Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 15. Juli – 16. Juli 2023

Polizeinachrichten vom 15. Juli – 16. Juli 2023

392

Erkner – Diebstahl eines Wohnmobils 

Unbekannte Täter entwendeten von einem öffentlichen Parkplatz in Erkner ein Fiat Ducato Wohnmobil. Der Besitzer hatte das Fahrzeug dort am Donnerstag abgestellt und stellte am Freitagnachmittag den Diebstahl fest. 

Grünheide – Wohnungseinbruchsdiebstahl 

Eine Geschädigte stellte, nach mehrtägiger Abwesenheit, einen Einbruch in ihr Einfa- milienhaus fest. Unbekannt Täter waren durch die Eingangstür eingedrungen und hatten die Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurden Schmuck, eine Uhr, Münzen sowie eine externe Festplatte. Der Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. 

B 168 – Verkehrsunfall mit einer getöteten Person 

Ein 32-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad den Radweg entlang der B 168, aus Friedland kommend, in Richtung Beeskow. Auf Höhe des Abzweigs Kuhnshof kam er aus bisher ungeklärter Ursache vom Radweg ab und stürzte. Durch den Sturz fügte er sich Kopfverletzungen zu und verstarb noch an der Unfallstelle. Die genaue Unfallzeit ist noch nicht bekannt, gefunden wurde der Tote durch eine vorbeifahrende PKW- Fahrerin am Sonntagmorgen um 05:30 Uhr. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wird von einem Alleinunfall ausgegangen. 

Schwedt – Brand einer Hecke und Markise 

Am Freitagnachmittag wurde der Brand einer 20m langen Hecke in einem Ortsteil Schwedt gemeldet. Durch den Brand wurde ebenfalls eine Markise beschädigt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern und den Brand löschen. Der Gesamtschaden wurde mit 7000€ angegeben. 

Schwedt – Täterstellung nach versuchtem PKW-Diebstahl 

In den frühen Morgenstunden des Samstags wurden der Polizei zwei verdächtige Personen gemeldet. Diese machten sich an einem Fahrzeug zu schaffen und eine Scheibe klirrte. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten, auch auf Grund der guter Personenbeschreibung durch die Zeugin, zwei Tatverdächtige gestellt werden. Am PKW Ford wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen, die Kabel unter der Lenkradverkleidung waren bereits herausgerissen. Die beiden 53 und 46j. alten Tatverdächtigen sind bereits polizeilich bekannt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Templin – Verkehrsunfall – Fahren ohne Haftpflichtversicherung 

Am Samstag zur Mittagszeit wollte ein aus Berlin angereister Käufer eines Fahrzeuges eine Probefahrt machen. Allerdings war das Fahrzeug bereits abgemeldet, die Haftpflichtversicherung bestand nicht mehr. Beim Ausparken des PKW kollidierte er mit einem anderen PKW, an beiden entstand leichter Sachschaden. 

Neben den Problemen mit der Schadensregulierung kommen nun auch Strafanzeigen ins Spiel, gegen den Fahrer sowie Verkäufer des PKW, wegen Fahren und Fahrenlassen ohne Haftpflichtversicherung. 

Ahrensfelde – Ladendiebstahl 

Durch den Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäftes im Kaufpark Eiche wurden am Samstagvormittag zwei Männer beobachtet, welche versuchten diverse Kleidung und Schuhe zu entwenden. Es gelang dem Detektiv einen der mutmaßlichen Diebe bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten festzuhalten, der zweite Tatverdächtige konnte unerkannt flüchten. Da sich der gestellte Tatverdächtige vor Ort nicht ausweisen konnte und keine validen Angaben zu seinen Personalien machte, erfolgte dessen Identitätsfeststellung in der Polizeiinspektion Barnim. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 310 €. 

Biesenthal – Fahren ohne Fahrerlaubnis 

Am Abend des 16.07.2023 fiel in der Ortslage Biesenthal ein Kleintransporter auf, welcher augenscheinlich von Minderjährigen geführt wurde. Der Verdacht bestätigte sich, als Beamte der Polizeiinspektion die jugendlichen Insassen des Fahrzeuges kontrollierten. Da der Fahrzeugführer erst 14 Jahre alt war, konnte er auch keinen entsprechenden Führerschein vorzeigen. Dieser sowie der Fahrzeughalter müssen sich nun aufgrund Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Es erfolgte die Übergabe des Fahrers und des Fahrzeugs an die Verantwortlichen. 

