Start Hauptkategorie Nachrichten Polizeinachrichten vom 17. März 2022

Polizeinachrichten vom 17. März 2022

343
0

Eisenhüttenstadt – Paletten gestohlen

In der Nacht zum 16.03.2022 gelangten noch Unbekannte auf ein Firmengelände An der Pohlitzer Mühle. Dort stahlen sie dann ca. 40 Paletten und verschwanden damit vom Ort des Geschehens. Zurück blieb ein Schaden von rund 1.500 Euro.

Eisenhüttenstadt – Aus Gartenlauben gestohlen

Wie der Polizei am 16.03.2022 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in die Lauben zweier Parzellen in der Gartenanlage Neue Hütte 66 eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie von dort Werkzeuge, einen Grill sowie ein Radio mit sich. Der hinterlassene Gesamtschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Eisenhüttenstadt – Diebstahl verhindert

Am Abend des 16.03.2022 sah ein aufmerksamer Zeuge, wie drei junge Männer ein Fahrrad stehlen wollten, dass auf einem Hinterhof in der Pawlowallee abgestellt gewesen war. Der Zeuge machte sich bemerkbar, woraufhin das diebische Trio das Weite suchte. Das Rad ließen sie zurück.

Eisenhüttenstadt – Aus dem Verkehr gezogen

Am frühen Morgen des 17.03.2022 zogen Polizisten in der Buchwaldstraße einen VW Polo aus dem Verkehr. Da dessen Fahrer Alkoholgeruch verströmte, griffen die Beamten dann zu einem entsprechenden Testgerät. Dieses zeigte den Wert von 1,16 Promille an. Damit war nicht nur die Fahrt beendet, der 25-Jährige musste darüber hinaus seinen Führerschein abgeben. Außerdem wurde ihm eine Blutprobe entnommen, die nun im anstehenden Ermittlungsverfahren als Beweismittel dient.

Frankfurt (Oder) – Sich selbst gestellt

Am frühen Nachmittag des 16.03.2022 reiste ein 41-jähriger polnischer Staatsbürger über die Stadtbrücke auf deutsches Staatsgebiet ein und begab sich unverzüglich zu in der Nähe befindlichen Zollbeamten. Wie sich herausstellte, wurde nach dem Mann bereits gesucht. Das Landgericht Braunschweig hatte ihn wegen Drogendelikten mit einem Untersuchungshaftbefehl bedacht und zur Fahndung ausgeschrieben. Hinzugezogene Landespolizisten brachten den Delinquenten zum Amtsgericht Frankfurt (Oder), wo ihm der Haftbefehl verkündet wurde. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Storkow – Faltcaravan gestohlen

In der Nacht zum 16.03.2022 stahlen noch Unbekannte einen Faltcaravan Klappfix von dessen Abstellplatz Am Kiefernwald in Görsdorf. Dem rechtmäßigen Besitzer entstand so ein Schaden von rund 500 Euro. Nach dem Caravan aus DDR-Produktion wird nun gefahndet.

Friedland – Autos stießen zusammen

Am 16.03.2022, gegen 16:05 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der B168 waren kurz vor Friedland ein VW Touran und ein Ford Focus C-Max zusammengeprallt. Dabei wurden nicht nur die jeweiligen Fahrerinnen im Alter von 39 und 32 Jahren schwer verletzt. Auch vier Kinder im Alter von zwei, fünf und sieben Jahren erlitten Verletzungen. Alle mussten von Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Gegen 17:30 Uhr war die Unfallstelle schließlich beräumt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zur genauen Ursache des Geschehens. 

Göritz und Milow – Autoräder gestohlen

Am frühen Morgen des 17.03.2022 wurde der Polizei ein Diebstahl aus Göritz gemeldet. Noch Unbekannte hatten in der Chausseestraße von einem dort abgestellten PKW Audi alle Räder abgebaut und mit sich genommen. So entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Bei einem weiteren Fahrzeug versuchten die Täter noch, sich der Räder zu bemächtigen, verließen dann aber den Ort des Geschehens.

Wenig später kam aus Milow die Kunde, dass von einem VW Caddy ebenfalls die Räder gestohlen worden seien. Und auch in diesem Fall wird der Schaden auf eine Summe von 2.000 Euro geschätzt.

