zeigte die Amtsanwaltschaft Berlin bereits lebhaftes Interess an der Deliquentin und hatte sie wegen Eigentumsdelikten zur Festnahme ausgeschrieben. Sie ist vorläufig festgenommen und harrt nun weiterer Entscheidung.

Fürstenwalde/Spree – Bei Verkehrsunfall verletzt worden

Am 09.03.2022, gegen 14:20 Uhr, wollte ein 71 Jahre alter Mann mit seinem Nissan in der Ehrenfried-Jopp-Straße aus einer Parklücke ausparken. Dabei stieß der Wagen jedoch mit einer Fußgängerin zusammen. Die 83-Jährige stürzte und zog sich Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten sie in das Klinikum Bad Saarow, wo sie ärztlich versorgt wurde. Jetzt wird zur genauen Unfallursache ermittelt.  

Erkner – Autodiebstahl

Im Tagesverlauf des 09.03.2022 verschwand aus dem Fuchssteig ein PKW Smart im Wert von 2.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Templin – Angeblicher Angelunfall hat sich als Gewaltdelikt herausgestellt/ Ermittler bitten um Unterstützung bei der Aufklärung des Geschehens!

In lokalen Medien wurde ja bereits berichtet, dass es in der Nacht vom 12.02. zum 13.02.2022 zu einem Vorfall an der Pionierbrücke in der Seestraße kam, bei dem ein Angler tödliche Verletzungen erlitt.

Nach den damals ersten Angaben der Mitangler sollte der Geschädigte rückwärts nach hinten gestürzt und mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen sein. Rettungskräfte waren sehr schnell am Einsatzort und bemühten sich um das Leben des Anglers. Trotzdem erlag der 57-Jährige den schweren Verletzungen.

Die Mordkommission der Polizeidirektion Ost übernahm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Neuruppin die weiteren Ermittlungen zum Geschehen. Im Zuge dessen ist einer der beiden Begleiter des Verstorbenen in den Fokus geraten. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Um den Ablauf des Ganzen aber vollständig nachvollziehen zu können, bitten die Ermittler um weitere Hinweise der Bevölkerung! 

Nach jetzigen Erkenntnissen handelte es sich bei dem Tattag um Samstag, den 12.02.2022. Die Temperaturen bewegten sich damals um den Gefrierpunkt. Es war trocken und nicht stürmisch. Die Angler hielten sich trotz der niedrigen Temperaturen von den Morgen- bis in die Nachtstunden an der Pionierbrücke auf.

Wer hat an diesem Tag etwas bemerkt, was mit dem geschilderten Geschehen in Verbindung gebracht werden könnte? Wer hat in der Seestraße an der Pionierbrücke in Templin Angler bemerkt? Wer hatte Kontakt zu den Anglern?

Der Geschädigte soll bereits zwei Tage vor dem Vorfall an der Pionierbrücke in Templin mit seinem Fahrrad gestürzt sein. Wer kann Auskunft in dieser Sache geben?

Ihre Hinweise werden von der Mordkommission der Polizeidirektion Ost unter der Rufnummer 03334/27992720 bzw. per Internetwache www.polizei.brandenburg.de (Hinweis geben) gern entgegengenommen. Selbstverständlich können Sie sich auch an jede andere Polizeidienststelle wenden.

B198/Wolfshagen – Verkehrsunfall mit tragischen Folgen

Am 09.03.2022, gegen 14:00 Uhr, wurden Rettungskräfte und Polizei auf die B198 gerufen. Nach ersten Erkenntnissen war ein Mann mit seinem Auto in Richtung Prenzlau unterwegs gewesen. Zwischen Woldegk (MV) und Wolfshagen kam das Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Wagen geschleudert und mehrere Meter von dem PKW entfernt gefunden. Der VW Golf fing Feuer und brannte in der weiteren Folge vollständig aus. Für den 54-jährigen Mann war keine Rettung mehr möglich. Er erlag noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen. Jetzt muss geklärt werden, wie es zu dem Geschehen kommen konnte.

