Start Hauptkategorie Polizeinachrichten vom 12. Februar – 13.Februar 2022

Polizeinachrichten vom 12. Februar – 13.Februar 2022

961
0

Polizeinachrichten vom 12. Februar – 13.Februar 2022

Eisenhüttenstadt – Unbelehrbar 

Samstag,12.02.2022, 07:14 Uhr, Fritz-Heckert-Straße 1-34, Höhe Bauernmarkt 

Ein Bürger meldete zunächst einen auffällig parkenden polnische PKW Nissan, welcher in Höhe des dortigen Blumenladens parkte. Bei der Anfahrt zum Einsatzort konnte der PKW fahrend festgestellt werden. Der Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis und war wegen gleichartiger Delikte bereits polizeilich bekannt. Um eine erneute Zuwiderhandlung zu unterbinden wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Auch der Fahrzeughalter hat mit Konsequenzen zu rechnen. 

Frankfurt (Oder) – Verkehrsunfall mit Personenschaden 

Freitag, 11.02.2022, 18:13 Uhr, Am Goltzhorn, Höhe Tankstelle / Kreuzung 

Ein 18-jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die Straße am Südring aus FR. Friedhof in Fr. Mühlenweg. Am dortigen Überweg, fuhr er auf die Straße Am Goltzhorn auf, ohne auf die Signalanlage zu achten. Dort wurde er vom PKW eines 60-jährigen auf der linken Fahrspur in FR. B112 erfasst. Der Fahrradfahrer wurde schwer verletzt ins Klinikum Markendorf gebracht. 

Fürstenwalde/Spree – Diebeszug an mehreren Imbissen 

Donnerstag, 10.02.2022 zu Freitag 11.02.2022, Juri-Gagarin-Straße 32, PP Kaufland 

In drei Imbisse wurde in der Nacht zum Freitag eingebrochen. Die Täter entwendeten Bargeld und diverse Lebensmittel. Weiterhin wurde in das ebenfalls dort befindliche Corona-Testzentrum eingebrochen und elektronische Geräte entwendet. Ebenfalls wurde ein Briefkasten Opfer des Beutezuges. Der Inhalt des Briefkastens konnte allerdings in unmittelbarer Nähe aufgefunden werden. Es wurden Spuren gesichert und entsprechende Strafanzeigen aufgenommen. Sollten Bürger Wahrnehmungen in Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, bitten wir darum, dass diese sich an die örtlich zuständige Polizeidienststelle wenden. Die Schadenshöhe ist noch nicht abschließend bekannt, wird sich aber im mittleren 4-stelligen Bereich bewegen. 

Fürstenwalde/Spree – Berauschte Fahrt 

Samstag, 12.02.2022, 02:15 Uhr, August-Bebel-Straße 

Während der Kontrolle eines 33-jährigen Fahrzeugführers mit einem PKW Audi, wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Die Person wurde zwecks Blutentnahme zur Polizeiinspektion Fürstenwalde verbracht, hier erfolgte die Blutentnahme durch eine approbierte Ärztin. Einen Führerschein konnte nicht vorgelegt werden, da sich dieser nach einer Verkehrskontrolle in Italien, nicht mehr in seinem Besitz befindet. Die Ermittlungen dazu dauern an. Eine Weiterfahrt wurde ihm untersagt. 

Fürstenwalde/Spree – Drogen- und Alkoholrausch führt zu Körper- und Sachschäden 

Samstag 12.02.2022, 17:18 Uhr zu Sonntag 13.02.2022, Juri-Gagarin-Straße, Parkplatz Kaufland 

Ein 23-Jähriger schlug einem anderen 23-jährigen eine Bierflasche auf den Kopf und verließ anschließend den Tatort (PP Kaufland). Der Geschädigte wurde mittels RTW zur Versorgung der Kopfverletzung ins Helios Klinikum Bad Saarow verbracht. Im K.-E.-Ziolkowski Ring bedrohte der Beschuldigte dann noch eine 19-Jährige verbal. Der Beschuldigte wurde angetroffen und die Personalien erhoben. Anschließend wurde er des Platzes verwiesen und auf die Folgen weiterer Straftaten hingewiesen. 

Daraus hatte er offensichtlich nichts gelernt.

