Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 13. Juli 2022

Polizeinachrichten vom 13. Juli 2022

147
0

BAB 12/ Frankfurt (Oder) – Gestellt worden

Ein aufmerksamer Zeuge machte die Polizei am Abend des 12.07.2022 auf einen Mann aufmerksam, der an der Tankstelle Freienbrink (BAB 10) doch recht auffällig um ein Wohnmobil strich und letztlich auch mit dem Fahrzeug verschwand. Die am Mobil angebrachten Kennzeichen erwiesen sich schnell als gefälscht.

Sofort liefen Fahndungsmaßnahmen an und bald darauf stach dieses Fahrzeug Fahndern von Bundes- und Landespolizei bei deren gemeinsamer Streife ins Auge. Auf der BAB 12/Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-Mitte bereiteten sie dem Treiben ein Ende. Der Fahrer suchte zwar noch sein Heil im schnellen Lauf, doch musste er feststellen, dass die Beine der Polizisten durchtrainierter und flotter waren. Der 33-Jährige ist vorläufig festgenommen und wird nun Einiges zu erklären haben. Das Wohnmobil erwies sich als in Hessen gestohlen und hat einen Gesamtwert von mehr als 100.000 Euro.

Im Laufe des Einsatzes wurde an der Raststätte Biegener Hellen Süd ein weiteres Wohnmobil aufgefunden, welches ebenfalls gestohlen war und bereits in Fahndung stand. Der Motor lief noch, von Personen war aber nichts mehr zu sehen. Doch entdeckte man im Fahrzeug Ausweispapiere, die auf den mutmaßlichen Fahrer hindeuten. Das wird jetzt überprüft.

Frankfurt (Oder) – Das Fahrzeug erwies sich als gestohlen

Ein aufmerksamer Mann meldete sich am 12.07.2022 bei der Polizei und teilte mit, dass auf einem Parkplatz am Frieseneck seit einiger Zeit ein Toyota stehen würde, der dort eigentlich gar nicht hingehöre. Eine Überprüfung ergab, dass dieses Fahrzeug vor vier Wochen gestohlen worden war. Nun ist es sichergestellt und kann nach kriminaltechnischer Untersuchung wieder an den rechtmäßigen Besitzer übergeben werden.

Fürstenwalde/Spree – Diebe schlugen zu

Gleich mehrfach wurden der Polizei im Verlauf des 12.07.2022 Einbrüche und Diebstahlsdelikte zur Anzeige gebracht.

Im Amselweg gelangten die Täter in ein Umspannwerk, wo sie ein Kupferfallrohr stahlen.

In der Dr.-Wilhelm-Kültz-Straße verschafften sich Diebe Zugang zur Freilichtbühne, wo sie Kupferkabel herausrissen und eine Toilette unter Wasser setzten. Dadurch wurde der Boden der Toilette zerstört. Außerdem nahmen die Eindringlinge aus einem Container weitere Kabel sowie einen Grill und einen Fahrradanhänger mit sich.

Zwei Baustellen erhielten ebenfalls ungebetenen Besuch. In der Trebuser Straße und der Ernst-Laas-Straße waren es Baumaterialien, Werkzeuge sowie Elektroleitungen, die mit den Langfingern verschwanden. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei und prüft dabei, ob die Geschehnisse im Zusammenhang stehen.

Erkner – Auto verschwunden

Im Tagesverlauf des 12.07.2022 verschwand von einem Parkplatz in der Julius-Rütgers-Straße ein VW Caddy im Schätzwert von 15.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Mescherin – In Werkstatt eingedrungen

Wie der Polizei am 12.07.2022 angezeigt wurde, sind Einbrecher in eine Werkstatt in der Unteren Dorfstraße gelangt. Von dort nahmen sie dann elektrische Werkzeugmaschinen mit sich. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache.

Schwedt/Oder – Heckscheibe eingeschlagen

Am frühen Morgen des 13.07.2022 wurden Polizisten in den Ortsteil Blumenhagen gerufen. Dort war nachts zuvor die Heckscheibe eines PKW Mercedes eingeschlagen worden. Nach ersten Erkenntnissen nahmen die Täter aus dem Fahrzeuginnenraum nichts mit sich. So wird der Sachschaden bislang auf rund 300 Euro geschätzt.

Templin – Arg undankbar gezeigt

Am späten Abend des 12.07.2022 wurden Polizisten in die Prokopiusstraße gerufen. Dort waren zwei Männer in eine verbale Auseinandersetzung geraten und einer der Streithähne hatte seinen Kontrahenten schließlich körperlich angegriffen. Der 18-jährige Geschädigte erlitt dabei Verletzungen, die in einem Krankenhaus versorgt werden sollten. Doch zeigte sich der junge Mann arg uneinsichtig, so dass die Polizisten den Transport begleiten mussten. Die Beamten wurden von dem Jugendlichen derart beschimpft und beleidigt, so dass sie den Delinquenten letztlich nach dessen medizinischer Versorgung in ihre Obhut nahmen. Im polizeilichen Gewahrsam konnte er dann seinen Rausch ausschlafen. Das bewahrte ihn aber nicht vor einer Anzeige wegen Beleidigung.

Boizenburger Land – Nicht betrügen lassen

Am Nachmittag des 12.07.2022 wandte sich ein Rentner an die Polizei, nachdem er einen merkwürdigen Anruf erhalten hatte. Dabei sollte ihm suggeriert werden, in einer Lotterie 130.000 Euro gewonnen zu haben. Um das Geld auch ausgezahlt zu bekommen, müsste er nur noch 13.000 Euro an Gebühren überweisen. Zu Recht kam ihm dies unglaubwürdig vor und so beendete der Mann umgehend das Telefonat. Sehr umsichtig gehandelt!

