Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 14. April 2022

Polizeinachrichten vom 14. April 2022

256
0

Frankfurt (Oder) – Nun in Haft 

Der am 12.04.2022 in einem gestohlenen Wohnmobil gefasste 25-Jährige sitzt nun in Haft. Er wurde am Folgetag am Amtsgericht Frankfurt (Oder) einer Richterin vorgeführt, die seine umgehende Verbringung in eine Justizvollzugsanstalt anordnete. Dort ist der Mann mittlerweile auch eingetroffen. 

Lesen Sie dazu auch unsere Ausgangsmeldung vom 13.04.2022: 

Frankfurt (Oder) – Mutmaßlichen Dieb auf Flucht gestellt 

Am späten Abend des 12.04.2022 wollten sich Fahnder von Bundes- und Landespolizei ein Wohnmobil besehen, welches sie in der Schubertstraße ausfindig gemacht hatten. Der Fahrer sprang jedoch aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Die war in der Fürstenwalder Poststraße beendet, als sich Handfesseln um den 25- Jährigen legten. Wie sich herausstellte, war das Wohnmobil in Berlin gestohlen worden. Dem rechtmäßigen Besitzer kann sein Gefährt, das einen Schätzwert von 60.000 Euro hat, nun zeitnah wieder ausgehändigt werden. Zuvor befassen sich Kriminaltechniker noch damit. Wie es mit dem mutmaßlichen Dieb weitergeht, entscheidet nun ein Gericht. Er ist vorläufig festgenommen. 

Frankfurt (Oder) – Betrunken geradelt 

Am späten Abend des 13.04.2022 hielten Polizisten in der August-Bebel-Straße einen Radfahrer an. Da von dem 41-Jährigen Alkoholgeruch ausging, wurde ein entsprechender Test vorgenommen. Der erbrachte einen Wert von 2,18 Promille. Damit war die Fahrt beendet und für den Delinquenten ging es zu einem Arzt. Der entnahm ihm eine Blutprobe, die nun als Beweismittel im Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr dienen wird. 

Fürstenwalde/Spree – In Kleintransporter eingebrochen 

In den späten Abendstunden des 13.04.2022 versuchten Diebe, sich eines Mercedes Sprinters zu bemächtigen, welcher in der Fichtestraße abgestellt gewesen war. Das Schloss der Fahrertür war gestochen und auch das Zündschloss bereits entfernt. Trotzdem flüchteten die Täter dann ohne das Fahrzeug. Sie ließen einen Sachschaden von rund 500 Euro zurück. 

Erkner – Scheiben eingeschlagen 

Am Nachmittag des 13.04.2022 wurden Polizisten in die Neue Zittauer Straße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte zwei Scheiben einer Bushaltestelle eingeschlagen. Der Stadt Erkner entstand so ein Schaden von mehreren Hundert Euro. 

Beeskow – Katalysator gestohlen 

Wie der Polizei am 13.04.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte den Katalysator eines Mitsubishi Carisma gestohlen. Der Wagen war zur Tatzeit in der Rouanetstraße abgestellt gewesen. Der so hinterlassene Sachschaden wird mit rund 1.300 Euro angegeben. 

BAB 11, zwischen ASS Lanke und Finowfurt – Unfälle im Ferienreiseverkehr 

Seit den Vormittagsstunden des 14.04.2022 ist es zwischen den Anschlussstellen Lanke und Finowfurt zu insgesamt drei Verkehrsunfällen gekommen. Hierbei waren nicht nur neun Fahrzeuge beteiligt, sondern auch zwei Verletzte zu beklagen. Für die Bergungs- und Rettungsarbeiten mussten Verkehrspolizisten die Autobahn mehrfach komplett sperren. Alleine die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf mehr als 30.000 Euro. 

Die Autobahnen im Osten Brandenburgs sind zu Ferienzeiten regelmäßig stark beansprucht. Immer wieder kommt es im dichten Verkehrsgeschehen zu Unfällen mit Verletzten und hohem Sachschaden. 

Im eigenen Interesse, aber auch in dem ihrer Familie, mahnt die Polizei deshalb zur Einhaltung von Sicherheitsabständen zum Vordermann. Außerdem sollten sich Verkehrsteilnehmer ausgeruht hinter das Steuer setzen. Im Sinne der über die Fahrt schwinden Konzentration – aber auch der kleineren und tierischen Fahrtbegleiter – sollte auf regelmäßige Pausen geachtet werden. Wenn dann auch noch das Gepäck sicher und ohne die Möglichkeit zu verrutschen verstaut wird, steht einer entspannten Fahrt und einem erfolgreichen Urlaub nichts mehr im Wege. 