Am 13.02.2022 gegen 07:00 Uhr wurde durch mehrere Anrufer bekannt, dass vor Ort eine Person offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand ist, herumschreit und Fahrzeuge beschädigt. Bei Eintreffen der Beamten lag der BS auf dem Rücken auf der Straße und schrie in den Himmel. Da er diverse kleinere Verletzungen aufwies wurde ein RTW hinzugefordert. Durch Zeugen wurde bekannt, dass der, bereits vom Vorabend bekannte 23-jährige, mit einem E-Scooter zum Ort gefahren kam. Der Scooter war nicht versichert und der Beschuldigte stand mit über 2 Promille Alkohol zu Buche und gab an Drogen konsumiert zu haben. Durch ihn wurden insgesamt 4 PKW beschädigt, u.a. durch Abtreten der Spiegel. Da der Beschuldigte keinen Eigentumsnachweis zum E-Scooter erbringen konnte, wurde dieser bis zum Beibringen eines Solchen sichergestellt. 

Aufgrund der hohen Alkoholisierung erfolgte die Ingewahrsamnahme des Beschuldigten in der Polizeiinspektion. Im Gewahrsam wurde eine nicht geringe Menge verschiedenster betäubungsmittelverdächtiger Substanzen aufgefunden. Da das Maß offensichtlich noch nicht voll war, leistete er in der Folge Widerstand gegen die handelnden Beamten und bespuckte die hinzugezogene Ärztin. Den Beschuldigten erwarten eine Menge Anzeigen und der Staatsanwalt sprach die vorläufige Festnahme aus. 

 Friedland, Chossewitz – Gemütliche Wärme mit Folgen 

Samstag, 12.02.2022, 20:00 Uhr 

Nach Angaben der 71-jährigen Hauseigentümerin befand sie sich mit einer 72-jährigen Bekannten in ihrem Haus (Doppelhaushälfte). In der Küche wurde ein Holz/Kohleofen angeheizt. In weiterer Folge brannte das Ofenrohr. Beide Personen versuchten den Brand mittels einer Decke und Wasser zu löschen. Durch den Löschversuch geriet der Brand außer Kontrolle und die Feuerwehr wurde verständigt. 

Die Feuerwehr übernahm die weiteren Löscharbeiten. Das Wohnhaus ist in der Folge nur noch begrenzt bewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000,-€. Die beiden Personen wurden mittels hinzugezogenem RTW in ein Krankenhaus verbracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. 

Hennickendorf – Versuchter Diebstahl aus Zigarettenautomat 

Friedrichstraße, Freitag, 11.02.2022 

Unbekannte Täter versuchten am Freitagabend einen Zigarettenautomaten in der Friedrichstraße. Mittels Pyrotechnik gewaltsam zu öffnen. Hierbei konnten sie durch Zeugen beobachtet werden, welche die Polizei informierten. Der Versuch scheiterte und die Täter flüchteten. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sicherte Spuren. Am Automaten entstand ein Schaden in Höhe von 2.000 € 

Rüdersdorf – Streitigkeit endet in der JVA 

Rüdersdorf, Fr.-Engels-Ring Samstag, 12.02.2022 

Nachbarn informierten die Polizei am Samstagvormittag über einen lautstarken Streit zwischen zwei Herren im Friedrich-Engels-Ring. Die Einsatzkräfte konnten einen Berliner und einen Rüdersdorfer antreffen, welche nach dem Konsum von Alkohol in Streit gerieten. Bei der routinemäßigen Fahndungsprüfung beider Herren, wurde bekannt, dass gegen den Berliner ein Untersuchungshaftbefehl vorlag. Er wurde vorläufig festgenommen und der Polizei Berlin zum Zwecke der Vorführung beim zuständigen Gericht überstellt. Der Rüdersdorfer war derart betrunken, dass er in polizeilichen Gewahrsam genommen werden musste. Ein, in der Wohnung befindlicher, Hund wurde an das zuständige Tierheim übergeben. 

Neuenhagen – Einbruch auf dem Friedhof 

Freitag, 11.02.2022 – Samstag, 12.02.2022 

Unbekannte Täter nutzten die Nacht von Freitag zu Samstag um auf dem Friedhof in Neuenhagen die Scheibe eines Nebengebäudes einzuwerfen. In der Folge drangen der oder die Täter in den Schuppen ein. Ob etwas entwendet wurde ist zurzeit noch nicht bekannt. Der Schaden wird auf rund 500 € geschätzt. 

Hoppegarten – Täter auf frischer Tat gestellt 

Alte Berliner Straße Samstag, 12.02.2022 

Zeugen informierten am Samstag die Polizei, gegen Mitternacht, über ungewöhnliche Geräusche auf einer Baustelle in der Alten Berliner Straße. Auf Grund der guten Zeugenaussagen und dem schnellen Eintreffen mehrerer Funkwagen, konnte das vorher beschriebene Fluchtfahrzeug angehalten werden. In diesem befanden sich diverse Gerüstteile, zu deren Herkunft der deutsche Fahrzeugführer keine schlüssigen Angaben machen konnte. Weitere Kräfte der Polizeiinspektion MOL konnten am Tatort zeitgleich feststellen, dass eben diese Gerüstteile augenscheinlich entwendet wurden. Im Anschluss erfolgte die Sicherstellung des Diebesgutes sowie des Fahrzeuges. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Ereignisort. 

