Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 12. August bis 13. August 2023

Polizeinachrichten vom 12. August bis 13. August 2023

361

Reichenwalde – Heidebrand

Am Freitagabend wurde der Polizei ein Heidebrand in einem Waldgebiet bei Dahmsdorf gemeldet. Da der Brand an zwei unabhängig voneinander liegenden Stellen ausbrach, geht die Feuerwehr von Brandstiftung aus. Der Schaden auf den beiden Grasflächen ist, dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, gering. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Brandstiftung wurde aufgenommen. 

Fürstenwalde – Einbruch in Supermarkt

Eine Alarmauslösung an einem neuerrichteten, aber noch nicht eröffnetem Supermarkt in der Fürstenwalder Lange Straße, veranlasste einen Zeugen, die Polizei zu informieren. Diese stellte an einer offenstehenden Hintertür Hebelspuren fest und durchsuchte das Objekt nach Tatverdächtigen, allerdings ohne Feststellungen. Ob etwas entwendet wurde, wird die Bestandsaufnahme des Objektverantwortlichen ergeben, der ebenfalls vor Ort erschien. Vorerst konnte Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,00 EUR festgestellt werden. 

Müllrose – Autos beschädigt

Durch eine polizeibekannte 38-jährige Fürstenwalderin, wurden am Samstagmittag in Müllrose, im Bereich des Kirschwegs, mit einem Schlüsselbund insgesamt drei Pkw zerkratzt. Die Tatverdächtige war beim Eintreffen der Polizei noch vor Ort und wurde, da sie dem erteilten Platzverweis nicht nachkam, in Gewahrsam genommen. Es wurden insgesamt drei Strafanzeigen aufgenommen, der Sachschaden wurde auf ca. 3.000,00 EUR geschätzt. 

Müncheberg – Diebstahls eines Fahrrads

Am Freitag, dem 11.08.2023, stellte die Geschädigte ihr Fahrrad am Bahnhof in 15374 Müncheberg ab. Als diese am nächsten Tag zurückkehrte, stellte sie den Diebstahl ihres Fahrrads fest. Unbekannte Täter durchtrennten das am Fahrrad befindliche Fahrradschloss und flüchteten unerkannt. Es ermittelt die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Märkisch Oderland. 

Hönow – Trunkenheitsfahrt in Verbindung mit Bedrohung

In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde durch einen Zeugen ein offensichtlich alkoholisierter Kraftfahrer im öffentlichen Verkehrsraum festgestellt. Der Fahrzeugführer befuhr mit seinem PKW VW Passat die Hoppegartener Straße in 15366 Hönow. Im weiteren Verlauf wurde der Fahrzeugführer von einem Zeugen auf seine Alkoholisierung angesprochen, in dem Zusammenhang drohte der Beschuldigte dem Zeugen Schläge an. Der 23-jährige alkoholisierte Kraftfahrer setzte seine Fahrt fort und konnte durch Einsatzkräfte der Polizei an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Hier keine ein Atemalkoholwert von 2,01 ‰ festgestellt werden. Es erfolgte die Anzeigenaufnahme und die Realisierung der Blutentnahme. Die weitere Sachbearbeitung erfolgt in der Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Märkisch Oderland. 

Lebus – Hausfriedensbruch und Diebstahl aus Nebengelass

In der Nacht vom 11.08.2023 zum 12.08.2023 verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem frei zugänglichen Privatgrundstück der Kietzer Chaussee in Lebus. Aus einem Nebengelass wurde in der Folge diverses Werkzeug sowie eine Geldbörse entwendet. Weitere Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt. 

Neulewin – Diebstahl aus gewerblicher Einrichtung

Am Morgen des 13.08.2023 wurde ein Einbruch in einen Landmaschinenhandel in Neulewin festgestellt. Unbekannte Täter gelangten durch Aufhebeln eines Fensters in das Gebäude. In der weiteren Folge wurden die Räumlichkeiten betreten und durchsucht. Angaben zum entwendeten Diebesgut konnten bislang nicht getätigt werden. Durch die Kriminaltechnik erfolgte die Spurensicherung vor Ort, weitere Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Märkisch – Oderland geführt. 