Eberswalde – Nach sexuellen Belästigungen sind die Täter gefasst worden

Am Nachmittag des 09.03.2022 wurden Polizisten in die Rathauspassagen gerufen. Dort hatten zwei Männer Frauen bedrängt und sexuell belästigt. Die Täter flüchteten noch vor Ankunft der Polizei, konnten auf Grund der guten Personenbeschreibung aber noch in unmittelbarer Nähe gefasst werden. Wie sich herausstellte, hatte man es mit bereits hinlänglich bekannten Deutschen im Alter von 35 und 36 Jahren zu tun. Beide konnten Atemalkoholwerte von 2,20 bzw. 3,56 Promille aufweisen. Bei dem Jüngeren fanden sich Schmuckgegenstände, die er ersten Erkenntnissen zufolge in einem Drogeriemarkt gestohlen hatte. Der Delinquent musste alles herausgeben. Bei seinem Kumpan ist zudem noch eine Ersatzfreiheitsstrafe offen. Wie es mit ihm weitergeht, entscheidet im Laufe des 10.03.2022 ein Gericht.

Eberswalde – Beleidigungen und mehr…

Am Abend des 09.03.2022 beluden mehrere Personen in der Uckermarkstraße einen PKW mit Hilfsgütern für die ukrainische Bevölkerung, als gegen 18:30 Uhr ein PKW Ford hielt. Dessen Fahrer stieg aus und fing an, die Anwesenden zu beleidigen und dabei den sog. „Hitlergruß“ zu zeigen. Anschließend flüchtete der bis dahin Unbekannte vom Ort des Geschehens. Alarmierte Polizisten konnten ihn aber noch in unmittelbarer Nähe stellen. Der bereits hinlänglich bekannte 42-Jährige hatte zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 1,96 Promille aufzuweisen und leistete Widerstand gegen die Beamten. Nach einer Blutprobenentnahme fand er sich im polizeilichen Gewahrsam wieder. Gegen ihn wird nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Beleidigung und Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Dabei wird es auch um seine Motivation für das Verhalten in der Uckermarkstraße gehen.

Bernau b. Berlin – Zeugen gesucht!

Die Kriminalpolizei der Inspektion Barnim ermittelt seit Jahresanfang zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung.

Am 01.01.2022, gegen 01:45 Uhr, war ein 33-jähriger Mann in Bernau-Süd vom Neptunring in Richtung Merkurstraße gelaufen. Zwischen zwei Kindergärten kamen ihm ca. acht Personen beiderlei Geschlechts entgegen und fingen unvermittelt an, ihn zu beleidigen. In weiterer Folge schlugen vier Personen aus der Gruppe heraus auch auf ihn ein. Der Geschädigte erlitt dadurch Verletzungen im Gesicht. Trotzdem gelang es ihm, den Schlägern zu entkommen. Sie verfolgten ihn zwar noch ein Stück weit in Richtung Merkurstraße, ließen dann aber davon ab und begaben sich zurück zu den anderen Personen der Gruppe. Alle seien schwarz gekleidet gewesen, wobei es es offensichtlich um Ausgehkleidung gehandelt hatte.

Bislang ist es nicht gelungen, der Täter habhaft zu werden. Deshalb wenden sich die Ermittler nun an die Bevölkerung! 

Wer hat am 01.01.2022, gegen 01:45 Uhr, im Bereich Neptunring/Merkurstraße etwas gesehen, was auf den beschriebenen Tatablauf passen könnte? Wer kann Angaben zu der Personengruppe machen, aus welcher heraus der Mann angegriffen wurde?

Ihre sachkundigen Hinweise werden in der Polizeiinspektion Barnim unter der Rufnummer 03338 3610 oder per Internetwache www.polizei.brandenburg.de (Hinweis geben) gern entgegengenommen.

