Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 14. Januar 2022

Polizeinachrichten vom 14. Januar 2022

155
0

Eisenhüttenstadt – Einbruchsversuche

Gleich zwei Einbruchsversuche wurden der Polizei im Verlauf des 13.01.2022 aus dem Stadtgebiet bekannt. Die Täter wollten sich demnach Zutritt zum Innenraum eines Asia-Imbisses und eines Discounters in der Karl-Marx-Straße verschaffen. Beide Male scheiterten sie jedoch an den Sicherungsmechanismen der Objekte. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder), wer sich da betätigte.

Jacobsdorf/Pillgram – Kriminaltechniker im Einsatz

Am 13.01.2022 wurden der Polizei zwei Einbruchsversuche gemeldet. Die Täter hatten sich Zugang zu Umspannwerken in Jacobsdorf und Pillgram verschaffen wollen, waren aber jeweils an den Sicherungsmechanismen der Einrichtungen gescheitert. Nach ersten Erkenntnissen hatten sie es wohl auf Buntmetall abgesehen. Kriminaltechniker konnten umfangreiches Spurenmaterial sichern, welches nun ausgewertet wird. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln zu den Tätern und ob sie für weitere derartige Geschehnisse der letzten Zeit verantwortlich zu machen sind.

Frankfurt (Oder) – Ermittlungen eingeleitet

Am 13.01.2022, gegen 17:45 Uhr, wurden Polizisten in die Moskauer Straße gerufen. Dort hatte ein Papiercontainer gebrannt und war dadurch ein Schaden von rund 200 Euro entstanden.

Gegen 21:45 Uhr meldeten sich Anwohner des Mühlenwegs und teilten mit, dass dort ein Papiercontainer brennen würde. Hier entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Personen gerieten durch die Geschehnisse nicht in Gefahr. Jetzt wird zur genauen Brandursache ermittelt und ob beide Fälle möglicherweise im Zusammenhang stehen.

Frankfurt (Oder) – Kleintransporter aufgebrochen

Am Vormittag des 13.01.2022 wurde der Polizei der versuchte Diebstahl eines Mercedes Sprinters gemeldet. Das Fahrzeug war zur Tatzeit auf einem Parkplatz im Bereich Aurorahügel abgestellt gewesen. Die Täter hatten sich demnach Zutritt zum Innenraum des Kleintransporters verschafft, dessen Zündschloss gezogen und die Mittelkonsole herausgerissen. Die Lenkradkralle zu lösen, gelang ihnen jedoch offensichtlich nicht. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, wer sich da betätigte. 

Fürstenwalde/Spree – Auto sichergestellt

Eine doch recht merkwürdiges Geschehen wurde der Polizei am Nachmittag des 13.01.2022 von Mitarbeitern eines Autohauses in der Saarower Chaussee gemeldet. Gegen 13:30 Uhr war dort ein junger Mann mit einem VW T-Cross aufgetaucht und hatte sich nach Ankaufsmodalitäten für den Wagen erkundigt. Im Fahrzeug lagen noch Verkaufsschilder eines Berliner Autohauses und Kennzeichen waren an dem Wagen auch nicht angebracht gewesen. Der Mann fuhr dann in Richtung Innenstadt davon. 

Nun bemerkte man, dass er sich offensichtlich mit Kennzeichen eines Fahrzeuges des Fürstenwalder Autohauses eingedeckt hatte. Auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Discounters stellten die Mitarbeiter den VW –T-Cross und übergaben dessen Fahrer der mittlerweile alarmierten Polizei. Die Beamten entdeckten die zuvor gestohlenen Kennzeichen in unmittelbarer Nähe zum VW.

Bei dem 19-Jährigen fanden sich auch Schlüssel zum Fahrzeug an. Recherchen bei dem Berliner Autohaus ergaben, dass am Vortag ein Mann sich unbemerkt im Verkaufsbüro zu schaffen gemacht hatte und dann mit dem Schlüssel und dem Wagen verschwand.  Der nun in Fürstenwalde Gefasste wird Einiges zu erklären haben!     

Fürstenwalde/Spree – Ladendieb wurde auch noch gewalttätig

Am Nachmittag des 13.01.2022 wurde ein junger Mann in einem Elektrofachmarkt in der Alten Langewahler Chaussee beim Ladendiebstahl ertappt. Diebstahlssensoren schlugen an, als er den Kassenbereich verlassen wollte. Angestellte nahmen sich daraufhin seiner an und sahen sich Gewalttätigkeiten ausgesetzt.