Gute Fahrt und einen sicheren Ferienstart – auch auf den Autobahnen – wünscht Ihnen die Polizeidirektion Ost! 

Angermünde – Nazisymbolik geschmiert 

Wie der Polizei am 13.04.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte an der Mündeseepromenade Graffitis hinterlassen. Einige davon sind als Symbolik des Naziregimes bekannt. Die Beseitigung der Schmierereien ist unverzüglich veranlasst worden. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte und welche Motivation dahintersteckte. 

Schwedt/Oder – Drogen und Zubehör zum Konsum sichergestellt 

Am frühen Morgen des 14.04.2022 besahen sich Polizisten einen Radfahrer einmal etwas näher, der ihnen in der Ehm-Welk-Straße aufgefallen war. Der 39-Jährige übergab ihnen dann auch Drogen und Zubehör zu deren Konsum. Der bereits einschlägig bekannte Schwedter wird sich dafür nun verantworten müssen. 

Schwedt/Oder – Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss 

Am späten Abend des 13.04.2022 wurde der Polizei mitgeteilt, dass in der Brückenstraße ein augenscheinlich betrunkener Mann neben seinem Fahrrad liege. Als sich Beamte des Ganzen annahmen, mussten sie feststellen, dass der Besagte sich bereits aufgerappelt hatte und nun zu Fuß unterwegs war. Ein Atemalkoholtest erbrachte den Wert von 2,13 Promille. Da der 43-Jährige angab, zuvor tatsächlich geradelt zu sein, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Außerdem ist ein Ermittlungsverfahren zum Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss eröffnet worden. 

Casekow – Ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen 

Am späten Abend des 13.04.2022 hielten Polizisten in Casekow einen Audi zu einer Kontrolle an. Dessen 39-jähriger Fahrer hatte gar keine Fahrerlaubnis, was dazu führte, dass er den Wagen stehen lassen musste und eine Anzeige erhielt. 

Gerswalde – Schmierereien hinterlassen 

Wie der Polizei am 13.04.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte auf Geräten eines Spielplatzes in der Buchholzer Straße diverse Graffitischmierereien hinterlassen. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte. 

Schwedt/Oder – Transporter gestohlen 

Von einem Parkplatz in der Berliner Straße stahlen Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag einen VW T4. Von dem Fahrzeug im Wert von 12.000 Euro fehlt bislang jede Spur. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Fahrzeug aufgenommen und ermittelt wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall. 

Göritz – Ohne Rücksicht geflüchtet 

Polizisten aus Prenzlau hatten sich am Morgen des 14.04.2022 in Göritz postiert, um Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen. Die Beamten staunten dann nicht schlecht als das Lasergerät bei einem roten Skoda Octavia RS dann 162 km/h bei erlaubten 50 km/h anzeigte. Auch bei der anschließenden Flucht vor dem Funkstreifenwagen machte der Fahrer weder Anstalten sich an die Verkehrsregeln, noch an die Anhaltesignale der Polizisten zu halten. Bereits in Mecklenburg- Vorpommern angelangt, verlor man den Flüchtigen dann aus dem Blick. Das Kennzeichen konnten die Beamten jedoch ablesen. Die Polizei hat nun Ermittlungen zu dem flüchtigen Fahrer aufgenommen. 

Eberswalde – In Gewahrsam genommen 

Am späten Nachmittag des 13.04.2022 fiel ein augenscheinlich alkoholisierter Mann auf, der am Marktplatz urinierte und mehrfach eine Naziparole rief. Als sich Polizisten seiner annahmen, fing der 52-Jährige an, sie zu beschimpfen und zu bedrohen. Einen Atemalkoholtest lehnte der bereits hinlänglich bekannte Delinquent vehement ab. So fand er sich nach einer Blutprobenentnahme im polizeilichen Gewahrsam wieder, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte. Die Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Bedrohung kassierte der Mann trotzdem. 

Biesenthal – Ford Kuga gestohlen 

In der Nacht zum 13.04.2022 verschwand von einem öffentlichen Parkplatz in der Breiten Straße ein Ford Kuga im Schätzwert von 20.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet. 

BAB 11/Lanke – Von der Fahrbahn abgekommen 

Am 13.04.2022, gegen 14:15 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen den Anschlussstellen Lanke und Finowfurt hatte zuvor ein 65 Jahre alter Brummifahrer die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Sattelzug durchbrach einen Wildzaun und überfuhr vier kleinere Bäume. Der Mann erlitt bei dem Geschehen eine Kopfplatzwunde und kam zur weiteren Untersuchung in das Eberswalder Krankenhaus. 