Prenzlau – Stein in Fenster geworfen

Am späten Abend des 16.03.2022 wurden Polizisten in die Philipp-Hackert-Straße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte einen Stein in das Fenster eines Mieters geworfen und waren dann verschwunden. Sie hinterließen einen Schaden von rund 500 Euro.

Prenzlau – Ermittlungen zum Vorwurf des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet

Am späten Abend des 16.03.2022 wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der L 258 war kurz vor dem Ortseingang Bandelow ein VW Golf über ein Hindernis gefahren, wodurch am Fahrzeug ein Schaden von rund 1.200 Euro entstand. Nach ersten Erkenntnissen ist eine kurzfristig verlegte Gülleleitung für das Geschehen verantwortlich. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Uckermark zum Vorwurf des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Schwedt/Oder – Bei Verkehrsunfällen verletzt worden

Am 16.03.2022, gegen 16:20 Uhr, stießen in der Lindenallee ein PKW Skoda Fabia und ein Radfahrer zusammen. Dabei erlitt der 59-jährige Radfahrer eine Kopfverletzung und wurde von Rettungskräften zur weiteren Behandlung in das nahe gelegene Klinikum gebracht. Jetzt wird zur genauen Ursache des Geschehens ermittelt.

Bereits um 11:15 Uhr war in der Berliner Straße ein Radfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Toyota Yaris schwer verletzt worden. Der 89-Jährige kam ebenfalls in das Schwedter Klinikum, wo seine Verletzungen nun behandelt werden.

Schwedt/Oder – Ohne Versicherungskennzeichen

Das fehlende Versicherungskennzeichen an einem E-Scooter ließ Polizisten am Nachmittag des 16.03.2022 in der Vierradener Chaussee die Kelle erheben. Der 17-jährige, der mit dem Zweirad unterwegs gewesen war, wird sich nun dafür zu verantworten haben. Weiterfahren durfte er so natürlich nicht mehr.

Schwedt/Oder – Auto verschwunden

Im Tagesverlauf des 16.03.2022 verschwand ein Nissan Qashqai, der in der Karl-Marx-Straße abgestellt gewesen war. Nach dem Wagen wird nun gefahndet. 

Schwedt/Oder – Teststation von Dieben heimgesucht worden

Am Vormittag des 16.03.2022 wurden Polizisten zum Platz der Befreiung gerufen. Nachts zuvor waren Diebe dort in eine Corona-Teststation eingedrungen und hatten neben Schnelltests auch Druckerpatronen, medizinische Masken und Einweghandschuhe mit sich genommen. So entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermitteln nun zu den Tätern.

Bernau b. Berlin – Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss

Am späten Vormittag des 16.03.2022 stoppten Polizisten einen Kleintransporter in der Brunhildstraße. Dessen Fahrer wirkte nicht gerade nüchtern. Ein Drogenvortest schlug dann tatsächlich positiv an. Der 27-jährige Delinquent wurde zu einem Arzt gebracht, der ihm eine Blutprobe entnahm. Deren Auswertung wird gerichtsfest zeigen, ob der Mann wirklich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Ahrensfelde – Unter Alkoholeinfluss in Graben gefahren

Am 17.03.2022, gegen 03:45 Uhr, wurden Polizisten in den Grünen Weg nach Blumberg gerufen. Dort hatten Zeugen einen Renault Kangoo entdeckt, der in einem Straßengraben gelandet war. Dessen Fahrer wirkte auch nicht wirklich nüchtern. Ein Atemalkoholtest erbrachte tatsächlich den Wert von 1,57 Promille. Der 53-Jährige musste daraufhin im Bernauer Krankenhaus eine Blutprobe abgeben und wird nun für sein Handeln zur Verantwortung gezogen werden.

Wandlitz – Vermisster tot aufgefunden

Am Nachmittag des 16.03.2022 fanden Zeugen Am Gorinsee eine leblose Person. Nach jetzigen Erkenntnissen handelt es sich um einen bereits seit einer Woche vermissten 58-jährigen Berliner. Ein Einwirken Dritter wird derzeit ausgeschlossen.

