Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 12.April 2022

Polizeinachrichten vom 12.April 2022

164
0

Bayern/Brandenburg – Tote Person auf Autobahnparkplatz aufgefunden – Zeugenaufruf der Kriminalpolizei Deggendorf 

METTEN, LKR. DEGGENDORF, NEUBURG A. INN, LKR. PASSAU, FRANKFURT (ODER). Am Mittwoch,      06.02.2022, wurde auf einem Pendlerparkplatz in der Nähe der Bundesautobahn A 3, auf Höhe der Anschlussstelle Metten, ein Mann tot in seinem Fahrzeug aufgefunden. 

Die gemeinsamen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo Deggendorf haben ergeben, dass es sich bei der toten Person um          © PP NB

Herrn Kazimierz Miroslav CZYZ,
geb. 21.04.1966 in Zabrze,
zuletzt wohnhaft in 15236 Frankfurt (Oder), Südring 25, handelte.
Unklare Todesumstände – wer hat Herrn Czyz vor seinem Tod gesehen?
Herr Czyz wurde am Mittwoch, 06.02.2022, kurz vor 20:00 Uhr, von Verkehrsteilnehmern in tot in seinem schwarzen VW-Caddy mit Passauer Kennzeichen aufgefunden. 

© PP NB

Im Rahmen der von der Staatsanwaltschaft Deggendorf angeordneten Obduktion konnten zwar keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung Dritter festgestellt werden, dennoch bittet die Kriminalpolizei zur Ermittlung der genauen Todesumstände um Hinweise aus der Bevölkerung auf etwaige Aufenthaltsorte, mögliche Beschäftigungsverhältnisse und/oder Bekanntschaften des Verstorbenen vor seinem Tod und zu dem schwarzen Pkw, VW Caddy mit dem amtl. Kennzeichen: PA-JC 14. 

Bis April 2021 hat der Verstorbene bis zu seinem Wegzug nach Frankfurt (Oder) in Neuburg a. Inn gelebt. Insofern kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Herr Czyz vor seinem Tod im Raum Passau aufgehalten haben könnte. 

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeistation Deggendorf, Tel. 0991/3896-0, bzw. die Polizeidirektion Ost Frankfurt (Oder), Tel. 0335/561-0. 

Frankfurt (Oder) – Vorläufig festgenommen

Am Nachmittag des 11.04.2022 meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, im Keller einer ehemaligen Diskothek im Buschmühlenweg diverse noch verpackte Gartenmöbel, ein ebenso neues Stromaggregat sowie mehrere Fahrräder und einen Flachbildfernseher entdeckt zu haben. Die aufgefundenen Sachen wurden allesamt sichergestellt. Währenddessen erschien ein Mann vor Ort und gab an, Eigentümer des Ganzen zu sein. Der 28-Jährige ist bereits hinlänglich mit Eigentumsdelikten bekannt geworden. Er wurde vorläufig festgenommen und wird sich nun zu erklären haben.

Frankfurt (Oder) – Im gestohlenen Wohnmobil gestellt

Am späten Abend des 11.04.2022 zogen Fahnder von Bundes- und Landespolizei im Bereich Slubicer Straße ein Wohnmobil Fiat Bürstner aus dem Verkehr. Das Zündschloss war gestochen und der Wagen wurde mit einem falschen Schlüssel betrieben. Der rechtmäßige Besitzer konnte ausfindig gemacht werden. Tatsächlich ist das Wohnmobil im Raum Gießen gestohlen worden. So klickten dann auch Handfesseln und der 28-jährige Fahrer wird nun Einiges zu erklären haben.

Frankfurt (Oder) – Ladendieb schlug auch noch zu

Am späten Vormittag des 11.04.2022 betrat ein Mann die Filiale eines Schuhgeschäftes in der Heilbronner Straße. Im Geschäft griff er sich dann drei Kartons mit Schuhen und rannte davon. Eine Passantin stellte sich ihm in den Weg und erhielt Schläge ins Gesicht. So gelang dem Dieb dann auch die Flucht. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache.

Frankfurt (Oder) – In Geschäftsräume eingebrochen

Wie der Polizei am 11.04.2022 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in die Geschäftsräume einer Autovermietung am Zehmeplatz eingedrungen. Von dort nahmen sie dann zwei Fahrräder sowie einen Tablett-PC mit sich. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zu den Tätern und zum Verbleib des Diebesgutes.