Für die Bergungsmaßnahmen musste die Unfallstelle ca. 2,5 Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr ist während dieser Zeit auf Höhe der Anschlussstelle Lanke abgeleitet worden. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 90.000 Euro beziffert. 

Petershagen – Auto wieder da 

Nachdem ein Peterhagener am Morgen des 13.04.2022 seinen VW Sharan als gestohlen gemeldet hatte, liefen Fahndungsmaßnahmen nach dem Wagen. Schon gegen 19:00 Uhr fanden Fahnder von Bundes- und Landespolizei das Auto in Küstrin-Kietz. Dort war es mit gefälschten Kennzeichentafeln auf einem Parkplatz am Bahnhof zurückgelassen worden. Der PKW ist sichergestellt und kann nach kriminaltechnischer Untersuchung seinem rechtmäßigen Besitzer wieder ausgehändigt werden. 

Rüdersdorf b. Berlin – Auf frischer Tat gestellt worden 

Am frühen Morgen des 14.04.2022 meldete die zuständige Sicherheitsfirma bei der Polizei, dass ein Mann im Bereich der ehemaligen Freizeitoase in der Woltersdorfer Straße aufgetaucht sei und offensichtlich nichts Gutes im Schilde führte. Tatsächlich entdeckten umgehend ausgerückte Polizisten den Herrn, der sich gerade an einem Fenster des Gebäudes zu schaffen machte. Groß etwas zu leugnen gab es da nichts, denn immerhin steckte ein Kuhfuss im Fensterrahmen. Doch wollte sich der verhinderte Einbrecher nicht so einfach geschlagen geben und rannte davon. Die Beine der Verfolger erwiesen sich aber als durchtrainierter und schon bald fand sich der Flüchtende auf dem Boden wieder. 

Wie sich herausstellte, hatte man es mit einem bislang noch nicht bekannten 34- Jährigen aus dem Bundesland Sachsen zu tun. Nach ersten Erkenntnissen hatte er es auf OSB-Platten abgesehen gehabt. Jetzt hat die Sache für ihn juristische Konsequenzen. Die Kriminalpolizei hat sich des Ganzen angenommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. 

Lichtenow – Einbrecher flüchteten 

Am späten Abend des 13.04.2022 wurde ein Zeuge aufmerksam, als er aus Richtung eines Einfamilienhauses in der Siedlerstraße ein klirrendes Geräusch vernahm. Als er nachsehen wollte, rannten gerade zwei Personen vom besagten Grundstück und sprangen in ein bereitstehendes Auto. Ob ihnen etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht ersichtlich gewesen. 

Bad Freienwalde – Wortgefecht eskalierte 

Am späten Vormittag des 13.04.2022 sprach ein 32-jähriger Mann einen Autofahrer an, der sich im Bereich Eduardshof mit seinem Wagen in eine Parklücke für Schwerbehinderte gestellt hatte. Der Mann reagierte sofort aggressiv und drohte seinem Gegenüber Schläge an. Als der 32-Jährige daraufhin mit seinem Auto ein kleines Stück entfernt eine andere Parklücke suchte, trat ein offensichtlicher Kumpel des Wütenden an ihn heran und schlug gegen das Auto des Geschädigten. Jetzt wird wegen Bedrohung, Nötigung und Sachbeschädigung ermittelt. 

Wriezen – Straßenschild herausgerissen 

Wie der Polizei am späten Abend des 13.04.2022 angezeigt wurde, haben Jugendliche sich an einem Straßenschild in der Hospitalstraße zu schaffen gemacht und es anschließend auf den Gehweg geworfen. Jetzt wird ermittelt, wer sich da betätigte. 

Golzow – Vielleicht gut gemeint gewesen… 

Am frühen Morgen des 14.04.2022 wurden Polizisten in die Hauptstraße gerufen. Dort hatte ein Mann Steine auf der Fahrbahn verteilt und auch Splitt abgekippt. Der 20-Jährige wird sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu verantworten haben. Nach ersten Erkenntnissen hatte ihn die rücksichtslose Fahrweise in dem Bereich erregt und er wollte ein Zeichen setzen. Selbstjustiz geht natürlich gar nicht. So wurde er auch eindringlich ermahnt und musste das Ganze selbstverständlich wieder beräumen. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × fünf =