Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 15. Februar 2022

Polizeinachrichten vom 15. Februar 2022

679
0

Eisenhüttenstadt – Diebe unterwegs gewesen

Im Laufe des 14.02.2022 wurden der Polizei gleich zwei Diebstahlshandlungen angezeigt. So verschafften sich Einbrecher Zutritt zu einem Baucontainer im Chopinring. Hier nahmen sie technische Gerätschaften und Werkzeuge mit sich. Aus dem Krankenhaus in der Friedrich-Engels-Straße ist der Aufbruch eines Blumenautomaten gemeldet worden. Auch einen Getränkeautomaten nahmen sich die Täter vor, konnten dabei jedoch nicht an dessen Geldkassette gelangen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wer sich da betätigte.

Eisenhüttenstadt – Drogen und Aufbruchswerkzeug gefunden

Am frühen Morgen des 15.02.2022 betrachteten sich Polizisten einen Mann einmal etwas näher, der ihnen in der Eisenbahnstraße ins Auge gestochen war. Der 34-Jährige hatte Drogen und Aufbruchswerkzeuge bei sich. Er musste alles herausgeben und nun ermittelt die Kriminalpolizei in der Angelegenheit.

Eisenhüttenstadt – Verdacht des Drogeneinflusses bei Autofahrern

Gleich zwei Autofahrer, die offensichtlich unter Drogeneinfluss unterwegs gewesen waren, gingen der Polizei im Stadtgebiet ins Netz. Am Abend des 14.02.2022 war es ein 42-Jähriger, der mit seinem Peugeot aus dem Verkehr gezogen wurde. Sein Erscheinungsbild ließ die Beamten zu einem Drogentestgerät greifen, welches tatsächlich eine positive Reaktion zeigte.

Am frühen Morgen des 15.02.2022 stoppte die Polizeikelle einen 40-jährigren Audifahrer in der Waldstraße in Schönfließ. Auch dieser Mann musste einen Drogenvortest über sich ergehen lassen und auch hier zeigte das Gerät ein positives Ergebnis an. 

Beide Delinquenten durften nicht mehr weiterfahren und müssen nun die Auswertung ihrer jeweiligen Blutprobe abwarten. Dann ist klar, ob sie tatsächlich unter dem Einfluss berauschender Mittel standen.

Frankfurt (Oder) – Mit 2,48 Promille unterwegs gewesen

Am Abend des 14.02.2022 zogen Polizisten in der Rosa-Luxemburg-Straße einen PKW Mercedes aus dem Verkehr. Dessen Fahrer verströmte Alkoholgeruch, was ein entsprechender Test auch eindrucksvoll unterstrich. Immerhin zeigte das Gerät einen Wert von 2,48 Promille an. Damit war die Fahrt beendet und der 54-Jährige musste eine Blutprobe lassen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache.

Fürstenwalde/Spree – Verdacht der Körperverletzung

Am 14.02.2022, gegen 20:50 Uhr, wurden Polizisten in die Trebuser Straße gerufen. Dort war ein Mann aufgefallen, der vor einem Supermarkt auf dem Boden saß und über Schmerzen klagte. Rettungskräfte stellten fest, dass der 21-Jährige, der zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 2,11 Promille aufweisen konnte, offensichtlich Opfer einer Körperverletzung geworden ist. Der junge Mann kam zur weiteren Untersuchung in das Klinikum Bad Saarow. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, was genau an diesem Abend geschah.

Fürstenwalde/Spree – Einbruch in Kindertagesstätte

Wie der Polizei am 14.02.2022 mitgeteilt wurde, ist in eine Kindertagesstätte in der Wladimir-Komarow-Straße eingebrochen worden. Die Täter durchwühlten dann auf der Suche nach Verwertbarem das Mobiliar. Auch ein Gebäude der Lebenshilfe, welches sich ebenfalls auf dem Grundstück befindet, griffen sie an. Kriminaltechniker sicherten zahlreiche Spuren, die nun ausgewertet werden.