Altranft – Fahrzeugführer flüchtet nach Verkehrsunfall 

Höhe Zuckerfabrik Samstag, 12.02.2022,00:50 Uhr 

Der Rettungsdienst wurde durch einen Zeugen darüber informiert, dass es im Bereich der Zuckerfabrik zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen sei. Hierbei kollidierte ein PKW Volvo aus Märkisch-Oderland mit einem Straßenbaum, drehte sich und kam auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Der Fahrzeugführer flüchtete. Anhand der Spuren im und am Fahrzeug war davon auszugehen, dass der Fahrzeugführer sich bei dem Verkehrsunfall verletzt hatte. Die Polizei setzte sowohl einen Fährtenhund als auch einen Polizeihubschrauber ein, um den verletzten Fahrzeugführer aufzufinden. Anhand von vor Ort geführten Ermittlungen, konnte dieser im Laufe des Einsatzes namentlich bekannt gemacht werden. Trotz aller Fahndungsmaßnahmen wurde er aber nicht aufgefunden. Am PKW und an dem Straßenbaum entstand erheblicher Sachschaden. Das Fahrzeug wurde zur Beweismittelsicherung sichergestellt, der Straßenbaum musste durch die Feuerwehr, noch in der Nacht, gefällt werden. 

Am Samstagvormittag meldete sich dann ein 34-jähriger aus Oderaue. Dieser gab an, den Unfall in der Nacht verursacht zu haben und anschließend geflüchtet zu sein. Mehr Angaben macht er nicht. Er wird sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen. 

Während der Unfallaufnahme am Ereignisort, erschien gegen 02 Uhr, ein 40-jähriger mit seinem PKW. Dieser erkundigte sich zu dem Unfall. Hierbei fiel den Beamten ein starker Alkoholgeruch auf. Der 40-jährige war erheblich alkoholisiert. Da er mit einem Fahrzeug an der Unfallstelle erschien, musste er die Beamten anschließend zu einer Blutentnahme in das Krankenhaus begleiten. Sein Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt und ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. 

Bernau – Einbruch in Einfamilienhaus 

Bislang unbekannte Täter drangen in den Mittagsstunden des 11.02.2022 gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Bernauer Ernst-Moritz-Arndt-Straße ein. Die Diebe überwanden eine Terrassentür und durchsuchten das Gebäude nach möglichem Diebesgut. Neben der Anzeigenaufnahme erfolgte die Spurensicherung durch Beamte der Kriminaltechnik. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim geführt. 

Wandlitz – Verkehrsunfall mit Personenschaden 

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Abend des 11.02.2022 auf der Zühlsdorfer Straße  in Basdorf. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Fahrzeugführer eines PKW Renault auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und kollidierte mit einem dort entgegenkommenden PKW VW. Der 61-jährige Fahrzeugführer des VW wurde während des Verkehrsunfalls leicht verletzt und durch den ebenfalls im Einsatz befindlichen Rettungsdienst in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Zühlsdorfer Str. für etwa 2 Stunden für den Verkehr gesperrt werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 20.000€ 

Wandlitz – Diebstahl von PKW 

Freitag, 11.02.2022 – Samstag, 12.02.2022 Schönerlinde, Hobrechtsfelder Weg 

Ein PKW Mazda war das Ziel von Dieben in der Nacht vom 11.02. zum 12.02.2022. Dieser wurde von einem Grundstück im Hobrechtsfelder Weg in Schönerlinde entwendet. Nach dem Fahrzeug wird gegenwärtig gefahndet. Auch in diesem Fall werden die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim geführt. Die Schadenshöhe wird auf 11.000 € geschätzt. 

Althüttendorf – Einbruch in Geräteschuppen 

Ebenfalls in der Nacht vom 11.02.zum 12.02.2022 griffen bislang unbekannte Täter mehrere Geräteschuppen in der Ortslage Althüttendorf an. Die Diebe entwendeten u.a. hochwertige Werkzeuge, Angelzubehör und einen Bootsmotor aus Objekten in der Glasstraße und in der Angermünder Straße. Die Schadenshöhe wird auf etwa 34.000 € geschätzt. Die eingesetzten Beamte nahmen entsprechende Anzeigen auf, zur Spurensicherung wurden Beamte der Kriminaltechnik eingesetzt. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim geführt. 

