Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 12. Januar 2023

Polizeinachrichten vom 12. Januar 2023

242
0

Fürstenwalde/Spree – Rentnerin bestohlen

Am frühen Nachmittag des 11.01.2023 meldete sich eine Rentnerin bei der Polizei und teilte den Diebstahl von Bargeld mit.

Sie hatte dieses Geld kurz zuvor in einer Bankfiliale Am Markt abgehoben und wurde dabei von einer Frau angesprochen. Als sie später in ein Geschäft in der Fürstengalerie ging, folgte ihr diese Frau und begann erneut ein Gespräch. Im Verlauf dessen gelang es der noch Unbekannten, die Geschädigte abzulenken und kurz darauf war das gesamte Geld verschwunden.

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da bereicherte. Die mutmaßlich beteiligte Frau wird mit einer Größe von ca. 165 cm beschrieben. Sie hatte dunkles Haar und trug zur Tatzeit eine rosafarbene Jacke.

Eisenhüttenstadt – Ladendiebe wurden auch noch gewalttätig

Am Vormittag des 11.01.2023 ertappte der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes in der Fährstraße zwei junge Leute beim Diebstahl eines Computerspiels. Doch wehrten sich die 13 und 15 Jahre alten Langfinger heftig und brachten den Mann tatsächlich auch zu Fall. Nun griffen aber andere Kunden ein und hielten das rabiate Duo bis zum Eintreffen zwischenzeitlich alarmierter Polizisten fest. Jetzt laufen Ermittlungen zum Vorwurf des räuberischen Diebstahls.

Eisenhüttenstadt – Einbruchsdiebstahl

Wie der Polizei am 12.01.2023 angezeigt wurde, sind Einbrecher in ein Vereins- sowie ein Gerätehaus am Stadion Fürstenberg gelangt. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie u.a. Werkzeuge, eine Schubkarre und Kabel mit sich. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache.

Frankfurt (Oder) – Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss

Am Nachmittag des 11.01.2023 hielten Polizisten am Bruno-Peters-Berg einen Audi A3 zu einer Kontrolle an. Dessen Fahrer wirkte nicht wirklich nüchtern. Diesen Eindruck erhärtete ein Drogenvortest nur noch. Der 24-Jährige musste das Auto stehen lassen und wurde zu einem Arzt gebracht. Der entnahm ihm eine Blutprobe, deren Auswertung abschließenden Aufschluss darüber geben wird, ob er tatsächlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand.

Vogelsdorf – Sperrungen auf der B1

Am 12.01.2023, in der Zeit von 10:00 bis 10:30 Uhr, kam es auf der B1 bei Vogelsdorf (LK Märkisch-Oderland) zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Grund dafür waren polizeiliche Einsatzmaßnahmen.

In dem genannten Bereich wurden in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) Geschehensabläufe vom 23.12.2022 rekonstruiert. An dem Tag sollte ein Mann nach einem Tötungsdelikt in Schöneiche (LK Oder-Spree) einer polizeilichen Kontrolle unterzogen werden. Der 37-Jährige befolgte die Weisungen jedoch nicht und versuchte stattdessen, einer Polizistin die Dienstwaffe zu entreißen. Hierbei löste sich ein Schuss, der den Mann traf und am Finger sowie am Oberschenkel verletzte. Die Ermittlungen zum Gesamtgeschehen des 23.12.2022 dauern weiterhin an.

Strasburg – Mit Baum kollidiert

Am 11.01.2023, gegen 18:25 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der Kreisstraße 7343 war eine 67 Jahre alte Frau mit ihrem Mercedes in Richtung Wismar unterwegs gewesen, als sie nach rechts von der Fahrbahn abkam und der Wagen gegen einen Baum prallte. Die Fahrerin erlitt dadurch Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Da sie einen Atemalkoholwert von 0,44 Promille aufwies, ist ihr dort auch eine Blutprobe entnommen worden. Jetzt wird ermittelt, was genau zu dem Geschehen führte. Dabei war neben der verletzten Fahrerin ein Sachschaden von rund 5.000 Euro entstanden.

Schwedt/Oder OT Zützen – Von der Straße abgekommen

Aus bisher unbekannter Ursache kam der Fahrer eines PKW Audi am 11. Januar, gegen 19 Uhr, von der Criewener Straße ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden beträgt geschätzte 4.000 Euro. Nach der Unfallaufnahme konnte die Fahrt weitergehen.

Bernau b. Berlin – Unter Alkoholeinfluss gefahren

Am späten Abend des 11.01.2023 zogen Polizisten in der Emmy-Noether-Straße einen PKW VW aus dem Verkehr. Dessen Fahrer verbreitete Alkoholgeruch, so dass ein entsprechender Test vorgenommen wurde. Der brachte tatsächlich ein Ergebnis von 2,1 Promille. Damit war nicht nur die Fahrt beendet, der 37-jährige Delinquent musste darüber hinaus auch noch seinen Führerschein abgeben. Die Fahrzeugschlüssel nahmen die Beamten ihm ebenfalls ab. Dann ging es zu einer Blutprobenentnahme, die als Beweismittel im nun laufenden Ermittlungsverfahren dient.

Bernau b. Berlin – Brand im Keller eines Wohnhauses

Am Nachmittag des 11.01.2023 wurden Feuerwehr und Polizei in die Pegasusstraße gerufen. Dort war im Keller eines Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Die Sichtverkleidung eines der Verschläge hatte Feuer gefangen und Rauch sich im Haus ausgebreitet. Eine Evakuierung der Bewohner war jedoch nicht nötig. Auch blieb der Sachschaden gering. Trotzdem ermittelt nun die Kriminalpolizei, wie es zu dem Brand hatte kommen können.

