Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 15. Juli 2022

Polizeinachrichten vom 15. Juli 2022

207
0

Eisenhüttenstadt – Mutmaßlichen Autodieb festgenommen

Am frühen Morgen des 15.07.2022 wurde ein Diehloer durch das Gebell seines Hundes geweckt. Bei Nachschau stellte er fest, dass sein PKW VW gerade davonfuhr. Umgehend alarmierte Polizisten machten sich an die Fahndung. Im Bereich Steinsdorf entdeckte man den Passat schließlich. Der Fahrer hatte den Ort wohl mit überhöhter Geschwindigkeit passieren wollen und dabei die Kontrolle über den Wagen verloren. So entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Der 28-Jährige, der am Steuer gesessen hatte, erwies sich als bereits hinlänglich und auch einschlägig bekannt. Bei ihm fand sich Einbruchswerkzeug sowie ein Pfefferspray ohne CE-Prüfzeichen. Der Mann ist festgenommen und wird sich nun erklären müssen.

Fürstenwalde/Spree – Verdeck von Cabrio aufgeschnitten

Wie der Polizei am späten Abend des 14.07.2022 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte das Verdeck eines Mini Cooper Cabriolets aufgeschnitten. Der Wagen war zur Tatzeit in der Trebuser Straße abgestellt gewesen. Die Täter verschwanden mit etwas Bargeld, welches sie im Handschuhfach entdeckt hatten, Der eigentliche Sachschaden ist jedoch um ein Vielfaches höher und wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Storkow (Mark) – Führerschein nach Verkehrsunfall sichergestellt

Am 14.07.2022, gegen 14:45 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Eine 58 Jahre Frau war mit ihrem VV auf der L35 unterwegs gewesen und hatte in einem Kreisverkehr zwischen Neu Boston und Storkow die Kontrolle über den Wagen verloren. Das Auto kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Alkoholgeruch, welcher von der Frau ausging, ließ die Polizisten während der Unfallaufnahme zu einem Alkoholtestgerät greifen. Der brachte einen so hohen Promillewert an den Tag, dass der Delinquentin umgehend der Führerschein abgenommen werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 8.000 Euro.

Grünheide – Mit Planierraupe zusammengestoßen

Auf der Landstraße zwischen BAB10 und dem TESLA Gelände stießen am Morgen des 15. Juli ein PKW Dacia und eine Planierraupe zusammen. Der Beifahrer im PKW wurde leicht verletzt, doch lehnte er eine ärztliche Behandlung ab. Der Dacia war nicht mehr betriebstüchtig und musste abgeschleppt werden. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Beeskow – Radlader gestohlen

Von einer Baustelle in der Kohlsdorfer Chaussee verschwand in der Nacht zum 15. Juli ein Radlader. Der Schaden liegt bei 25.000 Euro.

Schwedt/Oder – Einbruchsdiebstahl

Wie der Polizei am 14.07.2022 angezeigt wurde, haben sich Einbrecher Zutritt zu einer Verkaufseinrichtung in der Kunower Straße verschafft. Dort stahlen sie dann Süßigkeiten und Getränke im Wert von rund 50 Euro. Der Schaden durch ihr gewaltsames Eindringen in das Objekt ist jedoch um ein Vielfaches höher. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in dem Fall.

Am Morgen des 15.07.2022 meldete sich dann ein Mann, der mitteilte, dass Einbrecher über Nacht in seinen Keller in der Straße Stadtpark eingedrungen seien. Anschließend wären die Täter mit dem neuwertigen Mountainbike des Mannes verschwunden. Das Fahrrad der Marke Cube hat einen Wert von fast 2.000 Euro.