Panketal/Zepernick – Bungalow aufgebrochen

Wie der Polizei am 16.03.2022 angezeigt wurde, sind Einbrecher in einen Bungalow in der Kleingartenanlage Buchenallee gelangt. Nach ersten Erkenntnissen nahmen sie diverse Gegenstände im Gesamtwert von rund 100 Euro mit sich.

Eberswalde – In Garagen eingedrungen

Am 16.03.2022 wurden Polizisten in die Straße Weite Umgebung gerufen. Dort waren noch Unbekannte in zwei Garagen eingedrungen und hatten aus einem der Gebäude Werkzeuge gestohlen. Der hinterlassene Gesamtschaden wird auf eine Summe von 500 Euro geschätzt.

Rehfelde – Unter Alkoholeinfluss gefahren

Am späten Abend des 16.03.2022 hielten Polizisten in der Ernst-Thälmann-Straße einen Ford Fiesta zu einer Kontrolle an. Da dessen Fahrer Alkoholgeruch verströmte, wurde ein entsprechender Test vorgenommen. Der erbrachte einen Wert von 1,04 Promille. Die Fahrt war somit beendet und nun wird sich die Bußgeldstelle bei dem 59-Jährigen melden.

Hoppegarten – Drei Fahrzeuge an Verkehrsunfall beteiligt gewesen

Am 16.03.2022, gegen 17:40 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der Berliner Straße waren daran ein Ford Fiesta, ein VW Golf sowie ein Citroen Berlingo beteiligt gewesen. Die Beifahrerin im VW Golf erlitt durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen. Sie kam mit einem Rettungswagen in das Unfallkrankenhaus Berlin. Als Sachschaden wird eine Summe von rund 6.000 Euro angegeben. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei zur genauen Ursache des Geschehens.

Petershagen/Eggersdorf – Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt worden

Am späten Vormittag des 16.03.2022 wurden Polizei und Rettungskräfte in die Strausberger Straße gerufen. An der Ecke Plantanenallee waren gegen 10:00 Uhr ein PKW Hyundai und eine Radfahrerin zusammengestoßen. Die 69-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und musste von den Rettern in das Krankenhaus Strausberg gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

 Küstriner Vorland – Zivilfahnder gleich zweimal erfolgreich

Am frühen Morgen des 17.03.2022 wollten Zivilfahnder der gemeinsamen operativen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und Brandenburger Polizei einen Mercedes Sprinter anhalten, den sie auf der B1 bei Küstrin Kietz ausgemacht hatten. Der Fahrer dachte aber gar nicht ans Anhalten, sondern suchte sein Heil in der Flucht. Diese war jedoch schon bald darauf beendet und nun konnten sich die Beamten das Fahrzeug und den Mann an dessen Steuer einmal genauer besehen. Der Kleintransporter wies Beschädigungen an der Fensterscheibe der Beifahrertür auf und wurde mit einem Nachschlüssel betrieben. Offensichtlich ist das Auto, das eigentlich nach Berlin gehört, in der Bundeshauptstadt frisch gestohlen worden. Für den 49-jährigen Fahrer bedeutete dies die vorläufige Festnahme.

Als der Tatverdächtige zur nächstgelegenen Polizeidienststelle gebracht werden sollte, nahmen die Polizisten einen weiteren PKW Seat nahe Seelow mit Barnimer Kennzeichen wahr. Der PKW, der in Fahrtrichtung Bundesgrenze unterwegs war, weckte ebenfalls das Interesse der Beamten. Nachdem auch dieses Fahrzeug gestoppt werden konnte, bestätigte sich der Verdacht des Diebstahls.

Der 19-jährige Tatverdächtige, der den PKW führte, ohne im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein, wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Auch den PKW Seat, der erst wenige Stunden zuvor entwendet worden ist, stellten die Beamten sicher.

B158, Hohenwutzen – Verkehrsunfall zwischen Hohenwutzen und Altglietzen

Am 17. März, gegen 8:50 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B158. Nach derzeitigem Erkenntnisstand stießen ein Kia und ein Honda zusammen, weil das Rechtsfahrgebot nicht eingehalten wurde. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Die Fahrer blieben unverletzt. Der Schaden beträgt geschätzte 8.000 Euro. 

Quelle: PD Ost 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechs − drei =