Fürstenwalde/Spree – Verdacht der Trunkenheitsfahrt

Am späten Abend des 11.04.2022 erschien ein Mann mit einem VW Lupo auf einem Tankstellengelände in der August-Bebel-Straße. Da der Fahrer offensichtlich alkoholisiert war, wurden Polizisten hinzugerufen. Die nahmen bei dem 45-Jährigen einen Atemalkoholtest vor, der einen Wert von 2,5 Promille aufs Tableau brachte. Daraufhin musste der Delinquent eine Blutprobe lassen und erwartet nun ein Ermittlungsverfahren. Ob ihm sein Führerschein tatsächlich wie angegeben gestohlen wurde, wird sich im Laufe der Untersuchungen dann auch klären.

Wellmitz – Alkohol gerochen…

Am 11.04.2022, gegen 20:25 Uhr, stieß im Bereich Landgut Wellmitz ein 44 Jahre alter Mann mit seinem PKW VW gegen einen dort parkenden BMW. Der VW erwies sich anschließend als nicht mehr fahrbereit. Da von dem Fahrer Alkoholgeruch ausging, wurde ein entsprechender Test vorgenommen. Der erbrachte einen Wert von 1,45 Promille. Seinen Führerschein musste der Delinquent daraufhin noch an Ort und Stelle abgeben. Anschließend ging es mit einem Funkstreifenwagen in das Eisenhüttenstädter Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe abgenommen wurde. Ermittlungen der Kriminalpolizei folgen nun.

Neuzelle – Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet

Am 12.04.2022, gegen 04:25 Uhr, wurde der Polizei ein Brand gemeldet. Dieser war in Ossendorf ausgebrochen und hatte den ersten Erkenntnissen zufolge mehrere Lastkraftwagen betroffen, die vor einer Lagerhalle abgestellt gewesen waren. Es stellte sich heraus, dass die Flammen zwei Sattelzüge sowie einen Tanklastwagen erfasst hatten. Der Tanklaster war zu diesem Zeitpunkt jedoch ohne Füllung. Die Lagerhalle entging dem Feuer. Jetzt wird ermittelt, wie es zu dem Geschehen hatte kommen können.

Beeskow – In Laden eingedrungen

Am frühen Morgen des 12.04.2022 wurde der Polizei ein Einbruch gemeldet. Die Täter waren in einen Schnapsladen in der Bodelschwinghstraße eingedrungen und hatten den gesamten Innenraum durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie etwas vorgefundenes Bargeld sowie Tabakwaren mit sich. Jetzt wird ermittelt, um wen es sich dabei gehandelt hatte.

Erkner – Mercedes verschwunden

In der Nacht zum 12.04.2022 verschwand von einem unbefestigten Parkplatz in der Ladestraße ein PKW Mercedes im Schätzwert von 8.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Angermünde – Stall brannte 

Am 11.04.2022, gegen 23:20 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei nach Altkünkendorf gerufen. Dort brannte zu dieser Zeit ein Stall, in dem sich u.a. ein Rasentraktor und Brennholz befunden hatten. Die Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen löschen. Eine Gefährdung umliegender Objekte bestand nicht. Trotzdem entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zur genauen Ursache des Geschehens. 

Schwedt/Oder – Einbrecher schlief seelenruhig 

Am frühen Vormittag des 11.04.2022 betrat ein 49 Jahre alter Mann seine Laube in der Kleingartenanlage Sommerfreude und musste dabei feststellen, dass die Tür zum Objekt aufgebrochen war. In der Laube fand er dann einen Mann schlafend auf der Couch vor. Als er den ungebetenen Besucher ansprach, murmelte dieser eine Entschuldigung und verschwand eiligst. Jetzt gilt es zu ermitteln, wer der noch Unbekannte gewesen ist. 

Berkholz-Meyenburg – Bei Verkehrsunfall schwer verletzt worden 

Am 11.04.2022, gegen 19:55 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der L284 war ein 19 Jahre alter Mann mit einem Toyota Yaris von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Nach ersten Erkenntnissen wollte der junge Mann in Richtung Berliner Allee und verlor kurz hinter einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Toyota prallte seitlich gegen einen am linken Straßenrand stehenden Baum. Erst auf einem angrenzenden Feld kam der Wagen dann zum Stehen. Der schwerverletzte Fahrer musste aus dem Auto geborgen werden und wurde umgehend in das Klinikum Schwedt/Oder gebracht. Jetzt wird ermittelt, wie es zu dem Geschehen hatte kommen können. 