Schwedt/Oder – Bei Verkehrsunfall verletzt worden

Am Nachmittag des 14.07.2022 waren ein MAN-Lastzug und ein Skoda Fabia auf der zweispurigen B2 in Richtung Schwedt/Oder unterwegs, als der Brummifahrer auf die rechte Fahrspur wechseln wollte. Dort befand sich zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits der Skoda, wodurch es zu einer Kollision kam. In der Folge verlor die 53-jährige Autofahrerin die Kontrolle über ihren Wagen und geriet auf eine angrenzende Wiese. Rettungskräfte nahmen ich ihrer an und brachten sie in das nahe gelegene Klinikum. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Casekow – Graffiti geschmiert

Am 14.07.2022 wurden der Polizei diverse Graffitischmierereien angezeigt. Die Täter hatten im Ortsteil Wartin an Baustellenschildern, einer Bushaltestelle sowie Stromkästen und der Fahrbahn in der Casekower Chaussee ihre Schriftzeichen hinterlassen. So entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro.

Bernau b. Berlin – Auto brannte

Am frühen Morgen des 15.07.2022 wurden Feuerwehr und Polizei in den Börnicker Landweg gerufen. Dort war aus noch ungeklärter Ursache ein Citroen Berlingo in Brand geraten. Das Fahrzeug stand zu dieser Zeit abseits der Straße an einem Feld. Personen befanden sich nicht mehr am Ort des Geschehens. Trotz des Einsatzes der Kameraden der Feuerwehr brannte das Auto komplett aus. Jetzt wird ermittelt, wie es zu dem Geschehen hatte kommen können.

Panketal – Imbisscontainer aufgebrochen

Wie der Polizei am 14.07.2022 angezeigt wurde, haben sich Einbrecher Zutritt zum Inneren eines Imbisscontainers in der Dorfstraße in Schwanebeck verschafft. Die Täter nahmen etwas vorgefundenes Bargeld sowie Getränke und Lebensmittel mit sich. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache.

Lindenberg – Mit Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Am 15. Juli, gegen 6.30 Uhr stießen im Bucher Weg ein Motorradfahrer und ein VW Golf zusammen. Dabei wurde der Motorradfahrer verletzt. Nach der Erstversorgung im Rettungswagen wurde der 56- Jährige mit dem Hubschrauber in ein Berliner Krankenhaus geflogen. Der PKW war nicht mehr betriebstüchtig, der Fahrer jedoch blieb unverletzt. Der Schaden beträgt ungefähr 15.000 Euro. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Eberswalde – Mülltonne brannte

Am späten Abend des 14.07.2022 fing in der Prignitzer Straße eine Mülltonne Feuer. Die Flammen wurden gelöscht, bevor sich das Ganze ausbreiten konnte. Jetzt wird ermittelt, wie es zu dem Geschehen hatte kommen können.

Eberswalde – Wegnahme misslungen

Am späten Abend des 14.07.2022 war ein 36-Jähriger in der Lichterfelder Straße unterwegs, als er urplötzlich von einem anderen Mann attackiert wurde. Der Angreifer schlug mehrmals auf ihn ein und trat auch noch zu, als der Geschädigte bereits am Boden lag. In weiterer Folge wollte der bis dahin Unbekannte den Rucksack des Mannes an sich nehmen. Doch hielt dieser fest und ließ ihn sich auch nicht entreißen.

Erste Ermittlungen ließen dann einen 43 Jahre alter Eberswalder in den Fokus der alarmierten Polizisten geraten. Der Tatverdächtige befand sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation und ist mittlerweile in der Obhut eines Krankenhauses. Trotzdem laufen Ermittlungen zum Vorwurf des versuchten Raubes.

Müncheberg – Diebstahl angezeigt

Am Nachmittag des 14.07.2022 befand sich eine 63 Jahre alte Frau in einem Verbrauchermarkt in der Ernst-Thälmann-Straße und wollte an der Kasse ihre Einkäufe bezahlen. Doch bemerkte sie in diesem Moment, dass ihr noch Unbekannte das Portemonnaie aus der Handtasche gestohlen hatten und damit verschwunden waren.

Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen männlichen Täter, der ein Basecap und eine Sonnenbrille trug und offensichtlich den kurzen Moment genutzt hatte, als die Geschädigte Brötchen aus einer Auslage entnahm. Dann deckte er das Portemonnaie mit einer mitgeführten Jacke zu und verließ den Markt.