Mit Schlägen und Tritten versuchte der 23-Jährige nämlich, die zuvor entwendeten Kopfhörer zu verteidigen und sich selbst die Flucht zu ermöglichen. Das konnte durch die Angestellten aber erfolgreich verhindert werden. Polizisten identifizierten den Delinquenten als bereits bekannten Einheimischen. Nun wird sich der Mann wegen räuberischen Diebstahls verantworten müssen. Das Diebesgut musste er natürlich herausgeben.

Bad Saarow – Einfamilienhaus von Dieben heimgesucht worden

Am Nachmittag des 13.01.2022 verschafften sich Einbrecher Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Kastanienallee. Im Inneren des Objektes durchsuchten sie dann sämtliches Mobiliar nach Verwertbarem. Ob ihnen dabei auch etwas Derartiges in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme aber noch nicht auszumachen gewesen. Kriminaltechniker sicherten umfangreiches Spurenmaterial und übergaben den Tatort dann Kriminalisten für die weiteren Ermittlungen.

Prenzlau – E-Scooter sichergestellt

Am frühen Morgen des 14.01.2022 hielten Polizisten in der Rosa-Luxemburg-Straße einen Mann an, der mit einem E-Scooter unterwegs gewesen war. Einen Eigentumsnachweis für das Fahrzeug konnte der 31-Jährige nicht vorzeigen. Auch ein Versicherungskennzeichen fehlte. Dafür hatte der Uckermärker einen Atemalkoholwert von 0,29 Promille aufzuweisen und ein Drogenvortest schlug auch noch positiv an. Die Fahrt war damit beendet. Er musste im nahe gelegenen Krankenhaus eine Blutprobe lassen und das Gefährt stellten die Beamten vorerst sicher.

Prenzlau – Zeugenhinweis führt zur Sicherstellung

Am Vormittag des 13.01.2022 meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass er im Bereich Bahnwärterhaus einen Mercedes entdeckt habe. Der Wagen stand seit dem 04.10.2021 nach Diebstahl in Fahndung. Das Fahrzeug ist sichergestellt. Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermitteln nun, was es mit dem Fund auf sich hat.

Uckerfelde – Mutmaßlicher Autodieb gefasst worden

Am 13.01.2022, gegen 08:15 Uhr, kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndung von Bundes-, Landespolizei und Zoll (GOF Uckermark) in der Gramzower Straße einen Audi A5 mit Kennzeichen des Landkreises Potsdam Mittelmark. Wie sich herausstellte, gehörten diese Kennzeichentafeln gar nicht an das Fahrzeug und war der Wagen in Hannover gestohlen worden. Die echten Kennzeichen entdeckte man schließlich unter dem Fahrersitz. Daraufhin klickten Handfesseln. Der 22 Jahre alte Fahrer ist vorläufig festgenommen und der PKW wurde sichergestellt. Dier Ermittlungen zur Hehlerei sind noch nicht abgeschlossen.

Randowtal – Die Fahrräder waren gestohlen

Am Vormittag des 13.01.2022 hielten Polizisten auf der L25 bei Schmölln einen PKW VW zu einer Kontrolle an. Im Fahrzeug fanden sich vier Fahrräder, die allesamt in Berlin gestohlen worden waren. Die 30 Jahre alte Frau, welche den Wagen gefahren hatte, legte den Beamten einen Kaufvertrag für die Räder vor. Doch erwies sich das Papier als gefälscht. Die Fuhre wurde sichergestellt und die Dame wird nun Einiges zu erklären haben.

Eberswalde – Ermittlungen zum Vorwurf des Raubes eingeleitet

Am 13.01.2022 wurde der Polizei ein Raubdelikt angezeigt. Demnach war ein 31 Jahre alter Mann gegen 01:00 Uhr durch einen lauten Knall geweckt worden. Dann nahm er zwei Personen wahr, von denen einer ihm ins Gesicht schlug und auf sein Bett zurückdrückte. Der Eindringling fragte nach dem Portemonnaie des Mannes und nahm es anschließend mit sich. Auch sein Komplize, der nichts gesagt und auch nicht weiter gehandelt hatte, flüchtete. Nach ersten Erkenntnissen hatte das nun gesuchte Duo die Eingangstür zur Wohnung im Brandenburgischen Viertel eingetreten. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln in dem Fall.