Schwedt/Oder – Gefährdung des Straßenverkehrs und mehr… 

Am 11.04.2022, gegen 19:30 Uhr, wollten Polizisten einen PKW Ford kontrollieren, der in der Lindenallee unterwegs gewesen war. Als dessen Fahrer den Funkstreifenwagen erblickte, bog er umgehend in die Berliner Straße ein und wollte sich eiligst den Blicken der Beamten entziehen. Dazu überholte er andere Verkehrsteilnehmer verbotswidrig und fuhr dann auch noch in die zu dieser
Zeit belebte Fußgängerzone der Vierradener Straße. Dort sprang der Mann schließlich aus dem Fahrzeug und rannte davon. Doch erwiesen sich die Beine seiner Verfolger als schneller und durchtrainierter. Nach kurzer Verfolgung hatten sie ihn eingeholt und zu Boden gebracht. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Delinquenten um einen 36-jährigen Prenzlauer, der bereits bekannt geworden war. Ein Drogenvortest erbrachte ein positives Ergebnis. Ob er dazu auch alkoholisiert war, wird das Ergebnis einer Blutprobe zeigen, die ihm im nahe gelegenen Klinikum abgenommen wurde. Weiterfahren durfte er anschließend natürlich nicht. Die Fahrzeugschlüssel nahmen ihm die Beamten deshalb gleich ab. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in dem Fall.

Eberswalde – Zeugen nach räuberischer Erpressung gesucht 

Am 17.01.22 kam es in Eberswalde, nach einer Corona-Demonstration, zu einer Raubstraftat. Als der Geschädigte nach der Demonstration im Stadtgebiet von Eberswalde unterwegs war, hielten ihn zwei Personen von hinten fest. Mit den Männern sei der 17-Jährige zuvor noch im Gespräch gewesen. Der spätere Haupttäter forderte vom Geschädigten dann Geld. Als der Geschädigte deutlich machte, über kein Geld zu verfügen, bedachte ihn der Haupttäter mit einem Kopfstoß. Mit ihrem Opfer gingen die Beschuldigten dann gemeinsam zum Sparkasse in der Michaelisstraße und veranlassten die Ausgabe von 100 Euro Bargeld aus einem Automaten. Anschließend verschwand das Täterduo. Das Opfer wurde hierbei nicht nur um sein Geld gebracht, sondern auch im Gesicht verletzt. 

Kameras in der Bank hatten den Haupttäter bei seinem Tun aufzeichnen können. 

© PD Ost

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Mann identifizieren können. Haben Sie den Sachverhalt beobachtet oder kennen den Mann auf dem Foto? Dann melden Sie sich bei der Polizeiinspektion Barnim unter: 03338 361-0 oder geben Sie den Hinweis unter: https://polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis- geben ab. Ihre Hinweise nimmt jedoch auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

Panketal – Hakenkreuze geschmiert 

Wie der Polizei am 11.04.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte auf einem Spielplatz in der Straße der Jugend im Ortsteil Zepernick zwei Hakenkreuze geschmiert. Jetzt wird ermittelt, wer die Schmierereien hinterließ und was für eine Motivation dahintersteckte. 

Eberswalde – Münzfernrohr aus großer Höhe zu Boden geworfen 

In der Nacht zum 11.04.2022 lösten noch Unbekannte das Münzfernrohr vom Kran des Familiengartens Am Alten Walzwerk und warfen es aus ca. 25 Metern Höhe zu Boden. So entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wer dafür verantwortlich ist.

Wandlitz – Diebe vergriffen sich an LKW 

In der Mittagszeit des 11.04.2022 lieferte ein LKW-Fahrer Ware in der Hauptstraße in Schönwalde aus. Als er anschließend zum Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass noch Unbekannte eine Seitenscheibe eingeschlagen hatten. Auch war Bargeld verschwunden, dass im Innenraum gelegen hatte. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte. 

Bernau b. Berlin – Rucksack aus Auto gestohlen 

Am Nachmittag des 11.04.2022 stahlen noch Unbekannte einen Rucksack aus dem Innenraum eines Renault Koleos. Das Fahrzeug war zu dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Schwanebecker Chaussee abgestellt gewesen. Mit dem Rucksack verschwanden zwei Laptops sowie eine Kamera und Kopfhörer. So summiert sich der hinterlassene Schaden auf eine Höhe von geschätzten 2.000 Euro. 