Der Mann wird außerdem als schlank beschrieben und trug zur Tatzeit auch noch eine kurze bunte Hose. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei, um wen es sich dabei gehandelt hatte.

Fredersdorf-Nord – Dieb im Lagerraum

Am Nachmittag des 14. Juli wurde die Polizei über einen Diebstahl in einem Lebensmitteldiscounter an der Altlandsberger Chaussee informiert. Bereits am 13. Juli, gegen 18.30 Uhr, betrat ein unbekannter Täter durch den Verkaufsraum den Lagerraum des Marktes. Aus diesem fehlte ein Akkubohrschrauber mit Koffer. Offenbar hat der Unbekannte das Gebäude durch den Notausgang verlassen. Der Schaden beträgt ungefähr 180 Euro.

BAB 10 – Mutmaßlicher Dieb schlug um sich

Am 15.07.2022, gegen 07:40 Uhr, stoppten Polizisten einen Skoda, der ihnen zwischen den Anschlussstellen Berlin-Marzahn und Berlin-Hellersdorf ins Auge gestochen war. Das Fahrzeug erwies ich als in Mecklenburg-Vorpommern gestohlen. Nach ersten Erkenntnissen waren Einbrecher in Firmenräume in Gallin gelangt und hatten sich dort die zum Auto gehörigen Schlüssel gegriffen.

Nun war die Fahrt beendet, was die Fluchtgedanken des Mannes, der hinter dem Steuer gesessen hatte, trotzdem am Leben hielt. Der schlug nämlich unvermittelt um sich und verletzte zwei Polizeibeamte. Zügig fand er sich dann auf dem Boden wieder. Ausweispapiere führte der Delinquent nicht mit sich. Eigenen Angaben zufolge soll es sich bei ihm um einen 34-jährigen Osteuropäer handeln. Das wird jetzt geprüft. Er ist vorläufig festgenommen und sitzt Kriminalisten gegenüber.

Alt Tucheband – Verhinderte Motorraddiebe festgenommen

Am frühen Morgen des 15.07.2022 wurde eine Anwohnerin der Sachsendorfer Straße auf Geräusche aufmerksam, die vom Innenhof des Grundstückes zu kommen schienen. Tatsächlich erblickte sie dort zwei Männer, die offensichtlich gerade dabei waren, ein Motorrad in einen weißen Kleintransporter zu verladen. Als das diebische Duo bemerkte, dass ihr Tun aufgeflogen war, ergriffen die Männer umgehend die Flucht. Die Honda ließen sie einfach in ein Gebüsch fallen und rasten mit dem Transporter davon. Doch blieb eine Sandale zurück, die später noch eine wichtige Rolle spielen sollte…

Umgehend wurde eine Nahbereichsfahndung vorgenommen, an der sich auch die Bundespolizei beteiligte. Deren Kräfte entdeckten schließlich bei Manschnow einen weißen Kleintransporter der Marke Toyota, in dem sich zwei Männer befanden. Als man sich den Transporter einmal näher betrachtete, kam, unter einem Sitz versteckt, eine Sandale zum Vorschein, welche sich als Pendant zu  dem in Alt Tucheband aufgefundenen Modell entpuppte!

Die beiden 22 und 39 Jahre alten Insassen des Kleintransporters wurden daraufhin vorübergehend festgenommen. Wie sich herausstellte, ist der Ältere der Herren auch bereits einschlägig aufgefallen. Da er als Fahrer des Transporters fungierte und nicht gerade nüchtern wirkte, nahmen die Polizisten bei ihm zudem einen Drogenschnelltest vor. Der brachte ein positives Ergebnis. Die Ermittlungen dauern an.

Neuhardenberg – Verdacht des Diebstahls

Am frühen Morgen des 15.07.2022 meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei und teilte mit, auf und am Gelände eines Solarparks mehrere Leute entdeckt zu haben. Als die Polizisten dort eintrafen, flüchteten vier Personen in ein angrenzendes Feld. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, konnten die Flüchtenden erst einmal entkommen. Wer sie waren und was genau sie auf dem Gelände des Solarparks wollten, wird nun ermittelt.

Quelle: PD Ost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × drei =