BAB 11 – Verkehrsunfall forderte zwei Verletzte

Am 13.01.2022, gegen 20:05 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen den Anschlussstellen Joachimsthal und Pfingstberg waren ein Peugeot 308 sowie ein Skoda Rapid zusammengestoßen. Der 74 Jahre alte Fahrer des Peugeots und seine 70-jährige Beifahrerin erlitten dabei Verletzungen. Der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Ahrensfelde – Ohne Versicherungskennzeichen und Verdacht des Drogeneinflusses

Am 14.01.2022, gegen 00:30 Uhr, hielten Polizisten in der Landsberger Chaussee einen Mann an, der mit seinem E-Scooter unterwegs gewesen war. Ein Versicherungskennzeichen war an dem Gefährt nicht angebracht gewesen. Dafür stand der 43-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein Drogenvortest erhärtete diesen Eindruck nur auch. Er musste daraufhin im Krankenhaus eine Blutprobe lassen und erhielt eine Anzeige.

Bernau b. Berlin – Gestellt worden

Am Abend des 13.01.2022 wollten sich Polizisten einen jungen Mann einmal genauer besehen, den sie auf seinem E-Scooter in der Wandlitzer Chaussee ausgemacht hatten. Kaum hatte der offensichtlich Jugendliche bemerkt, dass die Aufmerksamkeit der Beamten ihm galt, sprang er von dem Gefährt und rannte davon. Im schnellen Lauf ließ der Flüchtende noch eine Einkaufstüte fallen. Darin fanden sich Betäubungsmittel und Equipment zum Verkauf des Ganzen.

Außerdem erwiesen sich die Uniformierten als flinker. Als sie den nun Gefassten durchsuchten, fand sich eine größere Bargeldsumme in szenetypischer Stückelung. Der 17-Jährige stand obendrein selbst unter Drogeneinfluss. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnräume kamen weitere Betäubungsmittel sowie ein verbotenes Einhandmesser zum Vorschein. Jetzt wird sich der Delinquent bei der Kriminalpolizei zu erklären haben.

Hoppegarten – Ohne Fahrerlaubnis

Am 14.01.2022, gegen 03:30 Uhr, zogen Polizisten in der Berliner Straße einen Audi A6 aus dem Verkehr. Dessen Fahrer konnte keinen Führerschein vorlegen, was an der Tatsache lag, dass er gar keine Fahrerlaubnis besaß. Der 45-Jährige erhielt eine Anzeige und musste den Fahrersitz für seine Begleiterin räumen. Die hatte nämlich ein solches Dokument.

Dahlwitz-Hoppegarten – Baumaterialien und Elektrotechnik mitgenommen

Wie der Polizei am 13.01.2022 angezeigt wurde, haben sich Diebe Zutritt zu einer Baustelle in der Lindenallee verschafft. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie diverse Baumaterialien und Elektrotechnik mit sich. Der betroffenen Firma hinterließen die Täter so einen Schaden von rund 2.000 Euro.

Dahlwitz-Hoppegarten – Graffiti geschmiert

Am 13.01.2022 wurden Polizisten zu einer Schule in der Von-Canstein-Straße gerufen. Dort hatten Schmierfinken Graffiti an Fenstern und Türen hinterlassen. So entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Jetzt wird ermittelt, wer für das Ganze verantwortlich ist.

Fredersdorf-Süd – Einbrecher kamen nicht zum Zuge

Wie der Polizei am 13.01.2022 mitgeteilt wurde, haben noch Unbekannte versucht, in die Räume einer Pflegeeinrichtung in der Ernst-Thälmann-Straße einzubrechen. Doch scheiterten sie mit all ihren Bemühungen. Trotzdem entstand durch ihr Vorgehen ein Sachschaden von rund 1.200 Euro. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun zu den Tätern.

Neuhardenberg – Hometrainer verschwunden

Wie der Polizei am 13.01.2022 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Hermann-Matern-Straße eingedrungen. Aus einem der Verschläge stahlen sie dann einen Hometrainer und hinterließen so einen Schaden von rund 300 Euro.

Oberbarnim – Moped wiederaufgetaucht

Am Abend des 13.01.2022 meldete sich ein 39-jähriger Mann bei der Polizei und teilte den Diebstahl seines Motorrollers mit. Er hatte das Kleinkraftrad vor einem Mehrfamilienhaus Am Dorfteich zurückgelassen und musste später feststellen, dass sein Gefährt nicht mehr am Abstellplatz war.

Wenig später fand sich der Motorroller unweit des Tatortes in einem Straßengraben an. Nach ersten Erkenntnissen hatten es die Täter dort hinuntergestoßen. Bislang liegen keine Hinweise auf ein Verkehrsunfallgeschehen vor. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, wer sich da betätigt hatte.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − 9 =