Werneuchen – Ladendieb schlug um sich 

Am 11.04.2022, gegen 17:30 Uhr, wurden Polizisten in die Freienwalder Straße gerufen. Dort waren kurz zuvor zwei Jugendliche in einem Discounter erschienen und hatten alkoholische Getränke in einen Rucksack und eine Jacke verstaut. Dann wollte das Duo den Markt verlassen, wurde jedoch von aufmerksamen Angestellten daran gehindert. Der junge Mann, welcher die Waren bei sich hatte, fing nun an, sich zu wehren und schlug mit dem Rucksack um sich. So gelang ihm tatsächlich die Flucht. Doch konnte schnell seine Identität ermittelt werden und bald darauf klingelten Polizisten an der Tür seiner Wohnanschrift. Der 17-Jährige übergab den Beamten auch noch einen Teil der Beute. Er und sein 16-jähriger Komplize werden sich nun für ihr Handeln verantworten müssen. Der Vorwurf lautet auf räuberischen Diebstahl. 

Wandlitz – Holzhütte brannte 

Aus noch ungeklärter Ursache geriet am späten Abend des 11.04.2022 ein ehemaliger Imbiss in der Prenzlauer Straße in Basdorf in Brand. Die Holzhütte diente als Lagerstätte und Kühlschränke waren bislang dort auch noch im Betrieb gewesen. Den alarmierten Kameraden der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf ein nahegelegenes Wohnhaus zu verhindern. Trotzdem entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro. Jetzt wird zur Ursache des Geschehens ermittelt. 

Küstriner Vorland – Das Auto war gestohlen 

Am Morgen des 11.04.2022 zogen Bundespolizisten an der B1 bei Manschnow einen Jeep Grand Cherokee aus dem Verkehr. Wie sich herausstellte, war das Fahrzeug nachts zuvor in Berlin gestohlen worden. Der 39-jährige Fahrer erwies sich auch als keine unbekannte Größe und war bereits hinlänglich mit Eigentumsdelikten aufgefallen. Er ist vorläufig festgenommen. Wie es mit ihm weitergeht, entscheidet nun ein zuständiges Gericht. 

Müncheberg – Bestohlen worden 

Am späten Vormittag des 11.04.2022 begab sich eine 79 Jahre alte Frau in einen Verbrauchermarkt in der Ernst-Thälmann-Straße. Dort wurde sie dann von einem Mann angesprochen, der ihr ein paar Fragen stellte und die Rentnerin so offensichtlich ablenken sollte. Während des Gespräches stahl man ihr nämlich die Geldbörse aus der Handtasche, die sie am Einkaufswagen zu hängen hatte. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte. 

Rüdersdorf b. Berlin – Zaunpfosten beschädigt 

Wie der Polizei am 11.04.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte zwei Zaunpfosten sowie die Gartentür der Kita „Rappelkiste“ in der Brückenstraße durch Steinwürfe beschädigt. Die Täter hinterließen Zerstörungen, die ca. 500 Euro an Sachschaden mit sich brachten. 

Strausberg – Einbruchsdiebstahl 

Wie der Polizei am 11.04.2022 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in ein Firmengebäude in der Kastanienallee eingebrochen. Von dort nahmen sie einen Erdbohrer, diverse Heckenscheren sowie Kettensägen, Laubbläser und eine Motorsense mit sich. Jetzt wird ermittelt, um wen es sich bei den Dieben gehandelt hatte. 

Strausberg – Kabel gestohlen 

Im Zeitraum vom 09.04.2022 bis 11.04.2022 stahlen noch Unbekannte von einer Baustelle in der Hegermühlenstraße insgesamt fünf Starkstromkabel in einer Gesamtlänge von ca. 100 Metern. Der so hinterlassene Sachschaden wird auf rund 3.500 Euro geschätzt.

Bad Freienwalde – E-Bike gestohlen 

Am Nachmittag des 11.04.2022 verschwand ein E-Bike der Marke Fischer, welches der rechtmäßige Besitzer zuvor vor einem Fitnessstudio am Weg an der Bahn gesichert abgestellt hatte. Zurück blieben nur das Vorderrad und das Schloss des Fahrrades. Eine Fahndung nach dem Diebesgut ist eingeleitet. 

Fredersdorf-Vogelsdorf – Bushaltestelle entglast 

Wie der Polizei am Vormittag des 11.04.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte die Glasscheiben einer Bushaltestelle in der Brückenstraße zerstört. Sie hinterließen so einen Schaden von rund 1.500 Euro. 

Seelow – Versuchter Einbruch 

Am frühen Morgen des 12.04.2022 wurden Polizisten in die Diedersdorfer Straße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte versucht, in einen Einkaufsmarkt einzubrechen. Zwar scheiterten ihre Bemühungen, doch wurde die äußere Eingangstür aus der Führungsschiene gedrückt. Die dahinterliegende Tür zum eigentlichen Verkaufsraum blieb unversehrt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zu den Tätern. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwanzig + 8 =