Ahrensfelde – Diebstahl von PKW 

Ein PKW Ford Kuga wurde in der Nacht vom 11.02. zum 12.02.2022 von einem Mieterparkplatz im Ahornring in Blumberg entwendet. Auch nach diesem Fahrzeug wird nun gefahndet. Die Schadenshöhe wird auf 14.000 € geschätzt. Auch hier werden die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim geführt. 

Verkehrsraumeinschränkungen durch Verkehrsunfall 

Am 12.02.22 gegen 13:00 Uhr kam es auf der Bundestraße 109 zu einem Verkehrsunfall. Der 56-jährige Fahrer des PKW Tesla Modell S kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Straßenbäumen. Bei der Kollision wurde das rechte Hinterrad vom Fahrzeug abgerissen. Das Fahrzeug kam ins Schleudern und wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. 

Die Bundesstraße musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme und für den Zeitraum der Bergung zeitweise gesperrt werden. Für die Bergung musste zur Absicherung die zuständige Freiwillige Feuerwehr hinzugezogen werden, da es sich um ein Elektrofahrzeug handelt und hier besondere Sicherungsvorschriften eingehalten werden müssen. Der Fahrzeugführer blieb glücklicherweise unverletzt und konnte die Bergung seines Fahrzeuges selbst organisieren. 

Templin – Tragischer Freizeitunfall 

Ein tragischer Freizeitunfall ereignete sich in Templin. In den Nachtstunden vom 12.02. zum 13.02.22 waren in der Seestraße, an der Pionierbrücke Angler unterwegs und gingen ihrem Hobby nach. Als diese die Örtlichkeit gegen 23:30 Uhr verlassen wollten kam einer der Angler zu Fall und stürzte nach hinten und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Die Reanimation vor Ort blieb leider erfolglos.  Der 38-jährige Mann verstarb an der Unfallstelle. 

Schwedt/Oder – Fahren ohne Fahrerlaubnis 

Samstag, 12.02.2022, 21:40 Uhr, W.-Seelenbinder-Str.

Einer Zivilstreife ist in Schwedt/Oder ein Pkw Audi mit Berliner Kennzeichen aufgefallen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. 

Schwedt/Oder – Trunkenheit im Verkehr 

Samstag, 12.02.2022, 23:15 Uhr, Breite Allee

Bei der Fahrzeugkontrolle durch eine Funkstreife wurde bei dem Fahrer eines Mercedes Viano ein Alkoholtest durchgeführt. Das vorläufige Testergebnis lautet 0,60 Promille. Der Fahrer erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. 

Schwedt/Oder – Feier mit Folgen 

Sonntag, 13.02.2022, Fr-Wöhlerstraße

Mehrere Notrufe sorgten für einen Einsatz der Polizei und des Rettungsdienstes in Schwedt/Oder Friedrich-Wöhlerstraße. In einer Wohnung trafen sich junge Männer um etwas zu feiern, als ohne ersichtlichen Grund einer der Männer das Fenster öffnete und aus dem dritten Stock sprang. Der Mann wird im Klinikum Schwedt/Oder behandelt. Eine Straftat wurde durch die vor Ort befindlichen Polizeibeamten ausgeschlossen. 

Angermünde – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr 

Sonntag, 13.02.2022, 00:15 Uhr, Puschkinallee

In Angermünde im Bereich Puschkin Allee wurde durch aufmerksame Bürger ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr gemeldet. Durch eine Gruppe Jugendliche wurde Absperrgerät und Verkehrszeichen einer Baustelle entfernt und auf die Straße geworfen. Durch die eingesetzten Polizeikräfte konnte die 4 Personen im Alter von 16 bis 20 Jahren gestellt und bekannt gemacht werden. Eine Anzeige wurde gefertigt. 

Allgemeiner Zusatz: 

Werden der Polizei Straftaten bekannt, so gehört es grundsätzlich zu den polizeilichen Standardmaßnahmen Strafanzeigen zu fertigen, Spuren zu suchen und sofern vorhanden/gefunden, diese dann auch zu sichern. Dies wird aus Gründen der Vereinfachung nicht in jedem Sachverhalt erwähnt. Es wird lediglich in Einzelfällen zu gesicherten Spuren oder getroffenen polizeilichen Folgemaßnahmen berichtet. Zeugen, die relevante Beobachtungen im Zusammenhang mit den hier dargestellten Sachverhalten gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × 1 =