Prenzlau – Diebe unterwegs gewesen

Am frühen Morgen des 13.07.2022 meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass sich zwei Männer an einem PKW Ford zu schaffen gemacht hätten, der im Georg-Dreke-Ring abgestellt gewesen war. Dann wären sie verschwunden. Tatsächlich hatten sie eines der hinteren Räder vom Ford mit sich genommen und so einen Schaden von rund 150 Euro verursacht.

Später kam auch aus der Friedrichstraße die Kunde von einem solchen Geschehen. Hier hatten sich die Täter an einem Nissan Micra bedient und dessen linkes Vorderrad gestohlen. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte und ob immer dieselben Personen gehandelt hatten.

Eberswalde – Wird sich erklären müssen

In der Nacht zum 13.07.2022 wurden Feuerwehr und Polizei zu drei Brandorten gerufen.

In der Bollwerkstraße war ein Verschlag mit zwei Mülltonnen in Flammen aufgegangen. Dadurch ist auch ein in unmittelbarer Nähe abgestellter PKW VW beschädigt worden. Somit summiert sich das Ganze hier auf eine Schadenshöhe von rund 2.500 Euro.

Im Lärchenweg hatten ebenfalls Mülltonnen gebrannt. Und in einer Gartenanlage in der Straße Am Kanal ist der Brand einer leerstehenden Hütte entdeckt worden.

Bei den beiden letztgenannten Sachverhalten ist ein 20 Jahre alter Eberswalder in den Fokus der Ermittler geraten. Zeugenhinweise führten auf seine Spur. Der junge Mann hat diese Taten bereits eingeräumt.

Nun wird ermittelt, ob er für weitere Geschehnisse verantwortlich sein könnte. Darunter fällt auch das Feuer in der Bollwerkstraße und der Brand einer Garage in der Eberswalder Straße (vom 12.07.2022).

Lesen Sie dazu auch unsere Meldung vom 12.07.2022:

Eberswalde – Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet

Am frühen Morgen des 12.07.2022 wurden Feuerwehr und Polizei in die Eberswalder Straße gerufen. Dort brannte zu dieser Zeit im Komplex Eberswalder Straße eine Garage und vier weitere dieser Gebäude trugen ebenfalls Beschädigungen davon. Wie sich herausstellte, stand in der eingangs betroffenen Garage ein Auto, welches komplett zerstört wurde. So ist derzeit auch noch kein Fahrzeugtyp bekannt. Kriminaltechniker werden im Tagesverlauf ihre Arbeit am Ort des Geschehens aufnehmen. Die weiteren Ermittlungen zur genauen Brandursache übernehmen dann Kriminalisten der Inspektion Barnim.

Wandlitz – Im trunkenen Zustand gestürzt

Am späten Abend des 12.07.2022 wollte sich ein aufmerksamer Zeuge eines offensichtlich alkoholisierten Mannes annehmen, der mitten auf der Fahrbahn der Gewerbestraße in Schönwalde lag. Zuvor war der Mann nach ersten Erkenntnissen mit einem Roller unterwegs gewesen, bis er schließlich am Auffindeort zu Boden stürzte. Doch wurde der Helfer nun von dem 51-Jährigen körperlich angegangen. Hinzugerufene Polizisten mussten dem renitenten Herrn schließlich Handfesseln anlegen. Tatsächlich hatte er zuvor erheblich dem Alkohol zugesprochen. Die ganze Sache wird jetzt ein juristisches Nachspiel haben. Zumal der Delinquent bei der Abnahme einer Blutprobe noch einmal gewalttätig wurde und einen Polizisten verletzte.

Bad Freienwalde – PKW aufgebrochen

Wie der Polizei am späten Vormittag des 12.07.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür eines Dacias eingeschlagen. Das Fahrzeug war zur Tatzeit in der Amtsstraße abgestellt gewesen. Offensichtlich fand sich im Innenraum nichts Verwertbares vor. So beläuft sich der angerichtete Schaden auf eine derzeitige Schätzsumme von 200 Euro.

Neuenhagen b. Berlin – Sachbeschädigungen angezeigt

Im Tagesverlauf des 12.07.2022 wurden der Polizei zwei Fälle von Sachbeschädigung angezeigt.

So zum Einen in der Niederheidestraße geschehen. Hier durchtrennten die Täter in einer offenen Baugrube neu verlegte Glasfaserkabel. So entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

In der Wiesenstraße warfen noch Unbekannte die Frontscheibe eines Baggers ein und beschädigten darüber hinaus noch einem weiteren Bagger. Der betroffenen Firma ist damit ein Schaden von 500 Euro entstanden. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte. 

Vierlinden – Die Auswertung einer Blutprobe wird es klären

Am Vormittag des 13.07.2022 hielten Polizisten einen VW Kleinbus an, den sie auf der B1 bei Diedersdorf ausgemacht hatten. Der Fahrer des Wagens machte nicht den Eindruck, sich gänzlich nüchtern hinter das Lenkrad gesetzt zu haben. Dies wurde durch einen Drogenvortest nur erhärtet. Der 39-Jährige musste eine Blutprobe lassen, deren Auswertung nun gerichtsfest aufzeigen wird, ob er tatsächlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

 Quelle: PD Ost

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neun + acht =