Verkehrsgeschehen 

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag wurde der 37-jährige Fahrzeugführer im Zuge einer Verkehrskontrolle in der Lindenallee, 15370 Fredersdorf- Vogelsdorf verdachtsunabhängig angehalten. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer sein Kraftfahrzeug unter dem Einfluss alkoholischer Getränke geführt hat. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,80 ‰. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt, die Weiterfahrt wurde dem Betroffenen untersagt. 

Eberswalde – Diebstahl von PKW

Am Freitagmittag meldete eine 68-jährige Geschädigte den Diebstahl ihres PKWs. Den VW Golf hätte sie zuvor in einer Kleingartensparte in Eberswalde abgestellt, der Fahrzeugschlüssel hätte sich in der Laube ihres Gartens befunden. Der bislang unbekannte Täter eignete sich widerrechtlich diesen Schlüssel an und entwendete anschließend den Golf.

Es folgten kriminaltechnische Untersuchungen sowie Fahndungsmaßnahmen nach dem PKW. Am frühen Abend konnte der PKW durch Polizeibeamte abgeparkt fest- und sichergestellt werden. Nach erneuter kriminaltechnischer Untersuchung wurde das Fahrzeug freigegeben und konnte der Eigentümerin übergeben werden. Die Kriminalpolizei hat die weiterführenden Ermittlungen übernommen. 

 Ahrensfelde – Trunkenheit im Verkehr

Am frühen Abend des Samstages stellten Berliner Polizeibeamte, die sich auf dem Rückweg aus einem Einsatz befanden, einen verkehrsauffälligen PKW Citroen auf der BAB 10 fest. Dieser fuhr Schlangenlinien und nutzte neben dem rechten Fahrauch den Standstreifen. Der Zuständigkeit halber informierten sie daraufhin die Polizei Brandenburg. Der PKW konnte an der Anschlussstelle Weißensee von der Autobahn geleitet, der Fahrzeugführer kontrolliert werden.

Dieser 59-jährige, polnische Staatsbürger, der als Betreuer für seine 75-jährige, hochgradig pflegebedürftige Beifahrerin fungierte, wollte von einer Stadt in Niedersachsen nach Polen fahren. Er war bei der Kontrolle äußerst unkooperativ und drohte den Beamten u.a. mit Schlägen. Daher musste er mittels Handfesseln für die Dauer der polizeilichen Maßnahme fixiert werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,23 Promille. So musste eine Blutprobenentnahme realisiert und der Verbot der Weiterfahrt ausgesprochen werden. Die auf Hilfe angewiesene Beifahrerin wurde vorerst im Krankenhaus Eberswalde untergebracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit gegen den Fahrzeugführer wurde eingeleitet. 

Lichterfelde – Verkehrsunfall in Finow

In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 29-jähriger Mann mit seinem PKW BMW die L 238 aus Eberswalde kommend in Fahrrichtung Lichterfelde. Nach ersten Erkenntnissen kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurden beide Airbags ausgelöst. Sowohl er als auch seine 36-jährige Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. Die Kriminalpolizei der PI Barnim hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Prenzlau – Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind

Am 11.08.2023, gegen 13:40 Uhr, kam es in Prenzlau, Uckerpromenade, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 87-jährigen Mann mit einem Krankenfahrstuhl und einer Dreijährigen, welche mit einem Kinderroller unterwegs war. Zwischen beiden kam es zur Kollision infolge derer die Dreijährige von dem Krankenfahrstuhl überrollt wurde. Sie erlitt innere Verletzungen und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. 

Uckermark – Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Wochenende wurden gleich mehrere Fahrzeugführer unter Alkohol am Steuer festgestellt. Insgesamt acht Verstöße wurden durch Polizeibeamte geahndet. Der höchste Wert lag hier bei 2,08 Promille. Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 + 7 =