Ahrensfelde – Drogen dabei gehabt

Am frühen Morgen des 12.01.2023 besahen sich Polizisten den Fahrer eines E-Rollers einmal etwas näher. Das Gefährt war ihnen in der Landsberger Chaussee in Eiche ins Auge gestochen.

Wie sich herausstellte, war der junge Mann keine unbekannte Größe und mit Drogendelikten bereits aufgefallen. Zudem stand der 24-Jährige sichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. In seinen Sachen entdeckte man dann auch tatsächlich Drogen. Er wurde unter dem Verdacht auf Handel mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei übernimmt nun das weitere Verfahren.

BAB 11/Werbellin – Graffiti geschmiert

Am frühen Morgen des 12.01.2023 entdeckten Polizisten drei Personen, die offensichtlich gerade dabei waren, eine Autobahnbrücke großflächig mit Graffiti zu beschmieren. Bei näherem Hinsehen stellte sich heraus, dass hier wohl Fans eines Berliner Erstligisten Hand angelegt hatten, um ihrem Club zu huldigen. Bei aller eisernen Liebe war das natürlich nicht hinnehmbar und so griffen die Beamten kurzentschlossen ein. Als das Trio erkennen musste, dass ihr Treiben aufgeflogen war, flüchteten sie umgehend vom Ort des Geschehens. Doch ließen sie bei dem überstürzten Aufbruch ihre Farbutensilien zurück. Welche Rolle obendrein ein in der Nähe abgestelles Fahrzeug spielte, in dem sichtbar Devotionalien eben jenes Vereins ausgelegt waren, wird nun geprüft. Der Halter hat jedenfalls Einiges zu erklären.

Strausberg – Aufgefahren

Der Fahrer eines PKW Mercedes bremste am Morgen des 12.01.2023 an der Ampel in der Garzauer Straße/Ecke Eggersdorfer Weg. Dahinter sah dies ein Audifahrer zu spät und fuhr auf. Doch der Mercedesfahrer fuhr weiter. Der Schaden wurde auf 3.500 Euro geschätzt. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich vom Unfallort entfernte.

Rüdersdorf b. Berlin – Verdacht auf Bandendiebstahl

Am Nachmittag des 11.01.2023 ertappten Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Bergstraße eine 27-Jährige Frau beim Ladendiebstahl. Sie hatte versucht, Waschmittel im Wert von fast 80 Euro zu entwenden. Die Polizei nahm eine Strafanzeige auf und gab das Diebesgut an den Markt zurück.

In der Folge konnten die Beamten beobachten, wie die Frau in einen VW mit französischem Kennzeichen einstieg, dessen übrige Insassen offensichtlich bereits auf sie gewartet hatten. Daraufhin besahen sich die Uniformierten den Wagen einmal etwas näher und konnten Hygieneartikel, Körperpflegeprodukte sowie Kaffee in Größenordnungen, Lebensmittel und Bekleidung darin finden. Zu all dem hatten die drei Frauen im Alter von 51, 36 und eben 27 Jahren sowie ihr 48-jähriger Begleiter keine schlüssige Erklärung und Eigentumsnachweise konnten sie auch nicht vorweisen. Sie sind unter dem Verdacht des Bandendiebstahls vorläufig festgenommen. Jetzt gilt es zu klären, woher das mutmaßliche Diebesgut stammt.

Hönow – Betrüger hatten mit ihrer Masche Erfolg

Am 11.01.2023 erhielt eine Hönowerin über den Messengerdienst WhatsApp eine Nachricht ihres angeblichen Sohnes. Der gab an, sein Mobiltelefon verloren zu haben und sich deshalb unter einer neuen Nummer zu melden. Dann kam der „Sohn“ auch schnell zur Sache und meldete dringenden Bedarf an einer finanzieller Zuwendung an. Er habe die Heizung reparieren müssen und könne die angefallenen Kosten nicht stemmen…

Tatsächlich gelang es den Betrügern (und um nichts anderes hatte es sich gehandelt), die Frau dazu zu bringen, eine größere Summe in Echtzeit zu überweisen. Als sie sich anschließend an ihren echten Sohn wandte, klärte dieser den Betrug auf. Doch das Geld ließ sich da schon nicht mehr zurückbuchen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache.

Neuenhagen b. Berlin – Führerschein beschlagnahmt

Am 12. Januar, gegen 8:30 Uhr, kontrollierte die Polizei den Fahrer eines PKW Toyota in der Fredersdorfer Straße. Der 61- Jährige roch nach Alkohol und musste einen Atemalkoholtest durchführen. Der Wert lag bei 1,22 Promille. Die Polizei begleitete ihn zu einer Blutabnahme ins Krankenhaus. Das Ergebnis der Laboruntersuchung wird darüber entscheiden, ob der Mann den beschlagnahmten Führerschein zurückerhält oder einige Zeit nicht fahren darf.

Altlandsberg – Seitenscheibe zerstört

Beim Aufhebeln einer Seitenscheibe an einem Jeep, ging diese in der Nacht zum 12. Januar zu Bruch. Unbekannte Täter stahlen aus dem Fahrzeug die Zulassung und Lottoscheine. Der Schaden beträgt mindestens 600 Euro.

Müncheberg – Fensterscheibe von Parteibüro beschmiert

Am Vormittag des 12.01.2023 erhielt die Polizei die Nachricht, dass noch Unbekannte die Fensterscheibe des Parteibüros der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands mit Farbe beschmiert hätten. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte und welche Motivation das Ganze hatte.

Quelle: PD Ost 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechzehn − 4 =