Ahrensfelde OT Eiche – Ladendiebe wurden bereits gesucht

Am frühen Nachmittag des 09.03.2022 wurden zwei Männer in einem Bekleidungsgeschäft im Kaufpark Eiche beim Ladendiebstahl ertappt. Dabei handelte es sich um einen 23-jährigen polnischen Staatsbürger sowie seinem 29 Jahre alten deutschen Kumpel. Letzterer war bereits zu einer Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt und zur Verbüßung des Ganzen ausgeschrieben worden. Da Angehörige später die alternativ zu einem Haftantritt festgesetzte Geldsumme bezahlen konnten, kam er nach Anhörung zum jetzigen Sachverhalt wieder auf freien Fuß. Sein Kumpel ist ebenfalls kein unbekanntes Blatt und hätte sich gar nicht in Deutschland aufhalten dürfen. Gegen ihn ist nämlich eine mehrjährige Einreisesperre verhängt worden. Wie es mit ihm weitergeht, entscheidet nun die zuständige Gerichtsbarkeit.

Werneuchen – Kind von PKW erfasst

In der Freienwalder Straße kam es am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang nicht geklärter Ursache war ein sechs Jahre altes Mädchen vor den Skoda Superb einer 43-Jährigen geraten. Das Kind wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Das Mädchen befand sich nach bisherigen Erkenntnissen auf dem Weg zur Schule. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Hintergründen des Geschehens.

Buckow (Märkische Schweiz) – Auto verschwunden

In der Nacht zum 09.03.2022 verschwand von einem Parkplatz in der Werderstraße ein SEAT Alhambra im Schätzwert von 10.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Strausberg – In Bürogebäude eingedrungen

In der Nacht zum 09.03.2022 gelangten Einbrecher in ein Bürogebäude in der August-Bebel-Straße. Dort verschafften sie sich dann Zugang zu mehreren Räumen und nahmen nach ersten Erkenntnissen etwas vorgefundenes Bargeld mit sich. Ein genauer Sachschaden war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu beziffern gewesen.

Bad Freienwalde – Diebe hinterließen hohen Schaden

In der Nacht zum 09.03.2022 verschafften sich Diebe Zutritt zu einem Firmengelände in der Freienwalder Straße. Von dort nahmen sie dann eine Vielzahl von Stabmattenfeldern mit sich. Der betroffenen Firma entstand so ein Schaden von geschätzten 15.000 Euro.

Wriezen – Streit endete gewalttätig

Am Abend des 09.03.2022 gerieten in der Heinrich-Lehmpuhl-Straße drei Männer in einen Streit. Der endete damit, dass einer der Beteiligten, ein 18-Jähriger, von einem seiner Kontrahenten einen Faustschlag ins Gesicht erhielt. Anschließend sprang der Schläger gemeinsam mit seinem Kumpel in einen VW Golf und sie fuhren davon. Alarmierte Polizisten konnten das Duo aber noch in unmittelbarer Nähe ausmachen und sich ihrer annehmen. Dabei stellte sich heraus, dass der Kumpel, gleichzeitig Fahrer des Wagens, gar keine Fahrerlaubnis besaß. Außerdem ergab sich bei dem ebenfalls 17-Jährigen der Verdacht der vorherigen Einnahme von Betäubungsmitteln. Somit wird nun nicht nur die Körperverletzung geahndet!

Küstrin-Kietz – Baucontainer von Dieben heimgesucht worden

Wie der Polizei am 09.03.2022 angezeigt wurde, haben sich noch Unbekannte Zugang zu einem Baucontainer verschafft. Ort des Geschehens war eine Baustelle in der Ostbahnstraße gewesen. Die Täter stahlen ein Notstromaggregat sowie hydraulische Zylinder. Außerdem zapften sie Dieselkraftstoff aus einem Baukran ab. So entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Quelle und Fotos: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 + neun =