Schöneiche b. Berlin – Keine Fahrerlaubnis und ein positiver Drogentest

Am Nachmittag des 14.02.2022 zogen Polizisten in der Schöneicher Straße einen VW Golf aus dem Verkehr. Dessen Fahrer machte nicht den nüchternsten Eindruck und konnte auch keinen Führerschein vorweisen. Ein Drogenvortest reagierte positiv und der fehlende Führerschein war einfach der Tatsache geschuldet, dass der 35-Jährige gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Delinquent übergab den Beamten darüber hinaus noch ein Tütchen mit mutmaßlichen Drogen. Er musste eine Blutprobe lassen und erwartet nun Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Gosen-Neu Zittau – Keine Fahrerlaubnis

Am frühen Nachmittag des 14.02.2022 hielten Polizisten Am Müggelpark einen 48 Jahre alten Mann mit seinem Moped zu einer Kontrolle an. Dabei stellte sich heraus, dass derjenige gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die wurde ihm nämlich vor geraumer Zeit bereits entzogen. Er musste das Zweirad stehen lassen und erhielt eine Anzeige.

Berkenbrück – Einbrecher wurden aktiv

Wie der Polizei am 14.02.2022 angezeigt wurde, haben Einbrecher im Pflaumenweg ihr Unwesen getrieben. Sie brachen das Schloss eines Imbisscontainers auf und nahmen sich auch das Strand-Cafe vor. Nach ersten Erkenntnissen fiel ihnen aber nichts Verwertbares in die Hände. Trotzdem hinterließ ihr Tun einen Schaden von rund 500 Euro.

Schwedt/Oder – Widerstand geleistet

Am späten Abend des 14.02.2022 wurde der Polizei eine Schlägerei gemeldet. Demnach sollten sich mehrere Personen auf dem Parkplatz eines Discounters in der Bertha-von-Suttner-Straße prügeln. Am angegebenen Ort konnte ein 38-jähriger Mann entdeckt werden. Zeugen gaben an, dass er zwei andere Männer mit einer abgebrochenen Flasche bedroht und dann von einem seiner Kontrahenten Faustschläge erhalten habe. Der bereits wegen Körperverletzungsdelikten bekannte 38-Jährige wurde nun auch aggressiv gegen die Polizisten und sollte zur Verhinderung weiterer Geschehnisse in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Dagegen wehrte er sich, fand sich dann aber doch in Handfesseln wieder. Ein Atemalkoholtest erbrachte bei ihm den Wert von 1,7 Promille. Kriminalisten der Inspektion Uckermark übernehmen jetzt die weiteren Ermittlungen.

Templin – Hakenkreuze geschmiert

Wie der Polizei am 14.02.2022 bekannt wurde, haben bislang Unbekannte in der Seestraße und der Lychener Straße Hakenkreuze an Zaunfelder und Hauswände geschmiert. Darüber hinaus hinterließen die Täter weitere Graffiti auf Gehwegen in der Lychener Straße. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in der Sache. 

Prenzlau – Fenster eingeschlagen

Wie der Polizei am 14.02.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte zwei Fensterscheiben eines Pflege- und Sozialdienstes in der Stettiner Straße zerstört. In den Räumlichkeiten ist nach bisherigen Erkenntnissen aber nicht gestohlen worden. So blieb es erst einmal bei einem Schaden von rund 200 Euro.

Schwedt/Oder – Verdacht des Drogeneinflusses

Am 14.02.2022, gegen 05:45 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Ein 42 Jahre alter Mann war demnach mit seinem BMW in der Berliner Straße unterwegs gewesen und verlor dort die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Wagen brach aus und stieß gegen eine Straßenlaterne. Dadurch erlitt der Mann schwere Verletzungen und musste im nahe gelegenen Klinikum stationär aufgenommen werden. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv, so dass nun geprüft wird, ob dies für den Verkehrsunfall ursächlich war. Dazu wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein ist erst einmal beschlagnahmt.