Schorfheide – Trunkenheit im Straßenverkehr 

Beamte der Polizeiinspektion Barnim kontrollierten in der Nacht vom Samstag zum Sonntag in der Ortslage Finowfurt einen PKW VW Golf, welcher ohne amtliche Kennzeichen fuhr. Der festgestellte Fahrzeugführer war den Beamten kein Unbekannter. Dieser fiel bereits in der Vergangenheit mehrfach aufgrund unterschiedlicher Verkehrsdelikte auf. 

Während der Kontrolle wurde erneut eine erhebliche Alkoholisierung des 36 – jährigen Mannes festgestellt. Zudem konnte dieser keinen Führerschein vorzeigen und führte den PKW, obwohl dieser weder zugelassen noch versichert war. Während sich der Tatverdächtige nun einer Blutprobenentnahme unterziehen musste, um seine Alkoholisierung beweissicher zu ermitteln, wurde sein PKW nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Diese Maßnahme war erforderlich, da der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und dennoch wiederholt diesen PKW im Straßenverkehr führte. 

Bernau – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte 

Am Samstagabend verließ, während eines Polizeieinsatzes wegen einer verbalen Auseinandersetzung, ein augenscheinlich alkoholisierter 38-jähriger Bernauer mit einem Kraftrad den Einsatzort. Dieser konnte durch die Beamten kurze Zeit später gestellt werden. Der nunmehr Tatverdächtige führte das nicht zugelassene Kraftrad, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und offensichtlich erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke und weiterer berauschender Mittel stand. 

Der aggressive Mann leistete den Weisungen der Beamten keine Folge und widersetzte sich der angeordneten Blutprobenentnahme. Zudem beleidigte er die eingesetzten Beamten und drohte diesen fortwährend Gewalt an. In der Folge wurde der Tatverdächtige bis zum Sonntag in polizeilichen Gewahrsam genommen. 

Neuenhagen – Wohnungseinbruchdiebstahl 

Unbekannte Täter gelangten in der Zeit vom 13.07.2023, 11:00 Uhr bis 14.07.2023, 11:00 Uhr durch Einschlagen eines Terrassenfensters in das Einfamilienhaus der Geschädigten. Hier durchsuchten sie augenscheinlich das gesamte Haus nach Wertgegenständen. Angaben zum entwendeten Gut sind gegenwärtig jedoch nicht möglich. Der entstandene Sachschaden wurde mit 1.000 Euro beziffert. 

Vogelsdorf – Diebstahl aus Autohandel 

Unbekannte Täter gelangten in einem nicht näher bekannten Zeitraum auf bislang unbekannte Weise auf das vollständig umfriedete Firmengrundstück des Autohandels. In der weiteren Folge bockten die unbekannten Täter einen nicht zugelassenen PKW Mitsubishi Carisma auf und entwendeten durch Abtrennen den Katalysator. Der entstandene Sachschaden beträgt 500 Euro. 

Hohensaaten – Diebstahl aus öffentlicher Einrichtung 

Unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit vom 14.07.2023, 12:45 Uhr bis 15.07.2023, 10:00 Uhr durch Aufschneiden des Zauns gewaltsam Zugang zum Objekt der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Nach Einschlagen von mehreren Fenstern und Beschädigen von Schlössern erfolgte der Zutritt in die Werkstatt und in weitere Büroräumlichkeiten. Letztlich wurden PC-Technik, ein Laptop, eine Digitalkamera und ein Radioaktivitätsmessgerät entwendet. Eine exakte Aufstellung des Diebesguts und eine konkrete Schadenssumme konnten zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht angegeben werden 

Bliesdorf – Diebstahl von Bauwerkzeugen 

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Freitag zu Samstag durch das unverschlossene Eingangstor Zutritt zum Grundstück des Geschädigten. Weiterhin gelangten die Täter durch eine nicht verschlossene Holztür in den Kellerbereich des Hauses. Hier wurden dann durch die unbekannt gebliebenen Täter diverse Werkzeuge und Maschinen entwendet. Am Tatort konnten verschiedene Spurenträger durch die Polizei gesichert werden. Der Sachschaden wurde hier mit 4.500 Euro angegeben. 

Hennickendorf – Trunkenheit im Verkehr 

In den frühen Abendstunden des 15.07.2023 wurde in Hennickendorf ein PKW Ford zur Durchführung einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Im Zuge dessen wurde mit dem Fahrzeugführer ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 2,46 Promille ergab. Im Anschluss musste sich der Fahrer einer Blutentnahme unterziehen. Neben einem Strafverfahren, welchem sich der Fahrer nunmehr stellen muss, wurde auch sein Führerschein sichergestellt. 

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

6 + 17 =