Templin – Unter Alkoholeinfluss aufgefahren

Am 14.02.2022, gegen 18:55 Uhr, wurden Polizisten in die Friedrich-Engels-Straße gerufen. Dort war ein 64 Jahre alter Mann mit seinem Skoda auf einen Ford geprallt, dessen Fahrerin bei rotem Ampelsignal gewartet hatte. Wie sich herausstellte, hatte der Mann einen Atemalkoholwert von 2,06 Promille. Bei der Unfallaufnahme verhielt er sich aggressiv und widerständig, so dass er letztlich in Handfesseln gelegt werden musste. Bei der Durchsuchung seiner Sachen fand sich ein Portemonnaie mit Dokumenten, die nach Unterschlagung bereits zur Fahndung ausgeschrieben waren. Der Delinquent musste seinen Führerschein abgeben und erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Auch wird er zu erklären haben, wie die Dokumente in seinen Besitz gelangten.

Boitzenburger Land – Landtechnik gestohlen

Wie der Polizei am 14.02.2022 angezeigt wurde, haben Diebe sich der GPS-Geräte zweier landwirtschaftlicher Maschinen bemächtigt, die zu einem Betrieb in Jakobshagen gehörten. Kriminaltechniker sicherten mutmaßliche Täterspuren, die nun ausgewertet werden.

Panketal – In Haus eingedrungen

Im Nachmittagsverlauf des 14.02.2022 gelangten Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Fontanestraße. Dort durchwühlten die Eindringlinge dann sämtliches Mobiliar auf der Suche nach Verwertbarem. Ob ihnen dabei etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht ersichtlich gewesen.

Eberswalde – Täter zum gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gesucht

Die Polizei sucht drei Jugendliche (Fotos), die am 22. November 2021 in einem Bus von der Haltestelle Kleiner Stern in Richtung Stadtmitte unterwegs waren. Einer von ihnen blendete mit einem Laserpointer in Höhe eines Getränkemarktes den nachfolgenden Fahrzeugführer, so dass er nichts mehr sehen konnte. Die Kriminalpolizei ermittelt zum gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Wer die Jugendlichen erkennt, sollte sich umgehend bei der Polizei in Bernau, Tel. 03338/3610 melden.

Eberswalde – Mutmaßlichen Räuber gefasst

Am 14.02.2022, gegen 15:50 Uhr, wurden Polizisten in die Ludwig-Sandberg-Straße gerufen. Dort hatten nach ersten Erkenntnissen zwei Männer Blumentöpfe gestohlen. Als der Ladeninhaber sie zur Rede stellen wollte, worden, überwältigte ihn einer der Männer und fügte dem 65-Jährigen eine Kopfverletzung zu. Dann flüchtete das Duo. Im Nahbereich konnte ein 20 Jahre alter Mann gegriffen werden, auf den die Beschreibung des Tatverdächtigen passte. Der wehrte sich so heftig gegen die Polizisten, dass zwei Beamte dadurch Verletzungen erlitten. Der bereits hinlänglich bekannte Delinquent hatte zu dieser Zeit einen Atemalkoholwert von 1,62 Promille aufzuweisen. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an. Dabei wird auch geprüft, welche Tatbeteiligung seinem Komplizen anzulasten ist. 

Eberswalde – In Gewahrsam genommen

Am Abend des 14.02.2022 wurden Polizisten in die Angermünder Chaussee gerufen. Dort war ein Mann bei seinem ehemaligen Arbeitgeber erschienen und hatte die Anwesenden mit einem Messer bedroht. Dann verteilte er mitgebrachten Spiritus über einen Teppich und entzündete einen kleinen Teil dessen. In weiterer Folge begab sich der Mann dann nach draußen und entzündete dort ebenfalls Spiritus, den er zuvor auf einer Grünfläche ausgegossen hatte. Beide Brände konnten durch Zeugen schnell gelöscht werden. So entstand nur geringer Sachschaden. 

Alarmierte Polizisten griffen sich den Wütenden noch im Nahbereich und stellten fest, dass man es mit einem 33-Jährigen zu tun hatte, der bereits hinlänglich mit Straftaten bekannt geworden war. Er hatte zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 2,04 Promille aufzuweisen. Zur Verhinderung weiterer Geschehnisse nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam. Dort konnte er seinen Rausch ausschlafen. Doch laufen nun auch Ermittlungen der Kriminalpolizei. Die Vorwürfe lauten auf Bedrohung, Hausfriedensbruch und Brandstiftung. Dann wird ebenfalls zu klären sein, was ihn zu dem Ganzen eigentlich inspirierte.

Althüttendorf – Beleidigt und bedroht

Am 14.02.2022, gegen 17:45 Uhr, wurden Polizisten nach Neugrimnitz gerufen. Dort war ein Mann mit seinem Ford zuvor von der Fahrbahn auf einen Grünstreifen geraten, wodurch das Auto leichte Beschädigungen davontrug. Doch hatten aufmerksame Zeugen bemerkt, dass der Fahrer offensichtlich angetrunken war. Er verließ den Ort des Geschehens auch, um bei der Unfallaufnahme dann wieder zurückzukehren. Der 20-Jährige hatte zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 1,11 Promille aufzuweisen. Als ihn die Uniformierten darüber in Kenntnis setzten, dass nun eine Blutentnahme in einem Krankenhaus erfolgen würde, wehrte sich der junge Mann und musste letztlich zu Boden gebracht werden. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, die Beamten zu beleidigen und mit dem Tode zu bedrohen. Seinen Führerschein behielten die Polizisten gleich ein. Jetzt wird wegen des Verkehrsunfalls unter der Einwirkung berauschender Mittel sowie wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein Ermittlungsverfahren geführt.

Strausberg – Katalysatoren gestohlen

In der Nacht zum 14.02.2022 machten sich Diebe an zwei Fahrzeugen zu schaffen, deren Katalysatoren sie anschließend mit sich nahmen. So geschehen in der Paul-Singer-Straße, wo es die Besitzer eines Mazdas traf. In der Rudolf-Egelhofer-Straße nahmen sich die Täter einen PKW BMW vor. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wer sich da betätigte.

Altlandsberg – Pizza verbrannte im Ofen

Am Nachmittag des 14.02.2022 wurden Feuerwehr und Polizei in die Berliner Allee gerufen. Dort hatte ein 42 Jahre alter Mann erst Einrichtungsgegenstände aus seiner Wohnung auf die Straße geworfen und war dann verschwunden. Doch vergaß er wohl dabei, dass er noch eine Pizza im Ofen hatte. Diese verbrannte und löste den Rauchmelder aus. Einen wirklichen Brand konnte die Feuerwehr aber nicht feststellen. Polizisten fanden den Mieter später Am Wallgraben. Er hatte von dem Geschehen in seiner Küche gar nichts mitbekommen.

Neuhardenberg – Der Kleintransporter war gestohlen

Am frühen Abend des 14.02.2022 entdeckten Polizisten während ihrer Streife in der Hermann-Matern-Straße einen Fiat Ducato, der eigentlich nach Berlin gehörte. Entsprechend polizeilicher Auskunftssysteme war der Wagen dort am 08.02.2022 gestohlen worden. Das Türschloss wies Manipulationen auf und auch im Fahrzeuginneren fanden sich Aufbruchspuren. Die Beamten stellten den Transporter sicher. Jetzt wird er auf mögliche Täterspuren untersucht.

Letschin – Schlösser aufgebrochen

Am frühen Nachmittag des 14.02.2022 wurden Polizisten in die Straße Forstacker gerufen. Dort hatten noch Unbekannte die Schlösser eines Abrisshauses und dreier Nebengebäude geknackt. Nach ersten Erkenntnissen verließen die Täter mangels Verwertbarem den Ort des Geschehens dann ohne Diebesgut. So blieb es bei einem geringen Sachschaden.

Quelle und Fotos